Verlagslektor

Aus Duckipedia
Version vom 10. Dezember 2018, 21:54 Uhr von Phantomias1234 (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Ein '''Verlagslektor''' (lateinisch ''lector'' ‚Leser‘), meist nur '''Lektor''' genannt, ist ein in der Verlagsbranche tätiger Mitarbeiter zur Auswahl…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Verlagslektor (lateinisch lector ‚Leser‘), meist nur Lektor genannt, ist ein in der Verlagsbranche tätiger Mitarbeiter zur Auswahl, Korrektur und Bewertung von Manuskripten.

Die Berufsbezeichnung und der Zugang zum Beruf sind frei, eine geregelte Ausbildung oder ein Studium gibt es nicht. Lektoren haben oft ein geisteswissenschaftliches Studium absolviert, meist Germanistik, Anglistik und Sprachwissenschaften. Lektoren in Fach- oder Wissenschaftsverlagen haben meist ein Studium in dem von ihnen betreuten Fachgebiet abgeschlossen. Der Weg in Buchverlage führt oft über ein Verlagsvolontariat.

Die Verlagsabteilung, der Lektoren meist zugeordnet sind, heißt Lektorat.

Freie Lektoren arbeiten nicht nur für Buchverlage, sondern beispielsweise auch für PR- und Werbeagenturen oder für öffentliche Einrichtungen. Eine solche Tätigkeit für Buchverlage heißt Außenlektorat.

Quelle[Bearbeiten]