Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

LTB 415

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
LTB 415: Kampf der Piraten
Erscheinungsdatum: 03.05.2011
Chefredakteur: Peter Höpfner
Geschichtenanzahl: 8 Geschichten
Preis (1. Auflage): € 4,99


Weiterführendes
Ind.PNG Infos zu LTB 415 beim Inducks
vorherg. Ausgabe folgende Ausgabe
thmub


Geschichten:
Name Seiten Hauptfigur Genre
Kampf der Piraten 60 S. Dagobert Duck, Donald Duck, Tick, Trick und Track, Daisy Duck, Daniel Düsentrieb Abenteuer
Der Schatz von Maurizinus 33 S. Micky Maus, Kater Karlo, Minni Maus, Mack und Muck Abenteuer
Das Konzert, das niemals stattfand! 33 S. Dagobert Duck Gagstory
Hartnäckige Beschattung 12 S. Kommissar Hunter, Inspektor Issel Krimi
Guter Rat ist nicht geheuer 19 S. Gundel Gaukeley Gagstory
In einer Nacht ohne Mond 29 S. Donald Duck, Daisy Duck, Dussel Duck, Gustav Gans, Dagobert Duck Krimi
Alles Geld dieser Welt ... 29 S. Dagobert Duck, Donald Duck, Tick, Trick und Track Abenteuer
Ein lauschiges Plätzchen 35 S. Donald Duck Fantasy

LTB-Geschichten[Bearbeiten]

Kampf der Piraten[Bearbeiten]

Daniel Düsentrieb, Dagobert Duck, Donald, Daisy, Tick Trick und Track sind am Weltraumbahnhof um den Abflug der Rakete zum Mars zu sehen. Eine neue Erfindung, ein Stoff namens Belebdvidum soll den Mars wieder in seine Jugend zurückversetzen.
Doch beim Start stimmt etwas nicht und die Raumkapsel stürzt auf die Erde zurück. Ein Feuerball rast auf den Weltraumbahnhof zu zusammen mit dem Belebdvidum. Doch bevor er einschlägt, verschwindet der Feuerball durch ein Wurmloch in die Vergangenheit. Genauere Untersuchungen zeigen, dass das Belebdvidum in der Karibik in 1700 gelandet ist. Daniel Düsentrieb baut ein Gerät um zurückreisen zu können. Daisy wird durch Donalds Ungeduld vorausgeschickt und somit kehren alle zurück in die Vergangenheit.
In 1700 wird gerade der Pirat Jack Spaniel festgenommen, als die Truppe ankommt. Donald, der nicht glaubt, dass alles echt ist, schießt eine Kanone ab, die Spaniels Gefängnismauer zerstört und er somit wieder frei ist. In der Taverne erfahren sie, dass Daisy von Pirat Bluebill verschleppt wurde, als der die Stadt überfallen hat. Beim Verlassen werden die Kinder und Herr Düsentrieb gefangengenommen und als neue Matrosen auf die „Gestopfte Gans“ gebracht. Donald und Dagobert versuchen sie mit einem kleinen Segelboot einzuholen, geraten aber in einen Sturm und werden schließlich vom Piratenschiff „Schwarzes Wiesel“ aufgenommen. Dort stoßen sie auf Daisy als Piratin.
Währenddessen sind die Jungs und Herr Düsentrieb auf der Gestopften Gans, wo Daniel von der Mannschaft erfährt, dass der Kapitän die Quelle der ewigen Jugend sucht. Er bietet dem Kapitän an, ihm zu helfen die Quelle mittels seinem „magischen Kompass“ zu finden und weist ihm den Weg dorthin.
Auf dem Schwarzen Wiesel werden Donald und Dagobert stattdessen Kapitän Bluebill vorgeführt, der erzählt, dass er Daisy entführt hat und sie nach einem Schlag auf den Kopf zu seinem ersten Maat wurde. Daisy schickt Dagobert und Donald auf die Planke als der Pirat Jack Spaniel auftaucht und das Schiff entert. Er gewinnt auch und stelle die Besatzung unter sein Kommando. Bluebill und den vorlauten Dagobert setzt er in ein Beiboot und erzählt, dass er Bluebills ehemaliger Kapitän Bloody John ist und somit Rache für früher genommen hat. Durch den Quell der Jugend ist er verjüngt.
Daisy soll auch unter Spaniel der erste Maat werden, der sie einfach nur anhimmelt. Gemeinsam wollen sie die „Gestopfte Gans“ entern.
Dagobert und Bluebill machen sich ebenso wie alle anderen Beteiligten auf den Weg zur Insel Tortuga zur Quelle der Jugend. Daisy ist nach einem Schlag auf den Kopf wieder die Alte und gemeinsam mit den anderen finden sie auf Tortuga auch das Gerät von der Rakete mit dem sie wieder in ihre Zeit reisen könnten.
Bluebill nutzt einen unbeobachteten Moment um von der Quelle einen kräftigen Schluck zu nehmen, erwischt aber zu viel und wird zum Kleinkind.
Mit Hilfe des Belebdvidums in der Quelle können sie wieder nach Hause reisen.

Der Schatz von Maurizinus[Bearbeiten]

Mick und Muck müssen einen Aufsatz über jemanden aus der Familie schreiben und Micky erzählt ihnen die Geschichte von Pirat Kapitän Miko Mausy, dem Koch Smutje Goof, dem Bootsmann Rudi Rumpel, dem Maat Maxi Mayday und der Filibuster. Doch Kapitän Mausy hat kein Glück als Pirat, dazu gibt es aktuell einfach zu viele Piraten und zu wenige Schiffe. Auch bei dem gerade geenterten Schiff hat er kein Glück, da dieses schon mehrmals am Tag ausgeraubt wurde. Der Kapitän erzählt ihnen von der Esmeralda, die den Schatz von Maurizinus an Bord hat. Wie es das Schicksal will, treffen sie auch sofort auf die Esmeralda, dem Schiff der Kokosnussbande, und entern es. Kapitän Kator Karlos verschweigt natürlich den Verbleib des Schatzes. An Bord befindet sich auch eine unbekannte geheimnisvolle Dame, die es Mausy sogleich angetan hat. Sie schleppen die Esmeralda samt Mannschaft und der Dame in ihr Versteck auf Bulanero. Dort sucht Admiral Issel Mausy auf und fragt nach Prinzessin Minni, die der „Schatz von Maurizinus“ ist.
Von Karlos lässt sich Mausy später erklären, dass dieser die Prinzessin gekidnappt hat um ein ordentliches Lösegeld für sie zu fordern. Er bietet Mausy sogar an, gemeinsame Sache zu machen um das Lösegeld zu teilen. Mausy überlegt eine Weile und willigt ein Minni gegen das Lösegeld zu tauschen. Mausy lässt die Esmeralda reparieren und Karlos fortsegeln, der schauen will ob das Lösegeld bezahlt wurde, damit Mausy Minni freilassen kann. Mausy weiß, dass Karlos ihn hintergehen wollte und lässt nach dessen Abreise Minni sofort frei. Für Karlos hat er auch eine kleine Überraschung an Bord eingebaut, denn dieser steuert nach dem er das Lösegeld geholt hat, direkt auf Tortuga zu, direkt in die Hände des Gouverneurs.
Minni wird wohlbehalten abgeliefert und durch ihre Erzählung wird Mausy zum Admiral ernannt.
Mick und Muck sind ganz hin und weg von der Geschichte und Micky muss diese am nächsten Tag der ganzen Klasse erzählen.

Das Konzert, das niemals stattfand![Bearbeiten]

In Entenhausen stagniert die Musikindustrie von Dagobert Duck, da die Sänger kaum neue gute Lieder haben. Dagobert hat aber eine Idee: Er möchten den ehemaligen Sänger Basko Blasko wieder zurückholen um ihn unter Vertrag zu nehmen und mit ihm die Musikindustrie wieder anzukurbeln.
Gero Ganter wird von Dagobert beauftragt Blasko zu finden und zurückzuholen, da ihm dieser als letzter Journalist interviewt hat. Anfangs passiert nichts und Blasko ist auch nicht auffindbar, doch durch einen Fernsehaufruf von Gero, der Blasko das Konzert anbietet von dem er immer geträumt hat, meldet er sich retour. Blasko schreibt er würde zurückkommen, wenn das Konzert stattfindet. Er wünscht sich, dass es ein Konzert sein soll, dass niemals stattgefunden hat.
Experten stellen ihre Konzertvorschläge massenhaft vor, doch Blasko lehnt jeden ab. Gero macht sich schließlich persönlich auf den Weg zum Mummelsee um Blasko nach seinen Konzertvorstellungen zu fragen.
Im Lokal „Bei Boris“ erfährt er, dass der Wirt Boris Blasko nicht ausstehen kann, da dieser damals seine Elektrik geschrottet hat. Denn es war ein Konzert von „Blasko und seinen Buben“ geplant, welches abgesagt wurde, da der Strom ausgefallen war (das ganze Lokal hat nur eine Steckdose) und der Wirt dadurch alle aus dem Lokal geworfen hat. Es sollte damals das erste Konzert am Anfang von Blaskos Karriere sein.
Dagobert stürzt sich sofort in die Vorbereitungen für das Konzert. Sie treiben alle Bandmitglieder auf und lassen das Konzert genauso wie damals stattfinden. Dagobert nicht die Band unter Vertrag, darf aber keinen Eintritt verlangen, da damals der Eintritt kostenlos war. Der anfängliche Schreck schwindet nachdem die Musikindustrie durch das Konzert wieder ordentlich Gewinne einführt und Basko Blasko dem Publikum verspricht weiterzumachen.

Hartnäckige Beschattung[Bearbeiten]

Kommissar Hunter betraut Inspektor Issel mit einem neuen Fall: Er soll Dirk Dösig rund um die Uhr beschatten.
Hunter wollte Issel nur weg haben, damit er sich in Ruhe um einen heiklen Fall in der Zentralbank kümmern kann.
Inspektor Issel beschattet derweil den Verdächtigen, der von nichts ahnt und folgt ihm bis in Museum. Währenddessen jag Kommissar Hunter die anderen Verdächtigen im Zentralbank-Fall und er kommt sich mit Issel in die Quere als dieser Dösig per Fallschirm verfolgt. Dösig hat den kostbarsten Diamanten, den „Großen Rinaldo“ aus dem Museum gestohlen und das hat Issel verhindert. Hunter setzt ihn daraufhin auch auf den Raub in der Zentralbank an.

Guter Rat ist nicht geheuer[Bearbeiten]

Gundel bekommt ein Telegramm, dass ihre Kollegin Grantula vom Hohen Hexenrat am nächsten Tag zu Besuch kommt. Gundel befürchtet, dass sie zusammengefalten wird, da sie noch immer nicht Dagoberts Glückszehner hat.
Sie muss jetzt zusehen, dass sie Dagoberts Glückszehner innerhalb von 24 Stunden bekommt und macht sich auf den Weg zur Zahnzinne, wo der schreckliche Sabbrknabbr, ein Metallfresser, wohnt. Er soll ihr helfen durch die Wand des Geldspeichers zu kommen. Doch Sabbrknabbr liegt mit Zahnschmerzen im Bett und fällt somit aus.
Die Kristallkugel rät Gundel zum Schloss von Magier Kobrax zu gehen, der mit seinem Blick alles in Blei verwandeln kann. Gundel unterwirft sich der Prüfung und erstellt einen Spiegel um Kobrax nicht direkt anzusehen (sonst würde sie zu Blei). Doch ihr unterläuft ein Fehler und Kobrax wirft sie aus seinem Schloss.
Der nächste Rat der Kristallkugel führt Gundel ins Weltall zum Sternbild des Schmieds, doch dieser ist auf Betriebsurlaub.
Völlig wutentbrannt kommt Gundel zu Hause an und schimpft ungeniert über Grantula, die auf einmal in der Tür steht. Sie wollte Gundel einen Orden wegen ihrer Zähigkeit mit der sie hinter dem Glückszehner her ist, verleihen. Aber durch ihre Schimpftirade hat Gundel ihn nicht mehr verdient.
Gundel lässt ihre Wut an der Kugel aus und findet heraus, dass diese nur das Fernsehprogramm überträgt, welches sich Nimmermehr ansieht. Somit ist sie sinnlos durch die Welt gereist.

In einer Nacht ohne Mond[Bearbeiten]

In wenigen Tagen ist in ganz Europa eine spektakuläre Mondfinsternis, die Daisy gerne mit Donald verbringen will und ihn mit einer Uhr daran erinnert. Donald möchte Daisy überraschen und eine Reise buchen und wird stattdessen in die Zentrale des DGD katapultiert. Dort wartet bereits Dussel um zu erfahren was die neue Mission ist. Sie sollen im Auftrag von Dagobert herausfinden, warum in den Alpen aus allen Kraftwerken Energie in das Schloss von Graf Trapp geschleust wird.
Donald muss nun Daisy wieder mal absagen und Gustav springt hier mal gleich mit einer gewonnenen Reise in die Berge ein.
Die beiden Agenten machen sich auf den Weg und besuchen am nächsten Tag das Schloss, nichtsahnend dass auch Gustav und Daisy dort sind. Daisy macht Donald natürlich eine Szene, doch Dussel und Donald setzen sich in die Privaträume des Grafen ab, wo sie in der Post den ersten Hinweis nach einem Rudi Rot finden. Die Adressen stimmen alle mit einer großen Bank in der Gegend überein. Sie werden vom Butler entdeckt und rausgeworfen. Donald plant an dem jährlichen Essen der Trapps Undercover teilzunehmen und holt sich diverse Bücher aus der Bibliothek zur Familiengeschichte und er nimmt an einem Benimmkurs teil. Donald schafft es auch tatsächlich auf das Fest zu kommen, wird aber beim Essen rausgeworfen, da er die Familiensuppe nicht geräuschvoll zu sich genommen hat. Donald fliegt aus dem Speisesaal und trifft während er durchs Schloss irrt auf Butler Moritz, dem er folgt. Dieser hat eine Reihe von Ganoven, unter anderem auch die Panzerknacker, in die Burg gelassen um die Goldbarren aus dem Tresor zu stehlen. Der Plan war bei der Mondfinsternis den Strom abzuschalten um alle ausrauben zu können. Doch durch das Unwetter draußen fällt der Strom bereits früher aus. Donald hatte in der Zwischenzeit Daniel Düsentrieb informiert, der die Polizei gerufen hat. Die Trapps kommen ebenso in den Keller der Burg und werden Zeuge des Raubes, den sie schließlich gemeinsam verhindern und die Ganoven an die Polizei übergeben.
Donald macht sich nach getaner Arbeit auf den Weg zu Daisy, die sich mit Gustav furchtbar langweilt, da er total unromantisch ist. Die Mondfinsternis sehen die beiden wegen des Unwetters nicht, genießen aber ein romantisches Picknick.

Alles Geld dieser Welt ...[Bearbeiten]

Beim Spaziergehen mit Tick, Trick und Track erklärt Onkel Dagobert einem Passanten, der gerade einen halben Taler im Gully verloren hat, dass das Geld vor ihm davonläuft und man nichts dagegen machen kann. Man brauche gar nicht danach suchen, es wäre für immer verloren und möchte auch nicht mehr zurückkommen. Durch diesen Vorfall ist Dagoberts Neugier geweckt und er rechnet aus, dass mehrere Milliarden über die letzten Jahrhunderte verschwunden sind.
Er macht den Test direkt am Gully, wo bereits eine Münze verschwunden ist und kann sehen wie ein blaues Etwas den Faden seiner Testmünze durchtrennt und mit dieser flieht. Auch damals in Klondike war es etwas Blaues, dass seine Münze fortgeschleppt hat. Sofort macht er sich auf die Suche und stößt nach Tagen intensiver Recherche auf die Lösung.
Donald und die Jungs müssen kommen, denen er erzählt, dass die blauen Ameisen daran schuld sind, dass das Geld verschwindet. Diese Ameisen sind unter der Erde und ganz versessen auf Geld, vor allem Münzen. Natürlich will Dagobert herausfinden wo die Ameisen das Geld hinbringen um es sich in einem zweiten Geldspeicher einzuverleiben. Donald, Tick, Trick, und Track sowie Baptist müssen natürlich mit auf die Expedition. Sie finden heraus, dass auf der ganzen Welt das Geld von den blauen Ameisen verschleppt wird und finden auch mit Hilfe einer präparierten Münze mit Sender das Versteck der Münzen.
Der erste überstürzte Trip endet damit, dass sie 20 km vor dem Ziel auf undurchdringlichen Granit unter der Oberfläche stoßen, der auch nicht umfahren / umgraben werden kann. Dagobert hat die Idee, dass wenn er nicht zu den Münzen kommt, diese zu ihm kommen müssen. Er hofft die Ameisen mit Schokomünzen zu bestechen, wenn sie ihm eine Münze bringen. Es funktioniert nach längerem endlich, doch die Münzen, die die Ameisen bringen sind von geringem Wert und so fährt er eigentlich ein Verlustgeschäft, denn die Schokotaler verursachen höhere Kosten.
Darüber ist Dagobert natürlich wenig erfreut und sucht natürlich wieder einen Schuldigen, in diesem Fall Baptist.

Ein lauschiges Plätzchen[Bearbeiten]

Nach einer Kurierfahrt für Onkel Dagobert befindet sich Donald auf dem Heimweg und findet eine Abkürzung über einen kleinen Weg, der bis dato immer geschlossen war. Da es sehr dunkel ist, spielen Donalds Nerven verrückt und als er ein seltsames Geräusch und Lichter sieht, bekommt er es mit der Angst zu tun und baut bei seiner Flucht einen Unfall.
Aus dem Dunkel tauchen zwei Personen auf, die Donald helfen wollen. Vigo und sein Kollege Argon stellen sich als Forscher der Universität vor, die paranormalen Aktivitäten erforschen. Vor 50 Jahren war diese Straße ein sehr attraktives Ausflugsziel für Liebende, wurde aber gesperrt aufgrund bestimmter Vorkommnisse. Gerüchten zufolge soll ein Geist mit einem Oldtimer durch die Gegend sausen. Sie haben auch einen Verdacht, dass Danny Ducko der Geist ist, denn dieser stürzte bei einem Rennen mit seinem Wagen in den Abgrund. Donald macht sich auf den Heimweg und trifft tatsächlich auf das Geisterauto. Voller Panik macht er sich auf den Heimweg, doch als Donald zu Hause ankommt, hat sich bereits eine Verwandlung vollzogen, denn er ist von Danny Ducko besessen.
Am nächsten Morgen hat er schon seinen alten 313 aufgemotzt zu einem Rennwagen und erkennt auch Tick, Trick und Track nicht. Doch Danny hält es nicht lange in Donalds Körper aus und wird müde, woraufhin Donald wieder das Kommando übernimmt und total müde ist.
Währenddessen auf der alten Straße bei Vigo und Argon: Beiden wundern sich, dass sie keine paranormalen Messwerte mehr auf den Geräten haben und schlussfolgern richtig, dass der Geist in Donald gefahren ist. Sie machen sich auf den Weg um ihn zu finden.
Während Donald sich zum Schlafen hinlegt, erwacht Danny Ducko wieder in ihm. Dieser geht gleich mal neue Klamotten kaufen und trifft dabei auf Onkel Dagobert, der ihn nach den wichtigen Dokumenten fragt. Danny antwortet patzig als Donald wieder zu sich kommt und total verwirrt ist. Verwirrt geht er nach Hause, wo er voller Schreck sein zerlegtes Auto sieht und sich sofort wieder in Danny verwandelt um das Auto fertig zu bauen.
Daisy kommt vorbei, Danny macht ihr gleich schöne Augen und unternimmt mit ihr eine rasante Spritztour. Danny erinnert sich an Mary Lou, die Liebe seines Lebens, und als Donald wieder da ist, bekommt er von Daisy die Limonade über den Kopf.
Als er rausgeht, schnappen ihn sich die beiden Wissenschaftler und bringen ihn ins Labor. Dort tritt wieder Danny auf den Plan und erinnert sich dass er unbedingt Mary Lou finden muss, damit seine Seele Ruhe hat. Als Donald wieder zu sich kommt, sieht er sich das Video der beiden Forscher an und heckt einen Plan aus. Er lotst Danny zum Liebespfad, wo Mary Lou und ihre Enkeltochter auf ihn warten. Er verlässt Donalds Körper und verschwindet, da seine Seele endlich Ruhe gefunden hat. Was Donald bleibt, ist sein umgebauter Sportflitzer mit dem sich bei Daisy wieder alles einrenken wird.