Die Sträflingskolonne

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Die Sträflingskolonne
The Chain Gang
[[Bild:|200px]]
© Disney • Quelle: ???
Uraufführung: 18. August 1930
Titelheld: Micky Maus
Regie: Burt Gillet
Animation: Walt Disney, Ub Iwerks
Drehbuch: unbekannt
Produktion: Walt Disney
Musik: ???
Länge: 8:06 Minuten

Der Cartoon Die Sträflingskolonne (im Original The Chain Gang) kam am 18. August 1930 in den USA in die Kinos. Regie führte Burt Gillet. In diesem bricht Micky aus einem Gefängnis aus.

Figuren und ihre Sprecher[Bearbeiten]

Handlung[Bearbeiten]

Die Sträflingskolonne tanzt fröhlich im Gefängnis (© Disney)

In einem Gefängnis führt Kater Karlo eine Sträflingskolonne an. Darunter befinden sich ein Schwein, zwei große Hunde, ein kleiner Hund, eine Katze, Klarabella Kuh und Micky Maus. Alle sind miteinander verkettet, einige tragen sind sogar an einer schweren Eisenkugel gebunden. Als Strafe müssen sie Steine klopfen. Als Karlo bei der Wache auf sein Gewehr gestützt einschläft, nutzt Micky die Gelegenheit, um auf der Mundharmonika, die er aus seiner Hose holt, ein paar Liedchen zu spielen. Die anderen Gefangenen stimmen mit ihm musikalisch ein. Ein grobschlächtig aussehender Gefangener beginnt zu tanzen und spuckt jedes Mal nahe Karlo zu Boden. Er trifft dabei einmal den Lauf von Karlos Gewehr, sodass sich ein Schuss löst, wovon Karlo aufgeschreckt aufwacht und umfällt. Panisch ruft er: "Feuer!" und bläst in seine Trillerpfeife. Dies löst Panik unter den Gefangenen aus, wodurch diese in Massen versuchen zu fliehen. Doch die Wächter halten sie mit Pistolen - und Maschinengewehrschüssen auf. Auch Micky versucht zu fliehen. Ein langes Brett, das auf einem großen Stein liegt, verhilft ihm zur Flucht. Er schmeißt seine Eisenkugel aufs andere Ende, wodurch Micky samt Eisenkugel über die Gefängnismauer katapultiert wird. Die Kugel fällt ihm auf den Kopf und die Kette zerbricht. Micky fällt dies aber nicht auf, weshalb er die Kugel bei der Flucht mit sich mitschleppt. Einer der Wächter auf der Mauer entdeckt den Geflohenen und schlägt Alarm. Sogleich eilt Micky ein anderer Wächter mit zwei Spürhunden hinterher. Bei der Flucht landet der entflohene Mäuserich in einem See, verliert seine Kugel und geht ohne sie weiter. Der Wächter folgt ihm, wird jedoch abgeschüttelt, als die beiden Spürhunde auf Bäume klettern, wodurch sich der Wächter nicht mehr an den Leinen halten kann und in den See fällt. Daraufhin suchen die beiden Jagdhunde alleine weiter. Micky sieht einen Eselskarren und versucht damit schneller zu entkommen. Jedoch reiten ihm nur die Esel davon und er hängt an den Zügeln. Die Esel stoppen vor einer Klippe. Micky fällt durch den Schwung über die Esel die Klippe runter und landet wieder im Gefängnis. Dieses Mal aber im Erdgeschoss, nachdem er zuvor durch mehrere Ebenen gekracht ist. Unten sind zwei weitere Gefangenen. Sie stimmen ein fröhliches Liedchen an.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Originalsprecher
Micky Maus Walt Disney
Kater Karlo Pinto Colvig
Pluto Pinto Colvig
Klarabella Kuh Marcellite Garner

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Die Sträflingskolonne beim Steineklopfen (© Disney)
  • Eine Chain Gang war eine Gruppe von Gefangenen, die allesamt an einer Kette durch die Gegend laufen müssen. Sie wurden meist zur Arbeit gebracht und musst dort eben Steine klopfen, auf Farmen arbeiten oder die Städte aufräumen. Dabei wurden sie oftmals nicht von Hieben und sonstigen Misshandlungen verschont.
  • Die Chain Gangs waren vor allem in den Südstaaten Amerikas zu finden. Sie wurden dort auch für Sklaven eingesetzt, um eine Flucht zu verhindern.

Trivia[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]