Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Marlon Wayans

Aus Duckipedia
Version vom 1. August 2019, 19:35 Uhr von Phantomias1234 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Marlon Wayans (* 23. Juli 1972 in New York) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Lebenslauf[Bearbeiten]

Shawn wurde am 23. Juli 1972 in New York geboren. Er hat insgesamt 10 Geschwister. Seine Geschwister arbeiten teilweise wie er als Schauspieler auch als Drehbuchautor. Sie heißen Keenen Ivory Wayans, Shawn Wayans, Damon Wayans und Kim Wayans.

In dem Film Ghettobusters (I'm Gonna Git You, Sucka) von 1988 hatte er einen kleinen Kurzauftritt. 1992 war er in Meh’ Geld (Mo' Money) sehen. Zu diesem Film schrieb sein Bruder Damon Wayans das Drehbuch. Diese und weitere Filme drehte er noch während seiner Studienzeit ab.

1992 war für die Rolle von Robin in dem Film Batman Returns vorgesehen, aber Tim Burton befand das bereits zu viele Charaktere in seinem Film vorhanden waren. 1996 sollte er wieder die Rolle von Robin in Batman Forever übernehmen, aber Tim Burton sollte die Regie zu diesem Film nicht übernehmen und der neue Regisseur Joel Schumacher besetzte Robinsrolle mit Chris O'Donnell.

1995 schloß Marlon die Universität ab und war mit seinen Geschwistern in der TV-Serie The Wayans Bros. zu sehen. Ein Jahr darauf war in dem Kultfilm Hip Hop Hood (Don't Be a Menace to South Central While Drinking Your Juice in the Hood) zu sehen.

2000 folgte vor Scary Movie der Film Dungeons & Dragons in dem er die Rolle von Snail übernahm. Der Film war zwar erfolgreich aber zu einer Fortsetzung wollte er sich wegen der schlechten Kritiken nicht überreden lassen.

Wenige Monate später folgte Scary Movie in dem er die Rolle des drogensüchtigen Shorty übernahm. Für Scary Movie 2 spielte er wieder die Shortys Rolle. Die restlichen Teile von Scary Movie stand er mit seinen Brüdern nicht mehr zu Verfügung, da ihnen die Produktion auf Grund schlechter Kritiken und schlechter Besucherzahlen entzogen wurde.

2004 war er in dem Erfolgsfilm Ladykillers mit Tom Hanks zu sehen und sammelte viel Kritikerlob. Wenig später hagelte es wieder miese Kritiken und gute Besucherzahlen mit dem Film White Chicks.

2006 war er in Little Man zu sehen und kassierte gleich 2 Goldene Himbeeren. 2007 sah man ihn in Norbit mit Eddie Murphy.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1988: Ghettobusters (I'm Gonna Git You, Sucka)
  • 1992: Meh’ Geld (Mo' Money)
  • 1994: Above the Rim
  • 1995: The Wayans Bros. (Fernsehserie)
  • 1996: Hip Hop Hood (Don't Be a Menace to South Central While Drinking Your Juice in the Hood)
  • 1997: Der Teamgeist (The Sixth Man)
  • 1998: Senseless
  • 2000: Dungeons & Dragons (Film)
  • 2000: Requiem for a Dream
  • 2000: Scary Movie
  • 2000: Die Geschichte vom Teddy, den niemand wollte als Sprecher von Louie Blue
  • 2001: Scary Movie 2
  • 2003: Tupac: Resurrection als Film Consultant
  • 2004: Ladykillers
  • 2004: White Chicks
  • 2004: Behind the Smile
  • 2006: Little Man
  • 2006: Thugaboo: A Miracle on D-Roc's Street (TV-Film)
  • 2007: Norbit

Weblinks[Bearbeiten]