Davide Cesarello

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Davide Cesarello

Davide Cesarello (* 1969 in Monza) ist ein italienischer Comiczeichner und -autor, der seit 1996 im Bereich Disney aktiv ist.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Eine der Zeichnungen, die Cesarello anfertigte und mit denen er Alberto Savini zu Geschichten aus Entenhafen inspirierte. Weitere Zeichnungen zeigten Moby Duck oder Dussel[1]
Panel aus Eine Frage der Höflichkeit von Marco Nucci (© Egmont Ehapa)

Davide Cesarello wurde 1969 in Monza geboren. Bereits im Kindergarten zeichnete er sehr viel und für sein Alter wohl auch außergewöhnlich gut, in der Schule führte er seine Leidenschaft dann sowohl mit Nachzeichnungen von japanischen Zeichentrickfilmen als auch eher humoristischen Karikaturen seiner Lehrer fort. So wurde schnell klar, dass das Zeichnen ein wichtiger und unverzichtbarer Bestandteil seines Lebens werden würde, genauso wie die Comics, die er damals verschlang. So studierte er nach der Schule mehrere Jahre Illustration und Graphic Design, bevor er an der Akademie der Schönen Künste in Brera seinen Abschluss in Stenographie machte. Dort hörte er auch von der Disney Academy, wo er sich, überzeugt von einem Freund, mit einem Buch voller Zeichnungen bewarb und nach einigen Tests auch aufgenommen wurde.[2] Unter Leitung von Giovan Battista Carpi wurde er so in das Schreiben Zeichnen von Disney-Comics eingeführt, 1996 erschien dann mit Topolino e il supercolpo d'autore die erste von ihm geschriebene und gezeichnete Geschichte, bis 1998 zeichnete er dann noch sechs weitere Geschichten, teils von ihm selber geschrieben, teils von anderen Autoren wie Silvano Mezzavilla oder Rodolfo Cimino.

Nach dieser kurzen Zeit wechselte er jedoch in den internen Apparat von Disney. Dort war er dann nicht mehr für das Zeichnen von Geschichten zuständig, sondern kümmerte sich um Design, Werbung und kreative Arbeit für alle Disney-Abteilungen und visualisierte zusammen mit einigen anderen alle Ideen, die intern aufkamen. In dieser Zeit war er unter anderem Ideengeber für erfolgreiche Serien wie Geschichten aus Entenhafen, wo er ein paar sehr atmosphärische Zeichnungen aus maritimer Umgebung und mit Figuren wie Moby Duck angefertigt hatte und somit Alberto Savini zur Serie inspirierte,[1] oder auch Micky X. Auch sonst entwickelte er sich in dieser Zeit nach eigener Aussage künstlerisch stark weiter.[2]

2019 machte er sich jedoch wieder selbstständig und kehrte als Freelancer zum Topolino zurück. 2020 erschien seit über 20 Jahren die erste von ihm gezeichnete Geschichte, Eine Frage der Höflichkeit (LTB 540) von Marco Nucci. Seitdem ist er wieder regelmäßig als Zeichner aktiv, bisher fertigte er unter anderem zwei Teile von Marco Gervasios Serie Phantomias in modernen Zeiten, vor allem aber zeichnete er einen bis dahin nie umgesetzten Teil der beliebten Serie Die Mauser-Chroniken von Giorgio Pezzin sowie eine Rahmengeschichte zur Serie für I Classici Disney, womit er die Nachfolge von Massimo De Vita antritt. Davide Cesarello hat einen teilweise sehr „verspielten“ Zeichenstil, sehr leicht und dynamisch, der allerdings auch sehr atmosphärisch und düster werden kann.

Comics (Auswahl)[Bearbeiten]

Davide Cesarello war Ideengeber für die Serien Geschichten aus Entenhafen und Micky X, zu denen er allerdings nie selber Geschichten zeichnete. Hier nun eine Auswahl seiner Comicgeschichten:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Artikel im Papersera von Alberto Savini zur Entstehung der Geschichten aus Entenhafen (auf Italienisch)
  2. 2,0 2,1 Cesarello über sich auf topolino.it (auf Italienisch)