Der Schwarze Hengst - Wie alles begann

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neera und ihr Großvater (© Disney)

Der Spielfilm Der Schwarze Hengst - Wie alles begann (The Young Black Stallion) kam am 7. Dezember 2003 in die amerikanischen Kinos. In Deutschland wurde er nur auf DVD veröffentlicht. Regie führte Simon Wincer.

Handlung[Bearbeiten]

Der Film spielt während des 2. Weltkrieges und erzählt die Geschichte von Neera und ihrem schwarzen Hengst. Während einer Reise durch die Wüste werden Neera und ihr Großvater Ben Ishak von einigen Räubern angegriffen und sie muss fliehen. Dabei verliert sie ihren Großvater aus den Augen.

Der Schwarze Hengst reitet wie eine Legende dem Sonnenuntergang entgegen (© Disney)

In der Wüste stößt sie wie durch ein Wunder auf einen jungen scheuen schwarzen Hengst. Mit ihm beginnt sie neue Hoffnung auf die Rückkehr nach Hause zu schöpfen. Auch der Reinfall auf eine Fata Morgana kann ihr nichts anhaben. Nach einiger Zeit findet das Mädchen ihr zu Hause wieder. Nach einem lautem Knall eines Autos verschwindet der Hengst fürs erste.

Nach über einem Jahr findet Neera endlich wieder zu ihrem Pferd (© Disney)

Zu Hause muss sie erkennen, dass ihr Großvater durch ihren vermeintlichen seine Pferdezucht aufgegeben hat. Als sie ihm von dem schwarzen Hengst Buck (wie sie ihn nennt) erzählt, meint dieser das Buck nur eine Illiusion des Teufels wäre.

Ein Jahr zieht ins Land bis sie wieder von ihm träumt und Buck vor ihrer Tür steht. Sie macht sich auf die Suche nach ihm und findet in einem unbekannten Tal, dass von Legenden umgeben ist. Schließlich beschließt sie an einem Pferderennen durch die Wüste teilzunehmen, dies wird von ihrem Großvater bis aufs schärfste kritisiert.

Deshalb trainiert sie das Pferd heimlich mit der Hilfe von Aden und nimmt gegen den Willen ihres Großvaters am Rennen teil und gewinnt. Dieser kann ihr gar nicht mehr böse sein.

Darsteller[Bearbeiten]

Rolle Schauspieler
Ben Ishak
Richard Romanus
Neera
Biana Tamimi
Aden
Schauspieler: Patrick Elias Synchronsprecher: Eric Grucza
Rhamon
Gérard Rudolf
Mansoor
Ali Al Ameri
Kadir
Andries Rossouw
Chef des Dorfes
Adil Abdelwahab
Sultan
Ike Ogut

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Dieser Dorfchef ist einer von Neeras härtesten Konkurrenten beim Pferderennen (© Disney)

Dieser Film basiert lose auf den Geschichten von Walter Farley und Steven Farley rund um den schwarzen Hengst. Außerdem setzt er die Kinofilme Der schwarze Hengst (1979) und Der schwarze Hengst kehrt zurück (1983) aus dem Hause United Artist und die TV-Serie Black, der schwarze Blitz lose als Prequel fort. Das Drehbuch zum Film wurde von Jeanne Rosenberg verfasst.

Ihr Großvater und Aden sind froh das Neera wieder zu Hause ist (© Disney)

Gedreht wurde der Film in Namibia und Südafrica in der Wüste. Ursprünglich sollte der Film mit vielen schönen Szenen knapp 100 Minuten Laufzeit beinhalten, allerdings wurde der Film vor der Veröffentlichung auf fast 50 Minuten gekürzt.

Des weiteren wurde der Aden Darsteller Patrick Elias von Eric Grucza synchronisiert. Eric Grucza wurde für seine Arbeit als Synchronsprecher für den Young Artist Award für die Beste Performance als Voice-Over Rolle nominiert. Neeras Großvater wurde in der deutschen Fassung zu ihrem Vater.

Der Film wurde in Amerika nur in IMAX-Kinos aufgeführt.

Filmstab und sonstige Informationen[Bearbeiten]

  • Welt-Uraufführung in Amerika: 7. Dezember 2003
  • Free-TV Premiere in Schweden: 1. Mai 2008
  • Länge: ca. 45 Minutenn

Weblinks[Bearbeiten]