LTB 285

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Lustiges Taschenbuch

Band 285

Die Suche nach dem Superkraut
Erscheinungsdatum: 2001
Chefredakteur: Harald Saalbach
Übersetzer: Peter Daibenzeiher, Eckart Sackmann, Dorothee Mack, Julia Heller
Geschichtenanzahl: 9
Seitenanzahl: 254
Preis: 6.80 DM
Besonderheiten:
  • Unter dem Aufmacher „100 Jahre Walt Disney“
  • Teil 2 zu „100 Jahre Carl Barks auf den“ Seiten 2 und 3
  • 2 von 4 „Barks Fan Card“, „Die Mutprobe“, 1947
Weiterführendes
Liste aller Lustigen Taschenbücher
Ind.PNG Infos zu LTB 285 beim Inducks


Geschichten:
Name Seiten Hauptfigur Genre
Eine seltene Gabe 36 S. Donald Duck
Angriff der Drokonier 25 S. Daniel Düsentrieb
Ein abolutes Ass! 25 S. Donald Duck
Pizza Pomposa 26 S. Donald Duck
Mysteriöser Maskenball 36 S. Micky Maus
Es grünt so grün... 12 S. Donald Duck
Die Suche nach dem Superkraut 30 S. Donald Duck
Kampf der Giganten 24 S. Phantomias
Träume sind Schäume 36 S. Donald Duck
LTB 285 (© Disney)


LTB-Geschichten

Eine seltene Gabe

Nachdem Donald vor laufender Kamera bei einer Fernseh-Unfrage einen Wutanfall erlitten hat, wird er von den empörten Bürgern als Vorbild gefeiert.Durch zahlreiche folgende Auftritte im Fernsehen wächst jedoch nicht nur sein Ruhm, sondern auch die zügellose Aggression der Zuschauer untereinander, die ihn nachahmen. Tick, Trick und Track schaffen es unter Mühen, zu Donald vorzudringen. Sie erzählen ihm, dass sein Manager Wringaus die Einnahmen selbst einsteckt und zeigen ihm, dass durch seine Wutreden inzwischen alle Bürger tobsüchtig geworden sind. Daraufhin gibt sich Donald bei seinem nächsten Auftritt gelassen und bringt seine Fans dazu, zur Ruhe zu kommen. Wringaus wird verhaftet, Donald schließt sich nach einem Gespräch mit seinen Neffen und Daisy in seiner Garderobe ein und lässt dort ungestört seine Wut heraus.

Angriff der Drokonier

Daniel Düsentrieb wird von Außerirdischen vom Planeten Halblikon um Hilfe gebeten. Ihr Planet wird von Meteoriten vom Planeten Drokon angegriffen. Bei einer Reise zu den Drokonern, die im Vergleich zu Daniel und den Halblikonern riesig, aber ansonsten ganz normale Menschen sind, erkennt Daniel durch die Hilfe des Präsidenten des Planetenrates und seines Sohnes, dass die angeblichen Meteoriten in Wahrheit die Bälle des berühmten Baseball-Spiels sind, die zum Höhepunkt jedes Mal in den Himmel und damit ungewollt auf Halblikon geschossen werden. Durch einen Satelitten mit Greifarm, der die ins All geschleuderten Bälle auffängt, wird die Gefahr für Halblikon gebannt.

Ein absolutes Ass!

Donald hat einen neuen Beruf: er ist Zahlungsbefehlzusteller. Sein neuester und härtester Fall ist der Milliardär Kaprizius Kleff, der völlig isoliert in einer Villa auf einem Berg wohnt. Mehrere Versuche, den Zahlungsbefehl abzuliefern, scheitern durch seinen Butler Harakiro, einen ehemaligen Sumo-Wrestler, bis er diesen als Kleff verkleidet täuscht. Dann überbringt er Kleff als Harakiro verkleidet den Zahlungsbefehl, den er als Lieferschein ausgibt. Herr Kleff hat allerdings durch einen Fehler bemerkt, dass er es nicht mit seinem Butler zu tun hat, und mit Spezialtinte unterschrieben. Da er sich aber sehr amüsiert hat, unterschreibt er freiwillig. Donald's Chef gibt Donald nun die Akte des größten Schuldners, dessen Unterschrift nach Donald's versprochenem Urlaub einzuholen ist: Donald selbst.

Pizza Pomposa

Donald und Dussel haben eine Pizzaria aufgemacht. Ihre ersten Kunden sind jedoch zwei Ausbrecher, die sich für jeden Besuch der beiden neu verkleiden. Als sie sich für ein Missgeschick Dussel's entschuldigen wollen, haben die Ganoven die Besuche satt und greifen sie an. Donald und Dussel verteidigen sich durch ihre Pizzas, bis die Vebrecher über die Feuerleiter fliehen wollen, in der Hektik aber aus dem falschen Fenster springen. Durch die Ergreifung der beiden wird die Pizzaria berühmt.

Mysteriöser Maskenball

Auf einem Maskenball begegnet Micky, verkleidet als Graf Dracula, einem Gespenst namens Gisbert, das ihn um Hilfe anfleht. In seiner Welt versucht der böse Zauberer Mahlzahn, der Gisbert's Freunde versklavt hat, ein Portal in die Menschenwelt zu bauen und seine Dämonenarmee hidurchzuschicken, um die Macht an sich zu reissen. Micky hält das für einen Scherz, Gisbert teleportiert sich selbst, Micky, Minni (verkleidet als Vampira), Goofy (als Krankenstein's Monster) und Klarabella (verkleidet als Hexe) tatsächlich in die Geisterwelt, wo sie durch einen Zauber auch noch die Fähigkeiten ihrer Kostüme erhalten. Da Gisbert sie nicht mehr zurückschicken kann, wollen sie das Portal nach dem Sieg über den Zauberer zur Rückkehr benutzen. Schließlich schafft es Klarabella durch Micky's Ablenkung, Mahlzahn in einen Bäcker zu verwandeln, während Goofy das Portal zum Einsturz bringt. Die Freunde schaffen es noch in letzter Sekunde in ihre Welt, wobei sie ihre Kräfte verlieren. Während bei Minni und Klarabella bald wieder Normalität einkehrt, laufen Micky und Goofy immer noch verkleidet durch die Stadt in Vorfreude auf den nächsten Maskenball.

Es grünt so grün...

Donald und Zorngiebel streiten sich, wer den besseren Garten hat. Nachdem Donald seinen Garten in einen sprichwörtlichen Urwald verwandelt hat, erkennt er, dass sein Nachbar Kunstrasen im Garten hatte. Diesen kann er einfach wieder aufrollen, Donald dagegen muss in seinem Dschungel mit den Tieren zurechtkommen, die Tick, Trick und Track dorthin gebracht haben.

Die Suche nach dem Superkraut

Die Panzerknacker haben eine unglaublich leckere Suppe gekocht. Auf Dagobert's Nachfrage erfährt er, dass der Geschmack von einem Kraut kommt, das die Panzerknacker von einem Raub auf einer Insel haben. Donald und der Panzerknacker 176-176 werden dorthin geschickt und schaffen es, nachdem sie Morast und fleischfressende Pflanzen überwunden haben, das Kraut mitzubringen. In Entenhausen produziert Dagobert es in Massen und verkauft es in seiner neuen Dosensuppe. Allerdings erfährt er bald darauf, dass seine Restaurants pleite gehen, da alle Leute nur noch zuhause seine Suppe essen.

Kampf der Giganten

Als Donald erfährt, dass Klaas Klever ein Videospiel auf den Markt gebracht hat, in dem man als Superquack Phantomias fertig machen muss, rächt er sich, indem er in seinem ALter Ego Phantomias Klaas Klever in ein Schloß entführt und ihn mit der Ausrüstung der Spielfigur Superquack ausstattet, damit die beiden das Spiel in der Wirklichkeit nachspielen können. Wenn Klever verliert, muss er das Spiel vom Markt nehmen, gewinnt er, wird Phantomias nichts mehr gegen den Verkauf der Spiele unternehmen. Schließlich schafft es Phantomias, Klever zu besiegen, dieser verlässt betrübt die Burg, während Phantomias triumphiert, er dürfe nicht einmal in einem Videospiel besiegt werden.

Träume sind Schäume

  • Storycode: D 98294
  • Autor: Mark Shaw
  • Zeichnungen: Pasquale
  • Seitenzahl: Seite 219 bis 254 (36 Seiten)

Der Sandmann und die Wunschfee streiten sich, ob Wünsche oder Träume wichtiger sind. Sie erwählen Donald, um ihren jeweiligen Standpunkt zu beweisen. Dieser ist gezwungen, Onkel Dagobert zu vertreten, der nach einem Sturz in einen Bottich in der Kaugummi-Fabrik seinen Backenbart entfernen lassen musste und somit unkenntlich geworden ist. Donald ist jedoch beim Treffen mit ein paar Geschäftsleuten völlig überfordert, gibt zum Ärger seines Onkels, der ihn im Fernsehen sieht, völlig falsche Antworten und flieht in seiner Not zu einem See, wo er ungestört angeln will. Die Geschäftsleute und Dagobert, der für einen Verrückten gehalten wird, folgen ihm. Plötzlich kommt ein Tornado, der alle durcheinander wirbelt. Die Geschäftsleute, die zuerst keinen guten Eindruck vom angeblichen Dagobert und seinem luxuriösen Lebensstil hatten, sind nun der Meinung, dass es in Entenhausen nicht einmal beim Angeln Frieden gäbe und dass sich Dagobert nur deshalb so in kostspielige Vergnügungen stürzen würde. Das Geschäft kommt so zu einem guten Abschluss, während der echte Dagobert durch den Tornado erneut in einem Bottich in der Kaugummi-Fabrik landet. Schließlich hat Dagobert einen Traum, in dem er den Sandmann und die Wunschfee zwingt, ihm die Kaugummireste aus dem Bottich zu entfernen.

LTB-Extras

100 Jahre Carl Barks – Teil 2

  • Extra-Titel: Das bekannteste Gebäude Entenhausens
  • Seitenzahl: Seite 2 und 3


EXTRA – Carl Barks Card Motiv 2

  • Seitenzahl: Extraseite 1 und 2