Alberto Lavoradori: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(→‎Comics (Auswahl): Einige hinzugefügt, die m.E. auch erwähnenswert sind)
Zeile 13: Zeile 13:
  
 
== Comics (Auswahl) ==
 
== Comics (Auswahl) ==
=== PKNA ===
+
=== PKNA & Folgeserien (komplett) ===
 
* ''Evronianer'' ([[LTB Premium 2]]), Story: [[Alessandro Sisti]], [[Ezio Sisto]]
 
* ''Evronianer'' ([[LTB Premium 2]]), Story: [[Alessandro Sisti]], [[Ezio Sisto]]
* ''Protospecie'' (auf Deutsch unveröffentlicht), Story: Alberto Lavoradori
+
* ''Gerissen'' ([[LTB Premium 4]]), Story: Tito Faraci
* ''Phantotube'' ([[LTB Premium 25]]), Story: [[Alessandro Sisti]]
+
* ''Protospecie'' (auf Deutsch unveröffentlicht), Story: Alberto Lavoradori, Bleistiftzeichnungen mit [[Giovanni Rigano]], Tuschereinzeichnung: Cristina Giorgilli und Giovanni Rigano
 +
* ''PhantoTube'' ([[LTB Premium 25]]), Story: [[Alessandro Sisti]], sechs Episoden
 
* ''Un nuovo eroe'' (auf Deutsch unveröffentlicht), Story: [[Roberto Gagnor]]
 
* ''Un nuovo eroe'' (auf Deutsch unveröffentlicht), Story: [[Roberto Gagnor]]
  
=== Sonstige Comics ===
+
=== Disney-Afternoon-Serien (komplett) ===
 +
* [[Chip & Chap – Die Ritter des Rechts]]: ''Rette den Ritter'' ([[Limit]] 02-1994), Story: [[Chris Weber]] und [[Karen Willson]]
 +
* [[Käpt’n Balu und seine tollkühne Crew|Käpt'n Balu]]: ''The Dogs of War!'' (auf Deutsch unveröffentlicht), Story: [[Doug Gray]]
 +
* [[Chip & Chap – Die Ritter des Rechts]]: ''A Ranger by Any Other Name'' (auf Deutsch unveröffentlicht), Story: [[Chris Weber]] und [[Karen Willson]]
 +
* [[Chip & Chap – Die Ritter des Rechts]]: ''Freier Käse für freie Mäuse'' (Limit 02-1994), Story: [[Bob Langhans]]
 +
* ''[[DuckTales]]: Diebe aus dem Untergrund'' (Limit 06-1994), Story: [[Cherie Wilkerson]]
 +
* ''[[DuckTales]]: Die magische Pyramide'' (Limit 08-1994), Story: [[Cherie Wilkerson]]
 +
 
 +
=== Sonstige Comics (Auswahl) ===
 
* ''Der goldene Totempfahl'' ([[LTB 162]]/[[LTB Spezial 41]]), Story: [[Gabriella Damianovich]]
 
* ''Der goldene Totempfahl'' ([[LTB 162]]/[[LTB Spezial 41]]), Story: [[Gabriella Damianovich]]
 
* ''Der Geist des Geizes'' ([[LTB Spezial 14]]), Story: [[Federico Povoleri]]
 
* ''Der Geist des Geizes'' ([[LTB Spezial 14]]), Story: [[Federico Povoleri]]
Zeile 27: Zeile 36:
 
* ''Der gewaltige Zing Zong'' ([[LTB 209]]), Story: [[Rodolfo Cimino]]
 
* ''Der gewaltige Zing Zong'' ([[LTB 209]]), Story: [[Rodolfo Cimino]]
 
* ''Chaos im Kosmos'' ([[LTB 224]]/[[LTB Galaxy 1]]), Story: [[Rudy Salvagnini]]
 
* ''Chaos im Kosmos'' ([[LTB 224]]/[[LTB Galaxy 1]]), Story: [[Rudy Salvagnini]]
 +
* ''Ein eigenartiger Planet'' ([[LTB 218]]), Story: [[Rudy Salvagnini]]
 +
* ''Chaos im Kosmos'' ([[DD 495]]/[[LTB Spezial 8]]), Story: [[Rudy Salvagnini]] (diese drei Comics bilden eine inoffizielle Weltall-Trilogie und ja, zwei haben denselben deutschen Titel!)
 +
* ''Die Waage der Gerechtigkeit'' ([[DD 498]]/[[LTB Spezial 55]]), Story: [[Fabio Michelini]]
 
* ''Die ausbruchsichere Einbruchsicherung'' ([[LTB 246]]), Story: [[Rudy Salvagnini]]
 
* ''Die ausbruchsichere Einbruchsicherung'' ([[LTB 246]]), Story: [[Rudy Salvagnini]]
 
* ''Juxfiguren-Jagd'' ([[LTB 268]]), Story: [[Rudy Salvagnini]]
 
* ''Juxfiguren-Jagd'' ([[LTB 268]]), Story: [[Rudy Salvagnini]]

Version vom 13. Mai 2021, 22:59 Uhr

Alberto Lavoradori (* am 30. Januar 1965 in Mestre) ist ein italienischer Comicautor und -zeichner, der vor allem als Mitschöpfer der Serie Paperinik New Adventures bekannt ist, aber auch viele andere Disney-Comics illustrierte.

Leben und Werk

Seit 1986 arbeitet Lavoradori sporadisch mit Privatpersonen, lokalen Werbeagenturen und dem Gazzettino zusammen und im Studio von Paolo Ongaro illustrierte er Disney-Comics für Topolino. Er zeichnete für Nuova Frontiera, Comic Art, Tornado Press und Defalco Editore, arbeitet als Werbekünstler und im Webdesign. Lavoradori ist Schöpfer der Comicserie Gommo. Er war an der ab 1987 erschienen Zeichentrickserie DuckTales – Neues aus Entenhausen beteiligt.[1]

Von 1989 bis 1999 arbeitete er mit Disney Italia zusammen. Er arbeitet für Bronx (New Frontier), Sturmtruppen (Vincent), Comic Art (Comic Art), Rave (Tornado Press); Gommo (De Falco) und weitere. Lavoradori produziert Cover für Oltre (Il Borghetto), Sf & Fantastico (Progetto Babele).[2]

Seine erste Zeichnung einer Disney-Geschichte ist die nicht auf Deutsch übersetzte Comicgeschichte Paperino e la gita organizzata mit Story von Carlo Panaro, die im Paperino Mese 117 veröffentlicht wurde. Seitdem zeichnet er regelmäßig Disney-Comics, vor allem mit den Ducks, aber auch mit anderen Disney-Figuren wie Ahörnchen und Behörnchen. 1996 zeichnete er die erste Geschichte der Serie Paperinik New Adventures, Evronianer, laut Inducks noch heute seine beliebteste Geschichte (Stand Januar 2021), aber nicht nur deswegen gilt er als einer der Schöpfer der Serie. Eine der ersten Ideen zu PKNA waren seine Studien von aggressiven Außerirdischen, für die Lavoradori noch keinen Zweck hatte – daraus wurden dann unter Mithilfe Ezio Sistos die Evronianer. Lavoradori wurde gerade wegen seiner gewagten Arbeit an einem dreiteiligen Zyklus von Weltraumgeschichten, die allesamt Rudy Salvagnini geschrieben hatte, Teil des PkTeams und sein Empfinden, dass die bis dahin vorgebrachten Ideen für einen Relaunch der Figur Phantomias zu wenig radikal und zu nah am bereits Existierenden waren, führte mit dazu, dass die Serie sich so stark vom Disney-Standard unterscheiden sollte. Abgesehen von den Evronianern (inklusive Varianten wie der zweiköpfigen Herrscherkaste) war Lavoradori in der Folge auch für das Design von Figuren wie Everett Ducklair, Kamera 9, Klarissa (die allerdings von Claudio Sciarrone noch deutlich verfeinert wurde) oder Xadhoom verantwortlich.

Nach etwa zehn Jahren Pause (von 2003 bis 2012) kehrte er 2012 zum Disney-Comic zurück. Er zeichnete erste einmal ein paar „normale“ Disney-Comics vor allem für das Topolino , bevor er 2019 zum neuen Phantomias zurückkehrte – dieses Mal um seine erste Episode für Paperinik New Era (Un nuovo eroe von Roberto Gagnor), einer der Nachfolgeserien von PKNA, zu zeichnen. Diese wurde allerdings viel kritisiert, nicht zuletzt wegen der Zeichnungen von Lavoradori…

Eine Zeichnung von Lavoradori (© Disney)

Tatsächlich scheiden sich an seinem Zeichnstil die Geister. Lavoradoris Stil war anfangs von seinem Landsmann Giorgio Cavazzano inspiriert. Schnell entwickelte er sich jedoch weiter, so entstand dank kubistischer Einflüssen schnell ein sehr eigener Stil und Lavoradori wurde zu einem der untypischsten Disney-Zeichner. Heute steht Lavoradori deshalb stark in der Kritik, sein Stil wird als „zu experimentell“ bezeichnet[3], die Hintergründe, speziellen Perspektiven und sehr kantigen und Disney-untypischen Figuren werden von vielen Fans kritisiert. Andererseits wird Lavoradori auch von vielen hoch geschätzt, so spricht Roberto Gagnor von einem „sehr interessanten und eizigartigen Stil“, der sehr gut zum neuen Phantomias passe.[4]

Comics (Auswahl)

PKNA & Folgeserien (komplett)

Disney-Afternoon-Serien (komplett)

Sonstige Comics (Auswahl)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Alberto Lavoradori ducktales.fandom.com
  2. Alberto Lavoradori lospaziobianco.it
  3. Alberto Lavoradori bedetheque.com
  4. Roberto Gagnor im Interview mit dem Bertel-Express (Seite 44–45)