Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Fünfmal Grand Canyon und zurück

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fünfmal Grand Canyon und zurück war die fünfte Ausgabe der Reihe „Abenteuer aus Onkel Dagoberts Schatztruhe“.

Erstausgabe von 1986
Neuauflage von 2004

Übersicht

Inhalt

Story

Onkel Dagobert steckt mal wieder in Schwierigkeiten. Im Jahre 1898 schlossen er und sein langjähriger Weggefährte Donawits Blair einen Vertrag ab, in dem jeder dem anderen die Hälfte seines zukünftigen Vermögens zustand. Nachdem beide ihr eigenes Vermögen gemacht aber jeder einen eigenen Weg eingeschlagen hatte, lösten sie den Vertrag im gegenseitigen Einvernehmen mündlich wieder auf, wobei allerdings das Leder auf dem dieser Pakt festgehalten worden war in Donawits´ Besitz blieb - als Andenken an seine Freundschaft mit Dagobert. Nun hat sich ein Mann namens Hair bei Dagobert mit dem Leder in der Hand vorgestellt und behauptet, ein Nachfahre von Donawits zu sein, womit ihm von gesetzlicher Seite her Dagoberts halbes Vermögen zusteht. Also müssen mal wieder Donald (Der seine Lebensschuld bei Dagobert als beglichen betrachtet) und die Großneffen (Die ihrem Onkel gegenüber auf Familienverbundenheit plädieren) ihm beistehen. Nach einen Abstecher in den Geldspeicher, wo Dagobert den nächsten Schock kriegt angesichts eines gewaltigen Defizits in den Erträgen wegen eines Betriebes in Beverly Hills, das nahe Donawits´ alten Wohnsitzes liegt, fliegt die Familie dorthin, um beiden Mysterien auf den Grund zu gehen. Am Flughafen von L.A. trennen sich die Wege von Dagobert und der übrigen Familie, da dieser Hair nicht abschütteln kann. Im Hotel müssen Donald und die Kinder feststellen, dass Dagobert zwar das Zimmer bezahlt hat, aber die Spesen wie Essen, Taxi und sogar die Trinkgelder enorm hoch sind (Im Verhältnis zu Donalds üblichen Hungerlohn bei seinem Onkel kommen sie einer Hyperinflation gleich). Trotz dieser Probleme beginnen die Neffen mit ihrer Detektivarbeit und stoßen bald auf zwei Hotelangestellte, die mit Hair unter einer Decke stecken. Nachdem diese auf die Ducks aufmerksam geworden sind, treten sie zur Flucht quer durch Disneyland an. Später treffen sie Dagobert wieder, dem es gelungen ist Hair abzuschütteln. Am Rande des Colorado erfahren sie, dass Donawits eine Gesellschaft für Rundflüge im Grand Canyon gegründet hatte, welche auch gut lief, er selber aber irgendwann mit einer seiner Maschinen im Canyon verschwunden ist, da er zivilisationsmüde war. Mit einer selbstgebauten Konstruktion aus einer Replik eines Bootes, mit denen ursprünglich die Pioniere auf dem Colorado unterwegs waren und Rollschuhen jagen Dagobert und (Unfreiwilligerweise) der Rest der Familie Duck zum Grand Canyon und jagen schließlich den Abhang hinunter zum Colorado, wobei sie erst einer Malkünstlerin und dann etwa einem Dutzend Angler ins Gehege kommen. Dort entdecken sie auch Donawits´ altes Flugzeug, in dem Donald losgeschickt wird, den Canyon abzusuchen, während Dagobert und die Kinder den Fluss hinunterjagen, und dabei Hair und die beiden Hotelangestellten entdecken, die zum einen Donawits entführt und einen gewaltigen Geldbetrag aus dem Hotel, dass Dagoberts Bilanzen in Entenhausen so sehr belastet hatte, entwendet haben, finden. Kurz bevor die drei Ganoven und Kidnapper mit ihrem Opfer in einem Hubschrauber türmen können, vereiltet Donald dieses eher unabsichtlich durch einen Beinaheabsturz, der den Helikopter unbrauchbar macht, und Donawits mit einem gezielten Lassowurf auf das rechte Höhenruder seiner Maschine die Flucht ermöglicht, sodass Hair und seine Komplizen mit einem Kajak die Flucht ergreifen müssen. Kurz darauf stürzt das Flugzeug endgültig wegen Spritmangels ab, wodurch die Familie und Donawits eine Zusammenkunft unter eigenwilligen Bedingungen feiern kann, allerdings hat Hair das Geld aus dem Hotel noch sodass sich Donawits dazu entschließt, dieses den drei Gangstern zu entwenden als sie sich diesen wieder nähern. Allerdings erwischt er stattdessen eine Micky-Maus-Stoffpuppe, was Dagobert verzweifeln lässt (Genauso wie Hairs Komplizen, was diesen stutzig werden lässt). Kurz darauf verschwinden die Gängster in einem Seitencanyon, der als ein Ort ohne Wiederkehr angesehen wird. Danach bleibt das Flugzeug an den Felskanten vor einem Wasserfall hängen, was den Ducks und Donawits die Möglichkeit eröffnet, wieder an Land zu gehen. Dort schlägt Dagoberts Trauer um das verlorene Geld in helle Freude um, als die Kinder entdecken dass dieses Geld in der Micky-Maus-Puppe steckt. Etwas später treffen sie Mercedes Pujol, die sie bereits aus Picasso-Raub in Barcelona her kennen, welche an einer Vernissage arbeitet und ihre Bilder zeigt, wobei sie sich fragt, wer ihr bestes Werk, das sie am Grand Canyon malen wollte auf dem Gewissen hat, was bei den Ducks zur Schmallippigkeit führt. Schließlich einigen sich Donawits und Dagobert darauf, dass Dagobert seine Vermögen vollständig behalten darf, da Donawits sich nichts aus soviel Geld macht und er nur im Grand Canyon seine Ruhe haben will. Letzten Endes verbringen alle noch einige Zeit in Dagoberts Hotel in Beverly Hills, da dieser dort die Finanzen wieder in Ordnung bringen muss. Und Donald ist in seiner Rolle als Kellner mal wieder total angeschmiert . . .

Hintergrund

  • Beverly Hills ist als Wohnort der amerikanischen Filmprominenz und anderer wohlhabender Einwohner des Großraumes Los Angeles bekannt.
  • Disneyland war der erste Freizeitpark des Disney-Konzerns der eröffnet wurde. Er entstand nach einer Idee das Unternehmensgründers Walt Disney und war bis 1997 der meistbesuchte Freizeitpark der Welt.
  • Der Grand Canyon weist eine Länge von mehr als 450 km auf und gilt als eines der globalen Naturwunder.

Gags / Besonderheiten

  • Dagobert kommt in dieser Geschichte rein mit der Tränennummer, während er sonst Donald mit der Schuldenliste erpresst
  • Donald bemüht sich um seinen Standpunkt in Bezug auf „Geben und Nehmen“, während die Kinder sich von der „Samariter“-Nummer ihres Großonkels erweichen lassen