Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Disneyland Records

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disneyland Records
DisneylandRecords.png
© Disney • Quelle: {{{QUELLE}}}
Gründungsdatum: 1956
Umbenennung: 1989
Gründer: Walt Disney
Themengenre: Musik und Kinderunterhaltung
Gründungsland: Amerika

Disneyland Records war der internationale Name eines Plattenlabels aus dem Hause Disney, um Schallplatten und Musiccassetten zu vertreiben.

Gründung[Bearbeiten]

Das Plattenlabel wurde 1956 von Walt Disney gegründet. Begonnen hatte man mit einer Platte, welche Robert Louis (Balfour) Stevenson's „A Child's Garden of Verses“ bekannt unter „Der Versgarten eines Kindes“ in voller Länge beinhaltete.

Der Schwerpunkt der Produktion, waren Kindermusik und Hörspiele aus Disneyfilmen und mit Disney-Charakteren. Allerdings wurden auch andere Geschichten, in einer Serie namens „Children's Favorites“ („Kinders Liebling“), unter dem Label Disneyland Record vertrieben.

So entstanden Serien, wie die „Augsburger Puppenkiste“ oder „Charlie Brown und die Peanuts“.

1989 benannte man das Plattenlabel in Walt Disney Records um, den Namen behielt man bis heute bei.

Typologie[Bearbeiten]

Es gibt zwei Typen von Disney - Hörspielen.

  • Das Originalton-Hörspiel beispielsweise verwendet ausschließlich direkt aufgenommenes akustisches Material, das dem genauen Text oder der Musik des original Films entspricht, hier verwendete man den Begriff „Originalfassung“. Diese Form wurde bis Ende der 1960er Jahre ausschließlich verwendet.
  • Eine eigene Geschichte in Form eines Hörspiels, die auf einem bereits bestehenden Disney-Film aufbaut, oder den Film mit verschiedenen Geschichten „ergänzt“. So entstanden Hörspiele von Fortsetzungen, schon lange bevor man bei Disney an eine Fortsetzung des Films gedacht hat. Auch verschiedene Lernschallplatten kamen auf den Markt, die besonders für die Vorschulkinder gedacht waren.

Datenträger[Bearbeiten]

Disneyland Records produzierte ihre Hörspiele ausschließlich auf Langspielplatte bis Ende der 1980er Jahre hinein.

Mit der Erfindung der Musik-Kassette, bot sich dem Plattenlabel eine zweite Form der Vermarktung ihrer Produkte und seit Ende der 1960er Jahre produzierte Disney, parallel zu den Schallplatten, ihre Hörspiele auch auf MC.

CD's mit Hörspielen und Musik von Disney, die vor 1989 produziert wurden, erhielten komischerweise bereits den Plattennamen Walt Disney Records.


Listen der Hörspiele[Bearbeiten]

Siehe unter:

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten]