Gitta Gans

Aus Duckipedia
Version vom 8. September 2005, 15:54 Uhr von GummibärchenandieMacht (Diskussion | Beiträge) (Erstversion)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gitta Gans ist eine Bewohnerin von Entenhausen

Die Person

Gitta Gans ist eine blondhaarige- wie der Name schon sagt- Gans. Sie trägt, neben dem standardmäßigen Kleid, wie fast alle weiblichen Personen in Entenhausen, z.B. Daisy Duck oder Minni Maus, gelbe Stöckelschuhe. Dazu trägt sie Ohrringe, manchmal auch anderen Schmuck. Die Farben der einzelnen Kleidungsstücke variieren oft von Geschichte zu Geschichte. Erfunden wurde Gitta Gans vom italienischen Altmeister Romano Scarpa, zum ersten mal im Lustigen Taschenbuch eingesetzt wurde sie in der von Scarpa gezeichneten Titelgeschichte "Der Kolumbusfalter" im Ersten LTB. Ob sie einer geregelten Arbeit nachgeht ist nicht bekannt, in einer Geschichte eröffnte sie jedoch einen Laden für Hochzeiten. Trotz der gleichen Nachnamen liegt, laut Don Rosas Stammbaum, keinerlei verwandtschaft zum Entenhausener Glückspilz Gustav Gans vor.

Gitta Gans und Dagobert Duck

Der einzige Punkt, um den sich "Gitta Gans Geschichten" stehts drehen, ist ihr Hochzeitswunsch mit dem Entenhausener Milliardär Dagobert Duck, den sie, wie auch Dorette Duck und die Panzerknacker, oft unter seinem Spitznamen "Bertel" oder anderen Kosenamen ruft. Dagobert Duck erwiedert die Liebe nicht, so dass er viele Geschichten (meist italienische) damit verbringt vor Gitta Gans zu flüchten. Dabei stehen ihm in vielen Geschichten verschiedene Geiheimgänge aus dem (oder in den) Geldspeicher oder ein Helikopter, der auf dem Dach des Geldspeicher steht, zur Verfügung. Zwar streitet Dagobert Duck jede Liebe zu Gitta Gans ab, es gibt jedoch Geschichten, in denen es kleine, gegenteilige Anzeichen gibt. In der Geschichte "Das trickreiche zweite ich", tauscht Dagobert die Rollen mit einem, aus einer anderen Dimension stammenden, Doppelgänger, der, im Gegensatz zu ihm selbst, Gitta geheiratet hat. Es stellt sich heraus, das Gittas Kauflust den Doppelgänger in den Ruin getrieben hat. Die Vorkommnisse in dieser bekannten Geschichte, zeigen einen den Grund für Dagobert Ducks Ablehnung gegenüber Gitta Gans, auch wenn er Gefühle zeigt, er zieht die Liebe zu seinem Geld der zu Gitta Gans vor.

Gitta Gans und Kuno Knäul

Kuno Knäul ist ein wenig geschickter Erfinder, der Dagobert Duck mit seinen meist unnützen Erfindungen oft auf die Nerfen geht. In "Gitta Gans Geschichten" spielt er meist ihren Geschäftspartner, wenn sie eine ihrer Ideen vermarkten will. Diese Ideen stellen sich oft als äußerst rentabel heraus, in manchen Geschichten ist sie damit Dagobert Duck geschäftlich sogar überlegen. Einige ihrer Geschäftsideen sind Diätkuchen, Puppen, Erdbeerkuchen oder sogar Führungen zu den häßlichsten Orten von Entenhausen. Selbst Dagobert Duck streitet Gitta's Talent in dieser Hinsicht nicht ab ( siehe u.A. "Der Tortenkampf" aus LTB 26 und LTB 172 ).

Hauptpersonen mit Auftritten in Gitta Gans Geschichten