Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

LTB 397

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
LTB 397: Geldspeicher in Gefahr
Erscheinungsdatum: 15. Dezember 2009
Chefredakteur: Peter Höpfner
Geschichtenanzahl: 10 Geschichten
Preis (1. Auflage): € 4.70


Weiterführendes
Ind.PNG Infos zu LTB 397 beim Inducks
vorherg. Ausgabe folgende Ausgabe
LTB397.jpg


Geschichten:
Name Seiten Hauptfigur Genre
Wilde Weihnacht 28 S. Tick, Trick und Track, Donald, Daisy, Dagobert, Panzerknacker Fantasy,Abenteuer
Chaotische Wetterwechsel 31 S. Goofy, Micky, Kommissar Hunter Krimi
Geldspeicher in Gefahr 20 S. Dagobert, Baptist, Fräulein Rührig, Panzerknacker, Primus von Quack, Daniel Düsentrieb Abenteuer
Außerirdischer Doppelgänger 33 S. Phantomias, Daniel Düsentrieb Abenteuer
Ein süßer Spezialauftrag 25 S. Tick, Trick und Track, Dussel, Dagobert, Donald Abenteuer
Wer ist Superknack 24 S. Dussel, Donald, Daniel Düsentrieb, Dagobert, Panzerknacker Abenteuer
Kein Funken Humor 25 S. Dagobert, Donald Abenteuer
Das war knapp! 18 S. Donald, Daisy Gagstory
Die Diät-Uhr 18 S. Franz Gans, Dorette Duck Gagstory
Eine harte Prüfung 27 S. Gundel Gaukeley, Daniel Düsentrieb Abenteuer


LTB Inhalt[Bearbeiten]

Wilde Weihnacht[Bearbeiten]

Es ist Weihnachten und Tick, Trick und Track schmücken den Weihnachtsbaum. Sie wollen den Weihnachtsmann beeindrucken. Diesen spielt wie jedes Jahr Donald und bringt dazu Daisy sein Kostüm zum Ausbessern.
Vor dem Fest muss er allerdings noch bei Onkel Dagobert arbeiten. Abends finden sich dann Donald, Daisy und die Kinder ein um Weihnachten zu feiern. Donald verkleidet sich als Weihnachtsmann und teilt Geschenke aus. Durch einen Nieser verrät er sich schließlich und gesteht, dass er immer den Weihnachtsmann gespielt hat, was die Kinder sehr traurig stimmt.
Die Panzerknacker wollen sich Weihnachten auch versüßen und brechen als Weihnachtsmänner verkleidet bei Dagobert ein. Dieser flüchtet aufs Dach, wo gerade der richtige Weihnachtsmann mit seinem Schlitten landet. Gemeinsam bekämpfen sie die Panzerknacker und Onkel Dagobert bittet den Weihnachtsmann bei den Kindern vorbeizusehen.
Diese freuen sich total und sind nun doch wieder glücklich. Auch die Panzerknacker bekommen vom Weihnachtsmann Geschenke ins Gefängnis geliefert.

Chaotische Wetterwechsel[Bearbeiten]

Goofy und Micky sind gerade wie ganz Entenhausen im Park beim Eis laufen. Auf einmal wird es sehr heiß (30°) und das Eis beginnt zu schmelzen. Kurze Zeit später kommt ein Herbststurm und es wird wieder Winter.
Die beiden gehen zu Kommissar Hunter um ihn zu befragen. Die Polizei hat eine CD-Rom bekommen von einem Erpresser, der droht ein Wetterchaos zu veranstalten sollte die Stadt nicht 1 Mio. Taler bezahlen.
Der Bürgermeister verlangt eine baldige Lösung des Problems. Die Polizei plant bei der Lösegeld-Übergabe den Erpresser hoch zunehmen. Doch dieser dreht wieder am Wetter und kann entkommen.
In der Zwischenzeit konnte der Polizeiwissenschaftler die Hintergrundgeräusche auf der CD isolieren, einerseits Möwengeräusche und der Werbespot eines neuen Kaugummis, der mittels Zeppelin über die ganze Stadt gesendet wird.
Da beim Werbespot der Tonträger beschädigt ist, wird immer nur die erste Zeile wiederholt und führt dadurch alle zu den Erpressern: Kralle und Kater Karlo.

Geldspeicher in Gefahr[Bearbeiten]

Es ist kurz vor Jahresende und Onkel Dagobert hat noch einiges zu erledigen zum Jahresabschluss. Zum Schutz vor Verbrechern hat Onkel Dagobert ein neues Alarmsystem (Ultimo) einbauen lassen um am Silvesteressen seiner Schwester Dorette teilnehmen zu können. Um Mitternacht werden die Taler von einer Spezialkonstruktion abgedeckt und niemand kommt mehr an das Geld. Da das System ab 18 Uhr aktiviert wurde, könnte Dagobert ja gehen, aber er kann sich mit dem Gedanken nicht anfreunden, dass er dann selbst nicht zu seinen Talern kann.
Und so versucht er durch unterschiedliche Tricks das System abzuschalten bzw. zu umgehen. Er engagiert dafür sogar die Panzerknacker.
Nach Mitternacht will er seine Taler nochmals sehen und bemerkt, dass das Alarmsystem gar nicht funktioniert hat.
Am nächsten Morgen kommt der Herr von der Alarmanlagenfirma und erklärt, dass er einen Fehler zu beheben gehabt hätte und deshalb das System versagt hatte.

Außerirdischer Doppelgänger[Bearbeiten]

Phantomias wird als Ehrengast von Plinius Papp, Erfinder von Plastopapp, zu dessen Benefizgala für Erfinder in Rente eingeladen. Er geht hin und erzählt den Gästen von seinen großen Taten.
Von Plinius Papp wird er schließlich zu einem Gespräch unter 4 Augen gebeten, bei dem dieser behauptet sein Geheimnis zu kennen. Phantomias wäre ein Außerirdischer.
Er sperrt ihn in eine Zelle neben einem weiteren Gefangenen, einem Alien namens O-Bhi vom Planeten To-ohm. O-Bhi ist mit seinem Raumschiff bei Papp im Garten abgestürzt und O-Bhi hat seine Geheimnisse mit ihm geteilt. Als Dank wurde er von Papp eingesperrt und dieser hat sich durch das außerirdische Wissen bereichert.
Aufgrund der Ähnlichkeit von Phantomias und O-Bhi ist er zu dem Entschluss gekommen, dass auch Phantomias ein Alien sei.
Phantomias bricht aus, da er gegen die Energiestrahlen des Gefängnisses immun ist. Durch seinen treuen 313 wird Phantomias gerettet und O-Bhi befreit. O-Bhi setzt ein Gas frei, welches das Plastopapp auflöst und Papp's Reichtum dahinschmelzen lässt.

Ein süßer Spezialauftrag[Bearbeiten]

Donald und Dussel sind im Auftrag des DGD für Onkel Dagobert unterwegs. Da sie sich noch nicht zurückgemeldet haben, ist Onkel Dagobert gezwungen Agenten zur Suche nach ihnen zu schicken.
Tick, Trick und Track bieten sich an und werden von Onkel Dagobert eingewiesen Farina Fogl zu suchen und ihren Plan zu vereiteln.
Mittels diverser Agentenausrüstung finden sie das fliegende Hauptquartier von Farina Fogl, ein fliegendes Riesentörtchen. Sie werden davon eingesaugt und landen im Gefängnis bei Donald und Dussel.
Sie können entkommen und fliegen mithilfe des Hauptquartiers nach Entenhausen, wo sie Fogls Plan durchkreuzen können. Zum Schluss zerstören Donald und Dussel das fliegende Törtchen und auch gleichzeitig Dagoberts Süsswarenfabrik.

Wer ist Superknack?[Bearbeiten]

Die Panzerknacker bekommen durch einen Panzerknacker-Boten (eine Taube) die Info, dass sie von Superknack Unterstützung bekommen um Dagoberts Geldspeicher endlich zu knacken.
Spion X-14 hört zu und somit weiß die Familie Duck was die Panzerknacker planen. Sie fangen den nächsten Boten ab und führen die Panzerknacker zu einem anderen Versteck, während Donald, Dussel und Daniel Düsentrieb Superknack empfangen, natürlich als Panzerknacker getarnt.
Superknack hat die grandiose Idee sich den Energie-Absorber aus dem Museum zu beschaffen und damit die Alarmanlage des Geldspeichers außer Gefecht zu setzen.
Nach dem Diebstahl des Gerätes kreuzen sie den Weg mit den echten Panzerknackern, die sie allerdings ablenken können. Abends versenden sie den Energie-Absorber und brechen in den Geldspeicher ein, wo sie allerdings von den echten Panzerknackern abgefangen werden. Superknack entpuppt sich als Spezialagent, der nur die Panzerknacker hoch nehmen wollte. Schließlich ist alles enttarnt und die echten Panzerknacker sind dort wo sie hingehören.
Allerdings taucht der echte Superknack auf, den sie zum Teufel jagen.

Kein Funken Humor[Bearbeiten]

Onkel Dagobert putzt gerade seinen geliebten Glückszehner, als Donald auftaucht und gegen ihn stolpert. Dabei lässt Onkel Dagobert den Glückszehner fallen und eine wilde Suche beginnt. Er schleppt Donald sogar in die Kanalisation, wo sie auf weiße Ratten mit Speeren treffen und von ihnen gefangen genommen werden.
Sie bringen Donald und Dagobert mittels Floß zu ihrem Anführer, werden aber bei der Überfahrt von einem großen Krokodil angegriffen. Donald und Dagobert bekämpfen zusammen mit den Ratten das Krokodil und werden daraufhin als Retter verehrt.
Der Anführer der Ratten, ein verrückter Wissenschaftler, lässt die beiden Ducks gefangenennehmen und erzählt von seinem Experiment, bei dem er die Ratten intelligenter gemacht hat.
Donald und Dagobert sollen den Krokodilen vorgeworfen werden, doch die Ratten wenden sich plötzlich gegen den Wissenschaftler, der daraufhin verhaftet werden kann.
Den Glückszehner finden die beiden auch noch, unter die Kommode war er gerollt und keiner hat ihn gesehen.

Das war knapp![Bearbeiten]

Daisy leiht sich Donalds 313 für ihre Erledigungen in der Stadt, nichtsahnend, dass sie damit auch das Gefährt von Phantomias hat. Durch ein falsch abgestelltes Paket aktiviert sie irgendeinen Abwehrmechanismus im Wagen, der ständig eine Qualmwolke ausstösst. Da ihr das unangenehm ist, bringt sie das Auto kurzerhand in die Werkstatt. Sie beichtet es Donald, der sich sofort aufmacht zur Werkstatt und dort alle Autos als Aushilfe repariert, bis er schließlich zu seinem 313 kommt. Er schaltet das Abwehrsystem aus und Daisy kann den Wagen wieder abholen.
Als Dussel daraufhin Donald wegen des Autos fragt, bekommt er von Donald nur ein lautstarkes NEIN zu hören.

Die Diät-Uhr[Bearbeiten]

Franz wird zum jährlichen Maskenball eines Freundes eingeladen, bei dem wie jedes Jahr ein anderes Motto gilt, diesmal sind es Piraten. Da ihm sein Kostüm zu klein ist, und er kein anderes bekommt, bleibt Franz nichts anderes übrig als abzunehmen.
Das tut er mit Dr. Klapper’s Methode und dessen Video-Armband. Über dieses wacht Dr. Klapper über ihn und seine Essgewohnheiten. Trotz vieler Entbehrungen nimmt Franz ab und passt in sein altes Kostüm.
Auf der Party lobt ihn sein Freund, dass er so schlank ist, doch zum Essen gibt es auch hier nichts, da Dr. Klapper alles verputzt hat.

Eine harte Prüfung[Bearbeiten]

Gundel wird vom Hexenrat zum Zauberberg geladen, wo ihr der Rat vorhält, dass aus allen ihren Mitschülern was geworden ist, während sie noch immer Dagoberts Zehner hinterher jagt.
Der Rat möchte dass Gundel einen Test besteht, damit sie ihre Hexenlizenz auch weiter behalten darf. Ihr steht natürlich ein Gehilfe zur Seite, den sie in Daniel Düsentrieb findet.
Gemeinsam machen sie sich auf den Weg um den Test zu bestehen.Sie bestehen Fragetest, werden von Harpyien mit Steinen beschossen, von fleischfressenden Pflanzen, wilden Gewässern und diversen Monstern angegriffen. Doch gemeinsam bestehen sie alle Tests und Gundel darf ihre Hexenlizenz behalten.
Als Dank an Herrn Düsentrieb übernimmt sie für ihn dessen Werkstatt während er Urlaub genießt.