Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Georg F. W. Tempel

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Georg Friedrich Walter[1] Tempel (* 1959 in Bad Dürkheim[1]) ist ein deutscher Redakteur, Marketing-Manager und ehemaliger Verlagsleiter der Egmont Verlagsgesellschaften.

Werdegang und Karriere[Bearbeiten]

Tempel studierte Betriebswirtschaftslehre (BWL) an der University of Economics Mannheim. Nebenher schrieb er für das dortige Stadtmagazin Comic-Rezensionen und knüpfte so erste Kontakte mit Verlagen. Ab August 1987 begannen erste Arbeiten für den Reiner-Feest-Verlag, wo er ab 1989 als Redakteur verantwortlich für das Programm und das Markteting der Comics zuständig war. Im März 1991 folgte sein Wechsel zu Egmont Ehapa, wo er fortan 18 bleiben und eine Ära prägen sollte. Zunächst war er bis bis Oktober 2000 Deputy editor-in-chief. Daraufhin wurde er zum Verlagsleiter des Bereichs „Egmont Manga & Anime“, wo er sich für die Auswahl der Comicserien, der einzelnen Comics und das Marketing verantwortlich zeigte. Im März 2003 wurde er schließlich zum Verlagsleiter der Egmont Verlagsgesellschaften mbH. Hier war er für Kinderbücher von „Egmont Schneiderbuch“, Bücher von „Egmont vgs“, Comicbücher von „Egmont Manga & Anime“, sowie Comicbücher/-alben der Ehapa Comic Collection verantwortlich. Zudem war er Mitglied der erweiterten Geschäftsführung.[2][3] Nach einer Elternzeit von November 2008 bis März 2009 erhielt Tempel die Nachricht, dass er beurlaubt sei. Die erweiterte Geschäftsführung hatte diesen Beschluss gefasst. An der Art und Weise der Trennung übte Tempel später Kritik.[3] In Tempels Ära fallen Gesamtausgaben von Hägar und Garfield (Comicstrips) oder Lucky Luke, Incal, Jeff Jordan, Mick Tanguy (Comics). Die edlen Sammelbände waren damals etwas völlig Neues. Zudem wurden auch bedeutende ECC-Reihen wie die Hall of Fame oder Disneys Heimliche Helden unter seiner Führung herausgegeben. Tempels Vermächtnis ist die Marke „Egmont Manga & Anime“, die er durch sein Engagement und seine Beharrlichkeit „aus dem Boden stampfte“. Er gestaltete diese Abteilung von Grund auf („Das war ein weißes Blatt Papier, das ich tatsächlich völlig eigenständig beschreiben konnte“); eigentlich hatte Ehapa 1998 vorgesehen, das Mangaprogramm einzustellen.[3] Nach der langen Zeit bei Egmont ist Tempel seit August 2012 Managing Director bei der Blattgold GmbH in Bad Dürkheim, einem Redaktions- und Entwicklungsbüro für Zeitschriften, Bücher und Comics.[2] Seit Oktober 2009 ist Tempel zudem Chefredakteur des ZACK Magazins, womit er dem Comicbereich treu blieb.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Animexx-Interview, animexx.de, abgerufen am 23.07.2019
  2. 2,0 2,1 Profil auf linkedin, abgerufen am 23.07.2019
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Interview mit Georg Tempel, 17.10.2019, abgerufen am 23.07.2019