Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

LTB 300: Rezension

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In diesem Artikel, kann jeder seine persönliche Meinung, zu den im LTB 300 erschienenen Geschichten, verfassen. Eine Unterschrift unter jedem Kommentar ist erwünscht, mit 3 oder 4 Tilden. Die Geschichten können mit Higlight Highlight, Gut Gut, Mittelmaß Mittelmaß oder Schlecht Schlecht bewertet werden. Bei der Bewertung sollten Zeichnungen, Plot und Übersetzungen miteinbezogen werden.

Cover

Gut Die Idee mit den ausgestanzten Löchern ist ganz gut, auch die Idee mit dem zweiten Bild dahinter, das man teilweise durch die Löcher sehen kann. Das fertige Cover wirkt jedoch "nur" gut, die Idee war meiner Meinung nach besser als die Ausführung Memm 10:30, 4. Sep 2005 (BST)

Das Rätsel von Cabar

Highlight Eine sehr gute Geschichte. Ich bin mir nicht sicher, ob ich ihr ein "Gut" oder ein "Highlight" verpassen soll. Vom Stil her erinnert mich die Geschichte an die Geschichten aus den ganz alten Lustigen Taschenbüchern (<100). Die Zeichnungen sind auch gut. Wie üblich wurde jedoch beim Einfärben einfarbiger Hintergründe ein bisschen mit den Farbverläufen übertrieben (z.B. Seite 10/11: dauernd ein anderer Farbverlauf). Einige Stellen fand ich sehr lustig, gerade weil der Humor so einfach ist und die Formulierung der Sätze dabei so kurz wie genial ist (z.B. Seite 22: "Gib ihr etwas zu fressen! Hier, das hab ich rein zufällig dabei! Sagen wir, zehn Taler?" Das Ganze hätte man nur noch toppen können, wenn Dagoberts Antwort "Grummel" gewesen wäre). Klasse, dass auch mal wieder ein anderes Tier vorkommt als immer nur die Nasenhunde ohne Fell: diesmal ein Schwein, sogar als Bösewicht mit garnicht allzu unehrenhaften Motiven: Das arme Schwein muss als HotDog-Verkäufer arbeiten (-> Kannibalismus in Entenhausen?), da ist es garnicht unverständlich, dass er die "magische" Schüssel will um Würstchen für seine HotDogs herzustellen... wer weiß wie viele Verwandte und Artgenossen der gute Mann damit retten kann. Alles in allem würde ich dann doch sagen, dass diese Geschichte ein Highlight ist, wenn auch eines mit Tendenz zu "Gut" Memm 10:30, 4. Sep 2005 (BST)

Schule für Abenteurer

Gut Eine gute Geschichte, mit Tendenz zu "Mittelmaß". Die Geschichte enthält viele große Bilder, die 2/3 der Seite einnehmen und teilweise interessant gezeichnet wurden (z.B. S. 55). Natürlich darf auch wie so oft ein Verweis auf Italien nicht fehlen... diesmal in Form einer italienischen Espressokanne auf S. 56. Gegen Ende, bevor Donald und Dussel die Sümpfe verlassen, ändert sich das Tempo der Geschichte und sie wirkt etwas übereilt. Vom Gesamteindruck her ist diese Geschichte jedoch "noch" gut. Memm 11:18, 9. Sep 2005 (BST)

Ritters Freud und Leid

Mittelmaß Donald will Ritter werden... Die Ideee der Geschichte - auch ihren Angang - finde ich sehr gut. Nachdem Donald auf Danielus trifft wirkt der Rest der Handlung jedoch als ob die Autoren versucht hätten die Geschichte so schnell wie möglich zu Ende zu bringen. Schade um den schönen Anfang! Die Zeichnungen sind auch gut gelungen, nur Franz ist ein bisschen zu abgerundet und Daniel(us) sieht wirklich aus wie ein Huhn, nicht wie der gewohnte Daniel Düsentrieb. Fazit: Die Geschichte hätter leicht verbessert werden können. Von der Bewertung her ist "Gut" bis "Mittelmaß" angebracht. Memm 15:53, 7. Sep 2005 (BST)

Die Zauberhafte Welt der Magie

Gut Gundel schickt Dagobert und Duck in eine magische Paralleldimension, um an den Glückszehner zu kommen. Die Geschichte, insbesondere die Darstellung der magischen Welt ist sehr gut gelungen, doch das Ende wird wieder zu schnell aufgelöst (Donald findet in einem Buch den Zauberspruch um zurückzukehren). Gut. Memm 11:18, 9. Sep 2005 (BST)

In der Warteschleife

Gut Die Panzerknacker versuchen mal wieder einzubrechen. Diesmal in einer sehr kurzen Geschichte, in der es kaum Text gibt. Geschichten die von Narciso gezeichnet wurden sind je sehr selten, und seine Zeichnungen hier sind recht ungewöhnlich: Die Panzerknacker wurden ausgesprochen niedlich, fast schon baby-artig gezeichnet. Das Ganze ist eine Art Slapstick Nummer und wenn man es als kurze "Zwischendurch" Geschichte ohne viel Sinn akzeptiert, ist die Geschichte sogar recht annehmbar. Memm 11:18, 9. Sep 2005 (BST)

Die falsche Königin

Gut Eine sehr schöne Micky und Minni Geschichte. Schöne Zeichnungen, vorallem bei "Außenaufnahmen". Bis zu S. 168 sogar eine Geschichte, der ich den Highlight Stern geben würde, doch gegen Ende lässt sie etwas nach. Insgesamt sehr gut! Memm 11:18, 9. Sep 2005 (BST)

Ein Gespenst im Geldspeicher

Mittelmaß Ein Gespenst spukt im Geldspeicher. Die Geschichte an sich ist in Ordnung, auch wenn sie mehr als üblich wie eine Kindergeschichte wirkt. Die Hintergründe und Gegenstände sind gut gezeichnet, aber die Figuren... Baptists Nase, Dagoberts Schnabel, und am meisten sein Backanbart. Mit diesem Stil kann ich mich nicht anfreunden, deshalb nur Mittelmaß. Memm 11:18, 9. Sep 2005 (BST)

Der schreibende Schatten

Akute Geldspeicheritis

Schlecht Ein mittelmäßige Point, aufgeblasen zu einer sieben-seitigen Geschichte. Schlecht! Memm 11:18, 9. Sep 2005 (BST)

Der Glücksmagnet

Abenteuer bis zum Abwinken

Fazit