Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Sailor Moon - Reise ins Land der Träume

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

1996 kam der 60-minütige Zeichentrickfilm Sailor Moon - Reise ins Land der Träume (auch: Sailor Moon Super S- Der Film) in die japanischen Kinos. Der Film wurde von Kodansha produziert und in Nordamerika durch Disneys Tochterfirma Buena Vista Distribution vermarktet und auf Video veröffentlicht.

Figuren[Bearbeiten]

  • Usagi "Bunny" Tsukino aka Sailor Moon
  • ChibiUsa aka Sailor Cibi Moon
  • Mamoru aka Tuxedo Mask
  • der Traumprinz Peruru
  • Ami Mizuno aka Sailor Merkur
  • Rei Hino aka Sailor Mars
  • Makoto Kino aka Sailor Jupiter
  • Minako Aino aka Sailor Venus
  • Sailor Uranus aus der Zukunft
  • Sailor Neptun aus der Zukunft
  • Sailor Pluto aus der Zukunft
  • Badianu

Handlung[Bearbeiten]

Auf der ganzen Welt verschwinden auf mysteriöse Art und Weise Kinder. Um genauer zu sein, werden diese Kinder von Traumprinzen entführt die sie wie der Rattenfänger von Hameln. Einige Tage später tragen Bunny und ChibiUsa einen Backwettbewerb gegen einander aus in dem Mamoru über den Sieger bestimmen muss.

Als ChibiUsa zu Mamoru gehen möchte stößt sie auf den Traumprinzen Peruru dem sie aus Symphatie ihre Plätzchen schenkt. Wenige Stunden später ertönen auch in ihrer Stadt diese seltsamen Flötentöne. Die Kinder der ganzen Stadt reagieren wie hypnotisiert und folgen diesen Tönen und folgen dem Flötenspieler einem der vier Traumprinzen auf ihr Holzschiff. Auch ChibiUsa folgt diesen Tönen und Bunny versucht alles um die Kinder nicht verschwinden zu lassen, allerdings scheitern sie dabei und werden ebenfalls vom Traumprinzen in die Irre geführt. Auch Tuxedo Mask der ja immer auf Auftaucht wenn es brenzlig wird, kommt zu schaden und verliert gegen den Traumprinzen.

Peruru der helfen möchte macht alles nur schlimmer und Badianu die Königin des Traumlandes erscheint und stellt fest das ChibiUsa mehr als genug Macht hat um das sogenannte Traumloch zu füllen. Durch ihre Macht entführt sie ChibiUsa die Tochter von Sailor Moon und die Sailorkriegerinnen müssen sich fürs erste geschlagen geben.

Mit Perurus Hilfe, gelingt es ihnen ins Traumland zu kommen und werden angeriffen, als extrem gefährlich wird tauchen wie aus dem nichts die Sailor Kriegerinnen aus der Zukunft auf und kämpfen an der Seite von Sailor Moon. Gemeinsam vernichten sie anderen Traumprinzen und müssen nur noch der Königin stellen. Allerdings wird diese durch dieses Traumloch nur stärker. Dieses wird mit der Energie der Kinder gefüttert und verstärkt.

ChibiUsa wird extrem gequält und Peruru und Sailor Moon reisen greifen sie mit allen möglichen Mitteln an. Leider funktioniert das nicht und Sailor Moon muss in das Traumloch um ihre Tochter zu retten. Hier schläft auch sie ein und träumt einen schönen Traum, aus dem sie doch entkommen kann.

SailorMoon gelingt es dank der Hilfe ihrer Freundinnen zu entkommen die Macht von Bandinu zu zerstören. Das Traumschloß in dem das Traumloch entstand zerbricht und gibt die Kinder wieder frei. Dank Sailor Moon und ihren Freundinnen sind die Bösewichte zerstörrt.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Die TV-Serie wurde von 1991 bis 1997 produziert. Dieser Film war bereits der 3. Kinofilm der äußerst erfolgreichen TV-Serie. Insgesamt wurden 200 Folgen produziert. Die Deutsche Fassung des Films wurde von RTL 2 ebenfalls als Video veröffentlicht. Die TV-Serie wurde in Deutschland erstmals im ZDF am 13. Oktober 1995 ausgestrahlt. Hier war sie Teilprogramm einer längeren Kindersendung mit einer spacigen Ratte (ähnlich wie Vampy) die mittels Mechatronic gesteuert wurde. Ab Folge 47 wurde die Serie von RTL 2 ausgestrahlt und oftmals wiederholt.

Die Idee zu dieser Serie stammt von Naoko Takeuchi.

Weblinks[Bearbeiten]

Interne Links[Bearbeiten]