Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Eric Cleworth

Aus Duckipedia
Version vom 14. Juli 2019, 23:23 Uhr von Phantomias1234 (Diskussion | Beiträge) (Titel kursiv)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Julius Svendsen, Eric Cleworth, Hal King, Ted Berman, John Lounsbery und Ollie Johnston (von links, © Bob Foster)

Alfred Eric Cleworth (* 3. Januar 1920 in Minneapolis, Minnesota; † 10. Dezember 1999 im Riverside County, Kalifornien), besser bekannt als Eric Cleworth, war ein US-amerikanischer Trickfilmzeichner und Drehbuchautor, der von 1939 bis Ende der 1970er Jahre für die Walt Disney Studios gearbeitet hat.

Biographie[Bearbeiten]

Alfred Eric Cleworth, bekannt als Eric Cleworth, wurde am 3. Januar 1920 in Minneapolis, Minnesota geboren. 1939 kam er nach Abschluss seiner Schulausbildung zu den Walt Disney Studios, wo er als Zwischenphasenzeichner an zahlreichen Kurz- und Langfilmen arbeitete. Mit Beginn der 1950er Jahre wurden ihm wichtigere Aufgaben anvertraut, so dass er mit Peter Pan (1953) erstmals im inneren Zirkel der Trickfilmzeichner arbeitete und als Character animator Figuren und Gags entwickelte.

Er blieb dieser Abteilung über ein Jahrzehnt treu und arbeitete so unter anderem an Susi und Strolch (1955), 101 Dalmatiner (1961) und Das Dschungelbuch (1967). In Aristocats findet sich seine erste Arbeit als Drehbuchautor; mit anderen Mitarbeitern des Studios, darunter Larry Clemmons und Frank Thomas, entwickelte er nach der Vorlage von Tom McGowan den Handlungsablauf. Sein abschließendes Werk wurde Die vielen Abenteuer von Winnie Puuh (1977), anschließend verließ er Disney nach fast 40-jähriger Anstellung.

Eric Cleworth setzte sich mit Ende 50 zur Ruhe, da er sich mit einem großen Anteil an Disney-Aktien über seinen Lebensabend keine Sorgen zu machen brauchte. Er ließ sich in Morro Bay, Kalifornien, nieder. Kurz vor der Jahrtausendwende starb er am 10. Dezember 1999 im Riverside County, weniger Wochen vor seinem 80. Geburtstag.

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten]

Ab 1939 arbeitete Cleworth für Walt Disney. Da er, wie die meisten Trickfilmzeichner, die ersten Jahre nur als Zwischenphasenzeichner arbeitete und als ein solcher nicht in den Filmen erwähnt wurde, sind seine frühen Arbeiten nicht bekannt. Ab den 1950er Jahren arbeitete er auch am Storyboard, entwarf Figuren und arbeitete mit am Handlungsablauf.

Weblinks[Bearbeiten]