Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Free: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
Zeile 41: Zeile 41:
  
 
* [http://en.wikipedia.org/wiki/Free_%28The_Party_album%29 Wikipedia Eintrag]
 
* [http://en.wikipedia.org/wiki/Free_%28The_Party_album%29 Wikipedia Eintrag]
 
+
{{The Party}}
 
[[Kategorie:Musikalbum]]
 
[[Kategorie:Musikalbum]]

Version vom 6. März 2010, 17:17 Uhr

Free ist das offizielle zweite Studioalbum von The Party. Hollywood Records und Elektra Records engagierten für dieses Album unter anderem Teddy Riley und Dr. Dre. Das Album wurde am 25. August 1992 veröffentlicht und landete in den Billboard 200 Charts auf Platz 163.

Hintergrundinformationen

Bei der Produktion des Album von 1991 bis 1992 war die Band voll integriert und arbeitete an der Entwicklung der Songs mit. Teddy Riley sorgte mit der Stilrichtung des New Jack Swing für eine neue Stilrichtung. Die Songs Free, All About Love und At All Times stammen aus seiner Feder. Dr. Dre emtwickelte mit der Band den Song Let's Get Right Down to It. Diese Mitarbeit und die neuen Produzenten sorgten für einen Stilwechsel und eine Richtungsänderung.

Dennoch blieb der Erfolg aus und Damon Pampolina verließ die Band schließlich.

Promotion

Um das Album zu promoten wurde das Disney Channel Special All About The Party und ein Blossom Auftritt organisiert. Außerdem trat die Band als Vorgruppe von Color Me Badd auf.

Trackliste und ihre Produzenten

  1. Free (Teddy Riley, Lavaba Mallison, Jerrold Holmes) - 4:29
  2. Change on Me (Deedee Magno, Tiffini Hale, Andre Williams, Keith Williams, Reggie Turner) - 3:42
  3. All About Love (Teddy Riley, Omar Chandler, Markell Riley) - 4:40
  4. I Want You (Damon Pampolina, Tiffini Hale, DJ Dino, MC Gizmo, Frankie Z., Freddy Bastone) - 3:40
  5. In My Life (Clyde Lieberman, Jeff Pescetto, Richard Burgess) - 4:51
  6. Where is My Romeo (Wayne Hammer, Jeff Slater) - 4:32
  7. Frontin' (Albert Fields, Damon Pampolina, Andre Cymone, James Brown, John Starks, Fred Wesley, Charles Bobbit) - 4:06
  8. Let's Get Right Down to It (Dr. Dre, Colin Wolfe) - 3:28
  9. At All Times (Teddy Riley, Thomas Taliaferro) - 4:04
  10. It's out of My Heart (Michelle Vice, Scott Cutler) - 4:52
  11. Needin' Someone (Chase Hampton, Cliff Magness) - 4:17
  12. Independent Woman (Romany Malco, Paul Guidry) - 3:50
  13. Cappuccino and Bacon (Albert Fields, Tiffini Hale, Chase Hampton, Deedee Magno, Damon Pampolina) - 2:08
  14. Life Ain't Nothin' But a Party (Albert Fields, Tiffini Hale, Chase Hampton, Deedee Magno, Damon Pampolina, Elliott Wolfe)
  15. Quien Es Mi Romeo (unbekannt)- unbekannt

Singleauskopplungen

  • "Free" (Released: 20. August 1992)
  • "All About Love" (Released: 4. Februar 1993)

Houseversionen von Free

Die House-Legenden Steve "Silk" Hurley und E-Smoove verpassten dem Song Free jeweils einen neuen Beat und einen Rhymthus und machten Free zu einem Techno-Tanzlied.

Weblinks

The Party
Bandmitglieder Albert FieldsTiffini HaleChase Hampton, Deedee MagnoDamon Pampolina
Musikalben The PartyIn the Meantime, In Between TimeFreeThe Party's Over...Thanks for Coming
Sampler Greatest Hits
Singleauskopplungen Summer Vacation • I Found Love • That's Why • In My Dreams • Private Affair • Free • All About Love
Fernsehspecials Namenscontest im The All New Mickey Mouse ClubThe Party: In ConcertGo Party!All About The Party