Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Ugo D´Orsi

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ugo D´Orsi arbeitet 1937 bei Schneewittchen als Zeichner mit

Ugo D'Orsi war ein Us-amerikanischer Trickfilmzeichner, der in seiner aktiven Zeit im Film, für die zwei damals größten und konkurrierenden Zeichentrickfilmstudios der Welt arbeitete, Fleischer und die Walt Disney Studios.

Arbeit in Trickstudios[Bearbeiten]

Ugo D´Orsi stieg Anfang der Dreißiger-Jahre ins Filmgeschäft ein und verbrachte seine ersten Jahre im Produktionsstudio von Max Fleischer (1883-1972), dessen Sohn Richard Fleischer (1916-2006) führte später bei der Disney-Realfilmproduktion 20.000 Meilen unter dem Meer die Regie. Für Max Fleischer zeichnete Ugo D´Orsi an zwei "Betty Boop"-Cartoons mit, die 1932 und 1933 im Kino Premiere feierten ("Betty Boop's Crazy Inventions" und "Betty Boop's Ups and Downs"). Sein dritter und letzter Film für den Österreich-stämmigen Produzenten war 1933 "Reaching for the Moon ". Anschließend arbeitete er für die Disney-Studios, zu erst am 1935 erschienen Mickys Platzkonzert, einem Cartoon, später, bis in die Vierzigerjahre, an vier der fünf ersten Walt Disney Meistwerke. Seine zweite Arbeit war ein weiterer Kurfilm, Die Alte Mühle, von 1937. Mit Schneewittchen und die sieben Zwerge beteiligte sich der Zeichner erstmals an einem abendfüllenden Film, das Meisterwerk wurde wie D´Orsis zweiter Cartoon 1937 uraufgeführt. Es folgte 1940 Pinocchio, anschließend Fantasia. Bei Fantasia zeichnete er an der Zauberlehrling-Szene mit, die James Algar als Regisseur leitete und 1999 in der Fortsetzung Fantasia 2000 erneut verwendet wurde. Seine letzte Arbeit war 1942 das fünfte Walt Disney Meisterwerk, Bambi, danach zog er sich aus dem aktiven Filmgeschäft zurück.