Sir Francis Drake

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Francis Drake

Sir Francis Drake (* um 1540 in Tavistock, Devon und † 28. Januar 1596 bei Portobelo, Panama) war ein englischer Entdecker und Freibeuter. Drake ist eine real existierende Person, die jedoch neben ihrer großen Bedeutung für die reale Weltgeschichte auch eine nicht unbedeutende Rolle im Universum der Ducks spielt, unter anderem soll er laut Don Rosa Gründer eines Vorgängers von Entenhausen gewesen sein.

Leben[Bearbeiten]

Drake wurde 1540 in England geboren. Bereits früh interessierte er sich für die Seefahrt, wurde er zum Kapitän ausgebildet und absolvierte bereits mit 22 seine ersten erfolgreichen Reisen nach Afrika und Mittelamerika. Ziemlich schnell kam er jedoch „vom rechten Weg“ ab und wurde zum Freibeuter. 1967, also mit 27 Jahren, überfiel er eine Stadt in Afrika und ließ sie zerstören. Allerdings wurden sie von den Spaniern aufgehalten. Daraufhin überfiel Drake regelmäßig spanische Städte und Schiffe, auch im Auftrag der englischen Krone. Neben seiner Aktivität als Freibeuter ist Drake vor allem auch für seine Entdeckungsreisen bekannt. So absolvierte er 1577 bis 1580 nach Magellans Expedition als zweiter Europäer eine Weltumsegelung. Mit welchem Ziel ist nicht genau geklärt, möglicherweise sollte er die damals gesuchte Terra Australis finden, vielleicht aber auch nur die spanischen Städte auf dem Weg ausrauben. Nachdem im Jahre 1589 ein Versuch der Engländer, unter Drake Führung Spanien zu erobern, kläglich scheiterte, brach der Seefahrer 1598 zu seiner letzten Expedition nach Panama auf. Dort erkrankte er und starb am 28. Januar 1596 in Portobelo.

Rolle im Duck-Universum[Bearbeiten]

Drake landet in Amerika und gründet Fort Drachenfels, das später zu Fort Entenhausen wird (Seine Majestät Dagobert I., © Egmont Ehapa)

Auch im Universum der Ducks spielt Drake eine nicht unbedeutende Rolle. Laut Don Rosa überfiel er im Jahre 1579 ein spanisches Schiff, das eine riesige Bibliothek geladen hatte, die das gesamte Wissen der damals bekannten Welt enthielt. Seinen neu eroberten Schatz brachte Drake an die amerikanische Küste nach Calisota, wo er die Gumpe hinaufsegelte und dann auf einem kleinen Hügel ein Fort zum Schutz der Bibliothek errichtete, das er Fort Drachenfels nannte. Dort sollten etliche Schreiber das gesamte Wissen aus den ganzen Büchern in ein einziges Buch abschreiben, das daraufhin der Königin gegeben werden sollte. Doch das Buch kam nie in England an und die unter dem Fort versteckte Bibliothek geriet in Vergessenheit. Erst Jahrhunderte später, im Jahre 1818, wurde sie von Emil Erpel gefunden. Der machte aus dem Fort Drachenfels das Fort Entenhausen, aus dem später die Stadt Entenhausen entstand und vermachte das Buch, das Drake Schreiber geschrieben hatten, seinem Sohn Emelrich Erpel, der daraufhin das Fähnlein Fieselschweif gründete und ihm das Buch schenkte – das Schlaue Buch. Somit sind laut Rosa sowohl die Stadt Entenhausen, als auch das Schlaue Buch auf Drake zurückzuführen. Drake wurde auch von einigen anderen Autoren benutzt, unter anderem hat er in Marco Gervasios Serie Die Legende des ersten Phantomias zwei Auftritte.

Insgesamt hatte er bisher in folgenden Geschichten einen größeren Auftritt:

Weblinks[Bearbeiten]