Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Hal Gausman

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mit dem Set zu Insel am Ende der Welt aus dem Jahre 1974, schuf sich Hal Gausman ein kleines Denkmal in den Disneyparks (© Disney)

Hal G. Gausman (wahrscheinlich †) war ein US-amerikanischer Szenenbildner. Er wurde insgesamt fünfmal für den Oscar und zweimal für den Emmy nomminiert.

Lebenslauf[Bearbeiten]

Hal G. Gausmanns Arbeit als Szenenbildner begann 1952 für die Amerikanische TV-Serie Dragnet (Vorbild für Stahlnetz und Tatort in der ARD). Hier arbeitete er an der Folge The Big Cast. Nach einigen kleineren Sets in Serienarbeiten wie bei The Adventures of Dr. Fu Manchu (1956) begann er auch für Disney als Ausstatter zu arbeiten.

Im Jahre 1957 statte er die Sets der ersten Disney Fernsehserie Zorro aus. Auf die erfolgreiche TV-Serie folgte ein Jahr später der Kinofilm Zorro räumt auf.

Während der nächsten Jahre stattet er hauptsächlich die Sets von Fernsehserien wie Shotgun Slade (1959), Alfred Hitchcock Presents (1961) und Boris Karloff's (1961) aus.

1960 arbeitete er wieder für eine Disney-Produktion Der fliegende Pauker, für seine Arbeit bei der Ausstattung wurde er erstmals für den Oscar nommniert. Auch die nächsten Disneytitel stattete er die Szenen aus.

So tat er es auch 1964 für den Film Mary Poppins und wurde wieder für einen Oscar nomminiert. Erhalten hat ihn wieder jemand anders.

Die nächsten Jahre war er fast nur im Auftrag der Disneystudios unterwegs und stattet Film um Film aus. 1971 folgte seine dritte Oscar-Nomminierung für seine Ausstattung des Films Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett.

Nach weiteren Disneyproduktionen stattete er 1974 den Film Insel am Ende der Welt mit Sets aus. Sein Design vom Luftschiff Hyperion war Jahre lang eine Disney Attraktion in den Disneyparks. Auch hierfür wurde er für einen Oscar nomminiert und musste mit leeren Händen nach Hause gehen.

3 Jahre später wurde er für einen Emmy bei seiner Arbeit dem TV-Film It Happened One Christmas ausgezeichnet.

1980 stattete er den Kinofilm Die Blues Brothers mit den Sets aus. 1985 folgte die Ausstattung der TV-Serie Früher Frost - Ein Fall von Aids mit Szenenbildern. Für diese Arbeit wurde er wieder für dem Emmy nomminiert und erhielt wieder keinen Preis für seine Arbeit. Des weiteren waren seine Sets in dem Film Zurück in die Zukunft zu sehen.

1987 folgte die letzte Oscar-Nomminierung für den Filmklassiker Die Unbestechlichen. Szenenbilder wie zum Beispiel das Bild des Bahnhof blieben den Zuschauern unvergesslich.

Von 1988 bis 1989 arbeitete er nur noch bei der Ausstattung der Serie Falcon Crest mit.

Insgesamt war seine Arbeit bei 25 Folgen der Reihe Disneyland zu sehen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]