Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

LTB 502: Rezension

Aus Duckipedia
(Weitergeleitet von LTB 502)
Wechseln zu: Navigation, Suche
LTB502.jpg

In diesem Artikel kann jeder seine persönliche Meinung zu den im LTB 502 erschienenen Geschichten verfassen. Eine Unterschrift unter jedem Kommentar ist erwünscht (einzufügen mit vier Tilden ~). Die Geschichten können mit Highlight Highlight, Gut Gut, Mittelmaß Mittelmaß oder Schlecht Schlecht Schlecht bewertet werden. Bei der Bewertung sollten Zeichnungen, Plot und Übersetzungen mit einbezogen werden.

Cover[Bearbeiten]

Gut Das Cover bezieht sich diesmal auf die erste und längste Geschichte im Band, "Abenteuer auf hoher See" und ist somit durchaus passend. Dennoch ist es fragwürdig, warum nicht einfach auf eines der vier Topolino-Cover, alle von Andrea Freccero, zurückgegriffen wurde. Aber offen gestanden gefällt mir dieses Cover doch besser, nicht zuletzt wegen des Kontrastes zwischen dem kolorierten Phantomias und den Graustufen im Hintergrund. --Topolino (Diskussion) 15:23, 7. Jan. 2018 (CET)

Abenteuer auf hoher See[Bearbeiten]

Gut In Entenhausen tauchen immer mehr Ganoven mit außergewöhnlichen Waffen auf, und Phantomias versucht, diesem Mysterium nachzugehen. Die Spur führt über Herrn Düsentrieb, der bezeugt, dass es sich um gestohlene Erfindungen von ihm handelt, auf die hohe See (ein weiterer Beweis, dass Entenhausen in den USA liegt). Dort erlebt er allerlei verrückte Abenteuer und trifft sogar auf den ersten Phantomias. Die Geschichte ist logisch aufgebaut und besticht mit schönen, atmosphärischen Zeichnungen von Marco Mazzarello. Einzig und allein den mittleren Teil der Geschichte finde ich ein wenig langatmig und unspannend. Außerdem sind die Geschehnisse am Ende vielleicht etwas zu sehr dem Zufall überlassen. Dennoch schön, dass diese Story fast komplett auf dem Meer spielt. Alles in allem Gut. --Topolino (Diskussion) 15:23, 7. Jan. 2018 (CET)

Der Wohnbetrüger[Bearbeiten]

Gut Eine brandaktuelle Geschichte: Donald erhält eine Phishing-Mail und öffnet sie. Das löst jedoch verheerende Folgen aus... Eine Geschichte mit Moral, die ein brandaktuelles Thema unterhaltsam und überspitzt thematisiert. Mit den ordinären Zeichnungen kann ich persönlich jedoch weniger anfangen. Gut – --Topolino (Diskussion) 15:29, 7. Jan. 2018 (CET)

Der Fall „Inspektor Mausetti“[Bearbeiten]

Astronomie im Alltag: Der Sterngucker[Bearbeiten]

Gut Ein ausnahmsweise witziger Einseiter, der darauf aufmerksam macht, dass man mit Teleskopen nicht bloß in den Weiten des Universums „Sterne“ finden kann. ;-) Gut. --Topolino (Diskussion) 15:32, 7. Jan. 2018 (CET)

Fahrendes Fiasko[Bearbeiten]

Mittelmaß Dagobert muss hohen Strafen bezahlen, da seine vielen Spezialfahrzeuge (häufig auffindbar in Geschichten von Rodolfo Cimino) nicht für den Straßenverkehr zugelassen waren. Weil er das nicht auf sich sitzen lassen will, vermietet er alle diese Fahrzeuge an die Entenhausener, um die finanziellen Verluste auszugleichen. Doch der Schuss geht zunächst nach hinten los.

Temporeiche, wendungsreiche Geschichte mit leider viel zu unrealistischem Ende. Aber es tut gut, mal wieder etwas von Luciano Gatto zu lesen, zumal er sich auf Seite 191 selbst in Form einer Katze (it. Gatto = Katze) verewigt hat. Mittelmaß. --Topolino (Diskussion) 15:42, 7. Jan. 2018 (CET)

Eiskalt serviert[Bearbeiten]

Winter ade...[Bearbeiten]

Fazit[Bearbeiten]