Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Casty: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Lebenslauf um Informationen ergänzt)
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 5: Zeile 5:
 
== Lebenslauf ==
 
== Lebenslauf ==
  
Andrea Castellan wurde am 23. April 1967 in Görz (bis 1918 ein Teil von Österreich) geboren
+
Andrea Castellan wurde am 23. April 1967 in Gorizia geboren.
 +
 
 +
Bereits mit zehn Jahren schrieb er seine ersten Comicgeschichten mit Mäusen und Enten.<ref>[http://www.topolino.it/archivi/castellan-andrea/ Casty im Onlineauftritt des Topolino-Magazins (italienisch)]</ref> 1995 startete er als Autor für das monatlich erscheinende ''Cattivik''. 1999 bis 2006 blieb er der Kultcomicserie ''Lupo Alberto'' treu.<ref name="paperpedia">[https://paperpedia.fandom.com/it/wiki/Casty Casty in Paperpedia (italienisch)]</ref> In Lupo Alberto geht es um einen Fuchs der eine Henne liebt und dadurch von einer Schwierigkeit in die nächste kommt. Dies wird durch Nebenfiguren wie den Hofhund Waldo nur noch verstärkt. Die [[Comicserie]] bekam sogar eine Fernsehserie, die auch in Deutschland ausgestrahlt wird.
  
 
Im Jahre 2003 schrieb er für das [[Topolino]]-Magazin seine erste Geschichte ''Topolino e i mostri idrofili''. Innerhalb kürzester Zeit wurde Casty zu einem der populärsten Zeichner für längere [[Micky Maus]] Geschichten und half mit seiner Arbeit dem [[Das Schwarze Phantom|Schwarzen Phantom]] zu einem Comeback. Außerdem schuf Casty die Figuren [[Superjux]], Biologin [[Bibbi Beluga]], die Zeitreisende [[Uma]] und die Archäologin [[Tabea Trifftig]].
 
Im Jahre 2003 schrieb er für das [[Topolino]]-Magazin seine erste Geschichte ''Topolino e i mostri idrofili''. Innerhalb kürzester Zeit wurde Casty zu einem der populärsten Zeichner für längere [[Micky Maus]] Geschichten und half mit seiner Arbeit dem [[Das Schwarze Phantom|Schwarzen Phantom]] zu einem Comeback. Außerdem schuf Casty die Figuren [[Superjux]], Biologin [[Bibbi Beluga]], die Zeitreisende [[Uma]] und die Archäologin [[Tabea Trifftig]].
Zeile 11: Zeile 13:
 
Bis zum Dezember 2005 zeichnete Casty hauptsächlich an den [[Cover]]n der Comics, ab diesem Zeitpunkt feierte er sein Debüt als Comicautor mit der Geschichte ''Topolino e le macchine ribelli''.
 
Bis zum Dezember 2005 zeichnete Casty hauptsächlich an den [[Cover]]n der Comics, ab diesem Zeitpunkt feierte er sein Debüt als Comicautor mit der Geschichte ''Topolino e le macchine ribelli''.
  
Neben seiner Arbeit für [[The Walt Disney Company|Disney]] erfindet Casty auch andere Kultcomicserien wie ''Lupo Alberto'' und ''Cattivik''. In Lupo Alberto geht es um einen Fuchs der eine Henne liebt und dadurch von einer Schwierigkeit in die nächste kommt. Dies wird durch Nebenfiguren wie den Hofhund Waldo nur noch verstärkt. Die [[Comicserie]] bekam sogar eine Fernsehserie, die auch in Deutschland ausgestrahlt wird.
+
Casey hat bislang zwei Geschichten mit den Ducks geschrieben, bezeichnete diese jedoch selbst als Ausnahmen und meinte, dass es unwahrscheinlich sei, dass er sie nochmals verwenden würde.<ref name="paperpedia"/>
  
 
Casty wird von seiner Zeichnerkollegen hoch geschätzt und als Jungtalent gehandelt. Zu diesen ''„Fans“'' von Casty gehören [[Giorgio Cavazzano]] und [[Massimo De Vita]]. Casty orientiert sich an Vorbilder wie [[Floyd Gottfredson]] und [[Romano Scarpa]]. Trotz allem hat der doch seinen eigenen Stil.
 
Casty wird von seiner Zeichnerkollegen hoch geschätzt und als Jungtalent gehandelt. Zu diesen ''„Fans“'' von Casty gehören [[Giorgio Cavazzano]] und [[Massimo De Vita]]. Casty orientiert sich an Vorbilder wie [[Floyd Gottfredson]] und [[Romano Scarpa]]. Trotz allem hat der doch seinen eigenen Stil.
Zeile 81: Zeile 83:
 
* [http://www.lustiges-taschenbuch.de/entenhausen/zeichner-und-autoren/zeichner-und-autoren-details/kuenstler/casty.html LTB.de Eintrag]
 
* [http://www.lustiges-taschenbuch.de/entenhausen/zeichner-und-autoren/zeichner-und-autoren-details/kuenstler/casty.html LTB.de Eintrag]
 
* [https://inducks.org/creator.php?c=Cas Casty im Inducks]
 
* [https://inducks.org/creator.php?c=Cas Casty im Inducks]
 +
 +
== Einzelnachweise ==
 +
<references/>
  
 
[[Kategorie:Comicautor|Casty]]
 
[[Kategorie:Comicautor|Casty]]
 
[[Kategorie:Comiczeichner|Casty]]
 
[[Kategorie:Comiczeichner|Casty]]

Version vom 9. November 2019, 19:53 Uhr

Casty (Quelle: movieforkids.it)

Andrea Casty Castellan (* 23. April 1967) ist ein italenischer Comiczeichner und Comicautor, der vor allem längere Micky-Maus-Geschichten schreibt und illustriert.

Lebenslauf

Andrea Castellan wurde am 23. April 1967 in Gorizia geboren.

Bereits mit zehn Jahren schrieb er seine ersten Comicgeschichten mit Mäusen und Enten.[1] 1995 startete er als Autor für das monatlich erscheinende Cattivik. 1999 bis 2006 blieb er der Kultcomicserie Lupo Alberto treu.[2] In Lupo Alberto geht es um einen Fuchs der eine Henne liebt und dadurch von einer Schwierigkeit in die nächste kommt. Dies wird durch Nebenfiguren wie den Hofhund Waldo nur noch verstärkt. Die Comicserie bekam sogar eine Fernsehserie, die auch in Deutschland ausgestrahlt wird.

Im Jahre 2003 schrieb er für das Topolino-Magazin seine erste Geschichte Topolino e i mostri idrofili. Innerhalb kürzester Zeit wurde Casty zu einem der populärsten Zeichner für längere Micky Maus Geschichten und half mit seiner Arbeit dem Schwarzen Phantom zu einem Comeback. Außerdem schuf Casty die Figuren Superjux, Biologin Bibbi Beluga, die Zeitreisende Uma und die Archäologin Tabea Trifftig.

Bis zum Dezember 2005 zeichnete Casty hauptsächlich an den Covern der Comics, ab diesem Zeitpunkt feierte er sein Debüt als Comicautor mit der Geschichte Topolino e le macchine ribelli.

Casey hat bislang zwei Geschichten mit den Ducks geschrieben, bezeichnete diese jedoch selbst als Ausnahmen und meinte, dass es unwahrscheinlich sei, dass er sie nochmals verwenden würde.[2]

Casty wird von seiner Zeichnerkollegen hoch geschätzt und als Jungtalent gehandelt. Zu diesen „Fans“ von Casty gehören Giorgio Cavazzano und Massimo De Vita. Casty orientiert sich an Vorbilder wie Floyd Gottfredson und Romano Scarpa. Trotz allem hat der doch seinen eigenen Stil.

Seine Themen beschäftigen sich häufig mit Mythologie, Videospielen und Themen aus Fantasiereicher Literatur wie Die Herr der Ringe Reihe.

Einige Werke (Auswahl)

Sonstiges

Im April 2019 wurde in der Internet-Fanzeitschrift Bertel-Express Nr. 30 ein Interview mit Casty veröffentlicht.

Weblinks

Einzelnachweise