Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Al Eugster

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Al Eugster im Jahr 1937 (©Disney)

Alfred „Al“ Eugster (*11. Februar 1909; †1. Januar 1997) war ein US-amerikanischer Trickfilmzeichner. Er arbeitete für Disney, die Fleischer Studios und viele mehr.

Lebenslauf[Bearbeiten]

Seine Karriere startete er im April des Jahres 1925 bei den Pat Sullivan Studios. Hier arbeitete er als Inker und färbte Figuren wie Felix ein. Im April 1929 wechselte er zu den Fleischer Studios. Für sie arbeitete er hauptsächlich als Trickfilmzeichner manchmal auch als Head Animator oder Regisseur.

Sein erster Cartoon für die Fleischer Studios war Finding His Voice der für Western Electric produziert wurde. Sein letzter Cartoon für die Fleischer Studios war Stopping the Show mit Betty Boop.

Im Februar 1932 verließ er die Fleischer Studios um bei den Mintz Studios arbeiten zu können. Diese verließ er bereits nach etwa einem Jahr. Hier arbeitete er hauptsächlich an Krazy Kat Cartoons.

Iwerks wurde seine nächste Arbeitstelle. Hier arbeitete er hauptsächlich an Comiccolorcartoons. Dieses Studio verließ er im Mai 1935. Hier war sein letzter Cartoon Sinbad the Sailor. Ab Mai 1935 arbeitete Al auch für Disney. Dort wurde ihm Robert Youngquist als Assistenzzeichner zugewiesen.

Al Eugster in jungen Jahren (©Disney)

Hier zeichnete er für Cartoons wie Orphan's Picnic, Don Donald, Donald's Golf Game und Billposters. Aber er zeichnete nicht nur für die Cartoons sondern auch für den Film Schneewittchen und die sieben Zwerge mehrere Szenen.

Nach fast 4 Jahren verließ er Disney und kehrte zu den Fleischer Studios zurück. Jetzt zeichnete er hauptsächlich für die Popeye Cartoons.

1939 zeichnete er einige Szenen für den Film Gulliver's Travels der in der Produktion der Fleischer Studios gefertigt und über Paramount Pictures veröffentlicht wurde. Der Film selbst war der erste abendfüllende Trickfilm der außerhalb der Disney-Studios produziert wurde. Der Film selbst versuchte den Disney-Erfolg von Schneewittchen und die sieben Zwerge zu kopieren und erreichte neben 2 Oscar Nomminierungen auch ein ähnliches Ergebniss an der Kinokasse. Hier arbeitete er zusammen mit den ehemaligen Disney-Zeichnern Grim Natwick und James Culhane. Des weiteren wirkte der Synchronsprecher Pinto Colvig in Rolle von Gabby mit.

1942 lockte ihn Famous und er zeichnete wieder Popeye Cartoons. Während des 2. Weltkrieges unterbrach er seine Karriere und arbeitete wie viele seiner Kollegen als Signal Corps. Nach dem 2. Weltkrieg kehrte auf seinen Zeichnerstuhl zurück und zeichnet für Famous weiter bis ins Jahr 1958.

In den 60er Jahren arbeitete er für die einige TV-Cartoons wie Felix The Cat oder Koko the Clown.

1964 unterschrieb er einen Vertrag bei Paramount. Dort blieb er bis zum November des Jahres 1967. Die letzten Cartoons an denen er für Paramount arbeitete wurden zum großen Teil nicht veröffentlicht oder unteren anderen Namen herausgebracht.

Von 1974 - 1984 arbeitete er für die TV-Serie Schoolhouse Rock / Science Rock. Für die NBC zeichnete er Cartoons für die Sendung Drawing Power.

1997 verstarb er im Alter von 87 Jahren.

Weblinks[Bearbeiten]