Package Movie

Aus Duckipedia
Version vom 29. Dezember 2007, 18:25 Uhr von Onkelosi (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Package Movie verknüpft in einer filmischen Rahmenhandlung mehrere Geschichten mit einander.

Die Geschichte des Package Movie

Die Package Movies entstanden während der Zeit der 1. Dark Ages während des 2. Weltkrieges wurden neben der Produktion von Progandacartoons als rettender Notnagel angesehen. Der erste Package Movie Saludos Amigos entstand kurz nach der Veröffentlichung von Dumbo. Der Film hatte am 24. August 1942 seine Premiere in Rio de Janeiro und war der erste offizielle Package Movie.

Der Film fand seine Fortsetzung in Drei Caballeros von 1944 und war der zweite offizielle Package Movie. Auch die Filme Fröhlich, Frei, Spaß dabei von 1947 und Melodie Tanz Rhytmus von 1948 und Die Abenteuer von Ichabod und Taddäus Kröte gehörten diesem neuen Genre an.

Heute wird der Package Movie häufig für Fernsehproduktionen und Videoproduktionen verwendet. Eine dieser Videoproduktionen ist z.B. der VHS-Film Donald geht in die Luft deren Rahmenhandlung nur die Geburt Donalds darstellt.

Inoffizielle Package Movies von Disney

Es gibt Menschen die zählen das Meisterwerk Fantasia von 1940 zu den Package Movies weil die einzelnen Geschichten nur durch die Szenen im Konzertsaal verknüpft sind.

Auch Onkel Remus' Wunderland wird von einigen als Package Movie angesehen weil die Geschichte um den Jungen der die Abenteuer der Tiere vom Sklaven Onkel Remus erzählt bekam jedes mal einen einzelen Cartoon darstellten.