LTB History 3

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lustiges Taschenbuch History 3
Gefahren im Mittelalter
Erscheinungsdatum: 16.05.2014
Chefredakteur: Peter Höpfner
Geschichtenanzahl: 8 Geschichten
Preis: 8,99 €
Besonderheiten:

teilweise erhabenes Cover

Weiterführendes
Ind.PNG Infos zur Ausgabe beim Inducks
vorherige Ausgabe


Cover von LTB History 3 (© Disney, © Egmont Ehapa)

Inhalt[Bearbeiten]

Die Geschichte in der Geschichte[Bearbeiten]

  • Redaktioneller Teil
  • Storycode: Qde/LTBH 3
  • Seitenzahl: 3

Zeitmaschinen-Geschichten: Attila der Hunnenkönig[Bearbeiten]

I TL 1668-A

Im archäologischen Museum Entenhausens wurde eingebrochen, die Zeitmaschine wurde in Gang gesetzt. Schnell finden Micky, Goofy, Zapotek und Marlin heraus, dass es sich um Kater Karlo handelt, der sich wieder an de Zeitmaschine erinnert hat (bereits in Die Schlacht von Lepanto unternahm er eine Reise durch die Zeit). Zapotek und Marlin lenken Trudi ab, um Micky die Möglichkeit zu geben, sich in Karlos Arbeitszimmer umzusehen. Dort findet er heraus, dass sich Karlo etliche Bücher über die Hunnen besorgt hat. Goofy findet heraus, dass Karlo ein Hunnenkostüm gekauft hat, folglich steht fest, dass er zu den Hunnen gereist ist.

Verkleidet als Mönche machen sich Micky und Goofy auf Karlos Spur. Sie gelangen zu einem Kloster, welches aber sogleich von Hunnen angegriffen und erobert wird. Micky und Goofy staunen nicht schlecht, denn der Eroberer ist Kater Karlo. Kaum haben die anderen Hunnen das Kloster verlassen, schleicht Karlo in den Keller und findet einen geheimen Raum, der mit Schätzen gefüllt ist. Micky und Goofy folgen ihm zurück zum Herereslager, werden aber entdeckt und von Attila, dem Kater Karlo die Bösartigkeit beibringen will, zum Tod verurteilt. In der Nacht werden sie von Kater Karlo gerettet, der sie jedoch nur als Helfer für den Abtransport seines Schatzes, von dem er den Hunnen natürlich nichts gesagt hat, verwenden will. Attila kommt aber dahinter und lässt alle drei fesseln. Am Ende gelingt den dreien die Reise zurück und Kater Karlo ist so schockiert, dass er gleich den ganzen Trank des Vergessens freiwillig austrinkt.

Donaldo Furioso – Ein nicht allzu ritterliches Poem[Bearbeiten]

Mickys Weltgeschichte: Die Krieger aus dem Norden[Bearbeiten]

Zeitmaschinen-Geschichten: Im Reich von Richard Löwenherz[Bearbeiten]

I TL 1749-A

Professor Zapotek und Professor Merlin sind alarmiert: Bei Reparaturen an der Zeitmaschine kam es zu einem Zwischenfall. Offenbar wurde ein Kreuzritter aus dem Mittelalter in die Gegenwart transportiert. Der Ritter leidet unter Gedächtnisverlust, doch Micky findet heraus, dass es sich bei dem Unbekannten offenbar um König Richard Löwenherz von England handelt. Er muss so schnell wie möglich wieder zurück in seine Zeit, da es sonst zu ernsthaften Problemen kommen könnte. Doch als Micky und Goofy schon fast am Ziel sind, müssen sie in England ein Komplott aufdecken, um König Johann Ohneland in dessen Schranken zu weisen.

Aus dem Tagebuch einer Vorfahrin: Aus dem Tagebuch der Ahnin Lady Daisy: Der rosarote Recke[Bearbeiten]

Goof-Geschichte(n): Episode 6 – Der Goofenberg-Code[Bearbeiten]

Messere Ducato – Das güldene Fass – Teil 1: Die Verbannung[Bearbeiten]

I TL 1425-AP

  • Originaltitel: Messer Papero e il Ghibellin Fuggiasco; Messer Papero e il Conte Ugolino; Messer Papero e i fiorini di Mastro Adamo; Messer Papero e i Pirati di Montecristo; Messer Papero e la Grotta di Eolo; Ser Paperone e Lorenzo il Magnifico; Ser Paperone e... il Nuovo Mondo
  • Story: Guido Martina
  • Zeichnungen: Giovan Battista Carpi
  • Erstveröffentlichung: 20.03.1983
  • Nachgedruckt aus: LTB 137
  • Genre: Historisches Abenteuer
  • Figuren: Dante Alighieri, Donald Duck, Onkel Dagobert
  • Seiten: 29

Messère Dago Ducato ist der reichste Wollhändler der Toskanametropole Florenz – nicht zuletzt durch die Sklavenarbeit seines Neffen Naldo. Seinen Reichtum verdankt er dem Dichter Dante Alighieri, dem er damals den Weg zeigte und der ihm dafür etwas Geld überlies. Nun kann sich Messère Ducato revangieren, als ihn die kaisertreuen Ghibellinen verfolgen. Messère Ducato verhilft ihm zur Flucht – und wird daher, da man ihn für einen der verfeindeten Guelfen hält, aus der Stadt verbannt. Er erhält jedoch die Erlaubnis, ein Fass mit Wasser aus dem Arno mitzunehmen ...

Messere Ducato – Das güldene Fass – Teil 2: Der Hungerturm[Bearbeiten]

I TL 1425-AP

Unsere Helden verschlägt es nach Pisa, wo ihnen Andrea Pisano die Geschichte über ‚Cinzica de Sismondi’ erzählt, die Pisa vor den Sarazenen rettete. Nach einem Missverständnis über einen seltsam schiefen Turm werden Messère Ducato und sein Neffe aus der Stadt gejagt. Dort siedeln sie sich im Hungerturm an, wo sie den Angriff zweier Verbrecher abwehren. Warum? Na, weil das „Arnowasser“ im Fass weder Wasser noch der von Naldo erhoffte Wein ist, sondern Goldfiorini, das damalige Zahlungsmittel!! Messère Ducato baut nach der Niederlage der Verbrecher den Turm zu einem Museum um, flieht jedoch, als man von ihm Steuereinnahmen verlangt . . .

Weblinks[Bearbeiten]