Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Vorlage Diskussion:Spoilerwarnung II: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
(Eine dazwischenliegende Version von einem anderen Benutzer wird nicht angezeigt)
Zeile 23: Zeile 23:
  
 
::::"Handlungswendungen" - auch gut! :-) Damit wäre das abgehakt und man kann sich wieder wichtigen Dingen zuwenden. [[Benutzer:ZicheFan|ZicheFan]] 16:11, 31. Dez 2006 (CET)
 
::::"Handlungswendungen" - auch gut! :-) Damit wäre das abgehakt und man kann sich wieder wichtigen Dingen zuwenden. [[Benutzer:ZicheFan|ZicheFan]] 16:11, 31. Dez 2006 (CET)
 +
 +
==Rechtschreibfehler==
 +
in diesem Falle ist das "dass" falsch, weil man stattdessenn auch "welches" einsetzen kann, ist hier ein "das" mit einfachem "s" zu verwenden. Viele Grüße W.--[[Benutzer:217.111.83.9|217.111.83.9]] 13:41, 28. Mär 2007 (CEST)
 +
 +
:Stimmt natürlich. Schon korrigiert. --[[Benutzer:Jiminy Cricket|Jiminy Cricket]] 14:06, 28. Mär 2007 (CEST)

Aktuelle Version vom 28. März 2007, 14:06 Uhr

Diese Vorlage bitte nur für Artikel verwenden, die einen Film, eine Serie oder einen Comic behandeln, der von Plottwists lebt, und auch nur dann, wenn diese Plottwists auch außerhalb der Inhaltsangabe besprochen werden. Wer nichts über den Unhalt wissen will, überspringt im Normalfall die Inhaltangabe. Aber wenn z.B. bei der Rezeption beschrieben wird, "dass die Kritiker den finalen Plottwist, in dem aufgelöst wird, dass Henry VI. in Wahrheit ein weiblicher Geist ist, der von Johnny-Donni schwanger ist", dann kann das der vorsichtige Leser ja nicht ahnen. Während es bei Filmen wie Findet Nemo wohl niemanden stört, wenn er vorher erfährt, dass es gut ausgeht, ist es bei Filmen wie The Sixth Sense ärgerlich, wenn man die letzten 15 Minuten erzählt bekommt. Bei The Village ist bereits die Genrebezeichnung ein schwerwiegender Spoiler und zumindest Walt Disney Pictures sah es als enormen Spoiler an, wenn man von Fluch der Karibik 2 die letzten zwei Plottwists verriet.

Deshalb nochmal ausdrücklich: Diese Vorlage nur bei Filmen/Comics mit besonderem Plottwist (z.B.: Tote Bösewichter werden in den letzten 3 Minuten wieder lebendig; die Hauptfigur ist die ganze Zeit über schizophren und/oder tot - was erst am Ende herauskommt; das Setting ist in Wahrheit eine andere Epoche und/oder Welt; die Hauptfigur stirbt...) verwenden und auch nur dann, wenn ihr auf diesen Twist außerhalb der Inhaltsangabe eingeht (z.B. in der Produktionsgeschichte mit dem Satz "der Autor entschied sich in letzter Minute dazu, dass alle Figuren sterben müssen'").

Zweifelsfälle wie immer auf die jeweilige Disskussionsseite.

Bei Werken, die noch nicht in Deutschland erschienen übrigens weiterhin diese Warnung benutzen.

--Sir Donnerbold 03:06, 31. Dez 2006 (CET)

Wow, diese Spoilerwarnung muss man echt zwei mal lesen, um sie zu verstehen. Kompliment an deine sprachlichen Fähigkeiten, Sid. :-) ZicheFan 13:46, 31. Dez 2006 (CET)
Naja, ob es so gut ist, wenn man ungverständlich ist wage ich zu bezweifeln. ;-)--Sir Donnerbold 15:30, 31. Dez 2006 (CET)
Ich sehe, du hast meine unterschwellige Botschaft erkannt. :-) ZicheFan 15:36, 31. Dez 2006 (CET)
Ja, aber ich finde den Text in diesem Fall eigentlich sehr verständlich. Die Sätze sind weder lang, noch verschachtelt. Und Signifikanz ist doch nicht wirklich schwer, oder? Soll ich Bedeutung schreiben?--Sir Donnerbold 15:41, 31. Dez 2006 (CET)
Nö, aber das Wort "Plottwists" habe ich nicht auf Anhieb verstanden (auch wenn man es sich relativ leicht herleiten kann). Was hältst du davon: "Achtung! Dieser Artikel behandelt ein fiktives Werk, das zum großen Teil von Richtungsänderungen des Plots, Überraschungen und/oder handlungsspezifischen Schockern lebt. Aufgrund deren Signifikanz für das gesamte Werk werden diese Handlungselemente auch außerhalb der Inhaltsangabe behandelt. Wer sich die Spannung nicht nehmen lassen möchte, sollte diesen Artikel daher nicht lesen." ZicheFan 15:52, 31. Dez 2006 (CET)
Also, wenn mir einer was von Richtungsänderungen des Plots erzählt, dann stehe ich da und denke, da will mich einer auf den Arm nehmen. Das habe ich noch nie gehört. Plottwists werden heutzutage eigentlich überal verwendet, und das Wort ist auch ziemlich bekannt. Aber "Handlungswendungen" fände ich noch in Ordnung, auch wenn das nicht mehr so filmprofessionell klingt. Das daher dagegen sollte man wirklich übernehmen.--Sir Donnerbold 16:03, 31. Dez 2006 (CET)
"Handlungswendungen" - auch gut! :-) Damit wäre das abgehakt und man kann sich wieder wichtigen Dingen zuwenden. ZicheFan 16:11, 31. Dez 2006 (CET)

Rechtschreibfehler[Bearbeiten]

in diesem Falle ist das "dass" falsch, weil man stattdessenn auch "welches" einsetzen kann, ist hier ein "das" mit einfachem "s" zu verwenden. Viele Grüße W.--217.111.83.9 13:41, 28. Mär 2007 (CEST)

Stimmt natürlich. Schon korrigiert. --Jiminy Cricket 14:06, 28. Mär 2007 (CEST)