Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Kampf der Galaxien

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kampf der Galaxien (auch Die Intergalaktische Friedensflotte) ist eine vierteilige Sciencefiction-Comicreihe, die zwischen 1991 und 1997 in Walt Disneys Lustigen Taschenbüchern erschien, ursprünglich im LTB 164, LTB 168, LTB 195 und LTB 233. Alle Geschichten zusammen erschienen auch nochmal im LTB Spezial 8. Erfunden und getextet wurde sie von Giorgio Pezzin, gezeichnet von Massimo de Vita (1. und 2. Kapitel), Sergio Asteriti (3. Kapitel) und Giuseppe Dalla Santa (4. Kapitel).

LTB 168 (© Disney)

Allgemein[Bearbeiten]

Die Reihe basiert im Groben auf George Lucas' Star Wars. Micky Maus und Goofy helfen den Vereinigten Galaxien (vergleichbar mit der UNO, abk. VG) im Kampf gegen die Eisernen, Roboter, die alles biologische Leben im Universum vernichten wollen. Die Serie ist also eher mit der neuen, als mit der alten Star Wars Trilogie vergleichbar, da die Rebellen die Eisernen, also die Schurken sind und statt eines Imperiums eine Republik besteht.

Bemerkenswert ist, dass Goofy als Allmeister (eine Parodie auf die Jediritter) seinen Freund Micky Maus unüblicherweise in den Hintergrund drängt.

Kapitel[Bearbeiten]

Der Allmeister rettet die Welt[Bearbeiten]

XB-CPU 126 und der Generalsekretär entdecken, dass Goofy ein Allmeister ist. Dieser muss nun zusammen mit Micky einen eisernen Zerstörer aufhalten, welcher plant, Autos zu bauen, die die Menschheit angreifen. Doch dank Goofys unlogischem Denken gelingt dies dem Eisernen nicht. Goofy bittet den Eisernen nämlich, ein Auto ohne Motor, Räder usw. zu bauen, was das Gehirn des Roboters so in Anspruch nimmt, dass dieser den Rückzug antritt. Für Goofy ist seine Denkweise natürlich vollkommen logisch.

Diese Geschichte erschien im LTB 164 "Der Schmutzgeier schlägt zu" und ist das einzige Kapitel der Reihe, das fast ausschließlich auf der Erde spielt.

Die geheime Garnison[Bearbeiten]

Prinzessin Karlyssia wird von den Eisernen entführt, worauf Micky, Goofy und Pluto sie vom berüchtigten Gefängnisplaneten retten müssen. Hilfe erhalten sie zunächst auf dem Planeten Olorin von XB-CPU 126 und Astromax. Von Minaris entkommen dann alle mühelos, da die Eisernen der Prinzessin eine Falle stellen. Sie verfolgen deren Flug zur Basis der Geheimen Garnison (GG), einer schlagkräftigen Spezialtruppe der VG, mittels eines Peilsenders, den der Verräter Baron Devoti bei sich trägt. Daraufhin wird die Basis von einer Übermacht Eiserner angegriffen. Doch die GG dreht den Spieß einfach um und greift Minaris an, wo sich ja kaum noch Eiserne befinden. Die Gefangenen werden befreit, Minaris zerstört und Micky, Goofy, XBC-PU 126, Pluto und Astromax geehrt.

Diese Geschichte erschien 1992 im LTB 168 "Kampf der Galaxien" und gehört mit einer Länge von 120 Seiten zu den längsten LTB-Storys und den absoluten Highlights der LTB-Geschichte. Hier wird der Star Wars Vergleich am deutlichsten, der Angriff der Eisernen auf die Basis der GG erinnert an die Schlacht auf Hoth (ein Gag: Die Basis ist auf Thule, ein Eismond des Planeten Endor) und die Entführung Prinzessin Karlyssias durch Titanius an die Entführung Prinzessin Leias durch Darth Vader. Ebenso weist Minaris eine Ähnlichkeit zum Todesstern auf und Goofy und Micky geben sich wie Luke Skywalker und Han Solo als Eiserne (Stormtrooper) aus, um ins Innere von Minaris zu gelangen.

Der schwarze Kristall[Bearbeiten]

Den Eisernen geling es einen Kristall aus Plutezium zu stehlen, aus dem sie gefährliche Waffen herstellen könnten. Da der Kristall beim Abschuß des Eisernen Diebes durch eine Raumpatroille verloren geht, machen sich Micky, Goofy, Pluto und XB-CPU 126 auf die Suche. Von dem Planeten Kriobis aus, geraten auf Turtugas in die Hände der Weltraumpiraten. Goofy nimmt, als er sich dem Kristall nähert, aufgrund seiner Allmeisterfähigkeiten die Gestalt eines Säuglings an, um den sich die Frau des Piratenchefs Fronella kümmert, während der Rest der Truppe gefangen gehalten wird. Goofy kann sie jedoch befreien und wird wieder erwachsen, als er den Kristall in den Händen hält (beziehungsweise er altert sehr schnell, weshalb Micky den Kristall an sich nimmt). Gerade als die Flucht geglückt scheint, erobert ein als Raumschiff getarnter Eiserner den Kristall und will damit fliehen. Er wird jedoch von der herannahenden GG abgeschoßen und mitsammt Kristall von der Schrottpresse zermalmt. Die GG wurde von Astromax gerufen, der sich nun als Piratenchef zu erkennen gibt. Titanius und seine Eisernen müssen wütend von dannen ziehen.

Die Geschichte erschien 1994 im LTB 195 "Der Wildbach-Marathon". Das Versteck der Weltraumpiraten Turtugas erinnert an die Pirateninsel Tortuga in der Karibik, die auch in Fluch der Karibik ein Handlungsort ist (allerdings erst 9 Jahre nach Veröffentlichung dieser Geschichte). Der Name Plutezium erinnert stark an das gefährliche radioaktive Plutonium, aus welchem man u.a. Atombomben herstellt. Zeichnerisch gesehen die gewöhnungsbedürftigste Geschichte, jeder Zeichner hat eben seinen eigenen Stil.

Die Invasion der Duplikate[Bearbeiten]

Karlyssia wurde vor Kurzem von den Eisernen entführt, konnte aber fliehen. Seitdem verhält sie sich jedoch sehr merkwürdig. Nach einigen Schwierigkeiten (u.a. einem Gefängnisaufenthalt) finden Micky & Co heraus, dass Karlyssia ein Duplikat ist. Diese, von den Eisernen biologisch erschaffenen Roboter, sollen alle wichtigen Personen im Universum ersetzen, um somit die VG zu kontrollieren. Doch die Duplikate wollen aufgrund ihres Körperbaus mit allen in Frieden leben. So hilft Karlyssias Duplikat unseren Freunden im Kampf gegen die Eisernen, indem sie informationen der Eisernen an Goofy weitergibt. Nach erfolgreicher Schlacht werden alle Gefangenen befreit und die Duplikate gründen gemeinsam auf Rat des Allmeisters Goofy den Staat der Bioroboter auf einem unbewohnten Asterioden am Rande der Galaxie. Außerdem verpflichten sie sich in Bezug auf den Konflikt zwischen den VG und den Eisernen zu strengster Neutralität. Leider endet somit die Sage mit einem offenen Ende, da die Eisernen noch nicht vollständig besiegt sind.

Die Geschichte erschien 1997 im LTB 233 "Zeit ist Geld". Die Duplikate erinnern an die Klonkrieger in Episode II und III, George Lucas hatte deren Handlung allerdings schon lange vorher geplant, sodass er sich wohl nicht durch diese letzte Episode hat inspirieren lassen. Die Säuberungsaktion erinnert an die Ermordung der Jedi in Episode III, wobei die Duplikate nur vorübergehend verhaftet werden.

Fazit[Bearbeiten]

Eine durchaus gelungene Comicreihe, die viele vergnügliche Lesestunden bietet. Zum Glück kann der Leser hier auf Kaschperlmicky verzichten und dafür in spannende Weltraumabenteuer abtauchen! Hierzu muss er noch nicht einmal ein Star-Wars-Fan sein!

Allerdings hat die Reihe leider ein offenes Ende, aber vielleicht entschließt sich Giorgio Pezzin aufgrund der neuen Star-Wars-Trilogie weitere "Kampf der Galaxien"-Geschichten zu schreiben. Als Zeichner sollte er dazu am besten Massimo de Vita nehmen! Das ist aber wohl eher unwahrscheinlich, da seit dem letzten Teil von Star Wars schon 4 und seit dem letzten von Kampf der Galaxien bereits 12 Jahre vergangen sind. Aber es heißt ja so schön: "Sag niemals nie".

Charaktere[Bearbeiten]

Hauptcharaktere[Bearbeiten]

Allmeister Goofy[Bearbeiten]

Mickys weltbekannter Freund erhält in der Serie als Allmeister übernatürliche Kräfte und gewinnt das Herz von Prinzessin Karlyssia. Diese darf er aber nicht heiraten, da sich Allmeister nicht binden dürfen.

Es ist schade, dass außer Goofy keiner der anderen 11 Allmeister in den Geschichten vorkommt.

Goofy entspricht in seiner Rolle als Hauptfigur und Allmeister (Jedi) Luke Skywalker.

Micky Maus[Bearbeiten]

Die bekannteste Disneyfigur neben Donald Duck dient seinem besten Freund Allmeister Goofy als Beschützer.

Micky entspricht in gewisser Weise ebenfalls Luke Skywalker, den also beide Protagonisten in sich vereinigen.

Prinzessin Karlyssia[Bearbeiten]

Sie ist die rechte Hand des Generalsekretärs der VG, Kommandantin der Geheimen Garnison (eine Elitetruppe der VG) und unsterblich in Allmeister Goofy verliebt, den sie aber nicht heiraten darf, da sich Allmeister nicht binden dürfen.

Karlyssia entspricht Prinzessin Leia Organa.

XB-CPU 126[Bearbeiten]

Ein Wachroboter der VG, der gerne die Artikel des GGB (Galaktisches Gesetzbuch) zitiert. Wegen seines "langen" Namens wird er oft XB-C-usw oder Bip genannt.

Aufgrund seines Aussehens und seiner Fähigkeit Raumschiffe zu reparieren entspricht er R2 D2, aber wegen seines hochentwickelten Sprachprozessors auch C3PO.

Astromax[Bearbeiten]

Er ist einer der besten Piloten der VG, hat aber auch schon als Schmuggler gearbeitet. Später handelt er mit den Schrottteilen abgestürtzter Raumschiffe.

Somit entspricht er am Ehesten Han Solo, wobei er allerdings nicht Karlyssia heiratet.

Titanius[Bearbeiten]

Der unbarmherzige Chef der Eisernen will jegliches biologische Leben im Universum vernichten und selbiges beherrschen. Er arbeitet nach dem "Herrschen-und-Siegen-Programm".

Aufgrund seines Aussehens und seiner Position entspricht er unverkennbar Darth Vader, der aber bekannterweise kein Roboter, sondern ein Mensch ist.

Generalsekretär[Bearbeiten]

Sein eigentlicher Name lautet Centauri, meistens wird er aber Generalsekretär genannt. Der oberste Chef der VG (Vereinigten Galaxien) bleibt meistens im Hintergrund und übergibt die Aufträge an Micky, Goofy und XB-CPU 126. Seinem Raumschiff Kosmos 1 ist die gesamte intergalaktische Friedensflotte (Armee der VG) unterstellt.

Der Generalsekretär entspricht vom Aussehen Obi-Wan Kenobi, von seiner Funktion eher dem Obersten Kanzler der Republik (und das muß nicht unbedingt Palpatine sein) und dem Generalsekretär der UNO.

Pluto[Bearbeiten]

Mickys Hund reist eher unfreiwillig in 2 Kapiteln mit in den Weltraum. Er kann XB-CPU 126 besonders mit seiner "Sensornase" beeindrucken.

Nebencharaktere[Bearbeiten]

Kommissar Hunter[Bearbeiten]

Der bekannte Entenhausener Polizeichef befragt Micky und Goofy zu ihrem Fastunfall mit einem LKW, der die beiden von der Straße abdrängen wollte. Der LKW-Fahrer ist in Wahrheit ein Eiserner, der verhindern sollte, dass Micky und Goofy auf Karlyssias Duplikat treffen und erkennen, dass sie nicht die echte Karlyssia ist.

Kosmos 1[Bearbeiten]

Raumstation des Generalsektretärs, welchem die gesamte intergalaktische Friedensflotte unterstellt ist.

Mr.Jetter[Bearbeiten]

Abteilungsleiter des Entenhausener Raumfahrtzentrums, der von den beiden Eisernen Zerstörern entführt werden sollte, um mit einer Atomrakete die Menschheit zu vernichten. Glücklicherweise konnten Micky und Goofy die Entführung verhindern.

Eiserne Zerstörer[Bearbeiten]

Diese beiden Roboter wollen im 1. Kapitel die Menschheit vernichten, was Allmeister Goofy aber verhindern kann.

Als Eiserne Zerstörer werden aber auch alle Soldaten der Eisernen bezeichnet. Ihrem Aussehen nach entsprechen sie unverkennbar den Imperialen Stormtroopern.

Portier[Bearbeiten]

Dieser Herr arbeitet im Motel, wo sich die beiden Eisernen Zerstörer im 1. Kapitel verstecken. Er hat ihnen sofort nicht über den Weg getraut und hält Micky und Goofy für Geheimagenten.

Fabrikant[Bearbeiten]

Der Chef der Fabrik, die im 1. Kapitel nur mit Hilfe von Robotern Autos baut, ist entsetzt über die Zerstörung seiner Fabrik durch Allmeister Goofy, der ja dadurch die Pläne der Eisernen durchkreuzt.

kybernetische Einheit ZTW-128 K[Bearbeiten]

Dieses Raumschiff zeigt Micky und Goofy den Hilferruf Karlyssias und stellt ihnen ein kleineres Raumbeiboot zur Verfügung. Leicht verwirrt wird es durch die Bastelanleitung von Goofys Modellflugzeug, welche er als Weltraumpatent ausgibt, ohne das man keine Raumschiffe fliegen darf.

Weltraumpatroillen[Bearbeiten]

Die Weltraumpatroillen der VG kontrollieren ständig die Einhaltung des GGB und verfolgen so Micky und Goofy, welche ohne gültiges Weltraumpatent unterwegs sind und schießen später den Eisernen ab, der den Schwarzen Kristall von Kriobis stiehlt.

Grüne Würmer[Bearbeiten]

Diese Wüstenbewohner greifen Pluto auf Olorin an. Micky und Goofy vertreiben sie.

Grüner(?)Mann[Bearbeiten]

Ein Bewohner Olorins, der Pluto mit jemanden zu verwechseln scheint.

Barkeeper[Bearbeiten]

Ein krakenähnlicher Außerirdischer, der Goofy bedient.

WRFW 31[Bearbeiten]

Dieser Wachposten ist ein Bekannter von Astromax, der ihn mit einem kleinen Ablenkungsmanöver um eine angeblich fast geschenkte Uhr K.O. schlägt, wodurch die Helden leichter Olorin verlassen können.

Kapitän Kriowitz[Bearbeiten]

Ein enger Vertrauter Karlyssias, der mit ihr zusammen die Geheime Garnison (GG) kommandiert.

Er erinnert äußerlich an Admiral Ackbar.

Baron Devoti[Bearbeiten]

Ein ehemaliger Vertrauter Karlyssias, der sie an die Eisernen verriet und so fast für die Zerstörung der GG sorgte.

GG-Soldaten[Bearbeiten]

Diese mutigen Männer (und Frauen?) kämpfen für Karlyssia, den Allmeister und die VG gegen die Eisernen. Sie Erinnern an die Soldaten der Rebellen und an die Blauhelme der UNO, welche allerdings friedlicher sind.

Baron Yensid[Bearbeiten]

Der Herrscher des Planeten Olorin wird von den Eisernen kontrolliert. Daher lässt er Micky, Goofy, XB-CPU 126 und Astromax im 2. Kapitel auf Befehl von Titanius verfolgen. Sein Name ist eine Anspielung auf Walt Disney (rückwärts gelesen).

Supermixer 1001[Bearbeiten]

Dieser Roboter trägt eine Scharfrichtermaske und ist für die Folterung der Gefangenen der Eisernen zuständig. Er kämpft laut XB-CPU 126 bis zur letzten Schraube, ergibt sich aber um Micky & Co. die Flucht zu ermöglichen, damit die Eisernen den Standort der GG ausfindig machen können.

Händler[Bearbeiten]

Dieser Markthändler vom Planeten Kriobis wird von einem Eisernen niedergeschlagen und beraubt. Der Dieb stiehlt ihm einen schwarzen Stein, der Plutezium enthält, woraus man gefährliche Waffen herstellen kann.

BGD-34[Bearbeiten]

Ein Gehilfe des Generalsekretärs gerät mit XB-CPU 126 über ihre technische Vorgeschichte in Streit, bevor er ihnen bei der Suche nach dem schwarzen Kristall helfen kann.

Fronella[Bearbeiten]

Die Ehefrau von Astromax, die er bei den Weltraumpiraten kennenlernte. Sie kümmert sich rührend um den durch das Plutezium vorübergehend zum Baby gewordenen Goofy.

Raumroboter XC-46[Bearbeiten]

Dieser schlaue Feind tarnt sich als Raumschiff und kann fast mit dem schwarzen Kristall entkommen, wird dann aber von der GG abgeschossen.

Metallzerkleinerer[Bearbeiten]

Schrottpresse der Weltraumpiraten, die alles zerkleinert, was ihr zwischen die "Zähne" kommt.

Lastwagenfahrer[Bearbeiten]

Dieser Herr ist offenbar ein Eisener, der versucht Micky und Goofy von der Straße abzudrängen. In dem LKW werden später keine biologischen Spuren gefunden.

Karlyssias Friseur[Bearbeiten]

Dieser Herr möchte Karlyssia Dauerwellen verpassen und wird dafür von Morthias eingesperrt.

Flughafenkontrolleur[Bearbeiten]

Eine Art Elefant mit 6 Armen, welcher die Helden für normale Händler hält und passieren lässt.

Verräter[Bearbeiten]

Dieser Mäuserich kennt offenbar jemanden, der die Helden zu Karlyssia führen kann, in Wirklichkeit lockt er sie aber in eine Falle, wodurch sie im Gefängnis lande.

Britzek[Bearbeiten]

Alter Beamter, welcher laut dem Verräter in Karlyssias Regierungspalast arbeitet und Micky und Goofy angeblich helfen kann, zu Karlyssia zu gelangen. Doch anstatt auf diesen Herrn zu treffen, werden die Helden verhaftet. Entweder existiert Britzek gar nicht oder aber der Verräter kennt ihn nicht. Vielleicht steckt er genau wie der Verräter mit den Eisernen unter einer Decke.

Gefängniskoch[Bearbeiten]

Dieser schweinische Typ erzählt Micky von dem morgigen geplanten Massenausbruch, welcher ebenfalls eine Falle ist. Ein weiterer Verbündeter der Eisernen.

CX-PA 237[Bearbeiten]

Weiblicher Wachroboter, welche die Helden zu Karlyssia lässt, da sie eine alte Freundin von XB-CPU 126 ist. Die Beiden wurden praktisch zusammen gebaut. Sie scheint allerdings mehr als nur Freundschaft für ihn zu empfinden, was Astromax belustigt und XB-CPU abstreitet.

Morthias[Bearbeiten]

Ein brutaler Mensch, der im Auftrag der Eisernen jeden verhaftet, der das Duplikat Karlyssias besuchen möchte, damit niemand merkt, dass sie nicht die echte Karlyssia ist. Man fragt sich hierbei, wie er als Mensch nach Krighar gelangt ist.

Karlyssias Duplikat[Bearbeiten]

Sie hilft im 4. Teil Micky & Co. im Kampf gegen die Eisernen. Da sie sich unsterblich in Goofy verliebt, dupliziert dieser sich selbst. Danach heiraten die Duplikate der Beiden.

Weitere bekannte Dublikate[Bearbeiten]

Weiterhin treten (neben den Dublikaten Karlyssias und Goofys)die eines Generals, Finanzminister John Fassingers und des Sohnes eines Bankiers auf. Genannt wird zudem das Duplikat des Oberregierungsrates Brewziops. Insgesamt sind es über 2000.

Planeten, Asteroiden und Monde[Bearbeiten]

Erde[Bearbeiten]

Unser wohlbekannter Heimatplanet auf dem die Reise von Micky und Goofy stets beginnt.

Regierungsplaneten der VG[Bearbeiten]

Auf diesem unbenannten Planeten befindet sich das Hauptquartier der VG. Somit erinnert er an Coruscant.

Robend[Bearbeiten]

Hierhin wurden alle Kampfroboter und Kampfmaschinen verbannt, mit deren Hilfe sich die Planeten vor der Gründung der VG bekriegten. Aus Wut über ihre Verbannung reparierten sich die Roboter gegenseitig und führen nun als "Die Eisernen" Krieg gegen alles biologische Leben.

Minaris[Bearbeiten]

Der berüchtigte Gefängnisplanet der Eisernen dient ihnen als Rohstoffquelle, indem die Gefangenen das Eisen in unterirdischen Stollen abbauen müssen, welche sich kreuz und quer durch den Planten ziehen. Er wird nach der Befreiung der Gefangenen und dem Sturz der Eisernen am Ende des 2. Kapitels zerstört. Er erinnert an den Todesstern.

Olorin[Bearbeiten]

Ein Wüsten- und Grenzplanet, der vom korrupten Baron Retlaff Yensid beherrscht wird. Offiziel ein Feind der Eisernen, inoffiziel durch einen intergalaktischen Schmugglerring ein wichtiger Handelspartner der Roboter. Die Hauptstadt scheint ein wichtiges Handelszentrum der Galaxie zu sein, da hier viele verschiedene Arten von Außerirdischen leben. Der Planet erinnert an Tatoinne.

Fargo[Bearbeiten]

Kleiner einzelliger Asteroid, auf dem die Helden auf ihrer Flucht von Minaris notlanden müssen. Da er sie für Nahrung/ Feinde hält (ähnlich ein Fresszelle im menschlichen/tierischen Körper) versucht er alle Mann zu verschlingen. Doch Astromax kann die Truppe gerade nochmal retten.

Thule[Bearbeiten]

Ein Eismond des Planeten Endor (Gag: in Star Wars wohnen die E-Wooks auf dem Mond Endor, wo die Rebellen in Rückkehr der Jedi-Ritter auch eine Basis besitzen). Hier befindet sich der Sitz der Geheimen Garnison, der im 2. Kapitel von den Eisernen zerstört wird. Thule erinnert somit an den Planeten Hoth.

Kriobis[Bearbeiten]

Hier stiehlt ein Eiserner einen Kristall aus Plutezium, worauf Micky und Goofy ihre Suche auf diesem Planeten beginnen. In jeder "Periode" findet hier ein Markttag statt.

Vega-Tetis[Bearbeiten]

Planet/Mond/Asteroid, auf dem die VG fast jeden Tag Probleme mit den Eisernen hatte.

Turtugas[Bearbeiten]

Das Versteck der von Astromax angeführten Weltraumpiraten, wo sie abgestürzte (und vielleicht auch abgeschossene) Raumschiffe bergen und mit den Trümmern handeln. Der Name des Asteroiden erinnert an die ehemalige Pirateninsel Tortuga in der Karibik bei Haiti und ist wohl ein Anspielung hierauf. Die Insel dürfte besonders durch die Fluch der Karibik-Trilogie bekannt sein.

Krighar[Bearbeiten]

Im 4. Teil verwaltet Karlyssia diesen Planeten, wobei Morthias der heimliche Chef ist. Die Gesetze des Planeten sind sehr streng, so wurde ein Transporter aufgrund des Verwischens eines Stempels beschlagnahmt, es werden häufig Razzien durchgeführt und man kommt für den Besitz von Heidelbeersaft ins Gefängnis.

F-456 in Ban Alien[Bearbeiten]

Auf diesem Asteroiden produzieren die Eisernen ihre Duplikate. Die Fabrik wird am Ende des 4 . Teils zerstört.

Staat der Bioroboter[Bearbeiten]

Nach ihrer Befreiung, beschließen alle Duplikate auf einem unbewohnten Asteroiden am Rande der Galaxie in diesem neu gegründeten Staat in strengster Neutralität zu leben.

Das GGB[Bearbeiten]

GGB bedeutet Galaktisches Gesetzbuch. In ihm sind alle 987 654 Gesetzesparagraphen der VG aufgeführt. Im Folgenden werden nun alle in der "Kampf der Galaxien Reihe" genannten Paragraphen und Artikel des GGB numerisch aufgelistet und kurz beschrieben. Diese Paragraphen werden fast ausschließlich von XB-CPU 126 zitiert.

Artikel 5432 Absatz 37: besagt vermutlich, dass Eiserne Zerstörer vollständig funktionsunfähig gemacht werden müssen; Kapitel I, LTB Spezial 8 Seite 58

Paragraph 2345 Absatz 73: Fremde Zeugen einer Auslöschung müssen ihrerseits ausgelöscht und alle Daten über sie vernichtet werden; Kapitel I, LTB Spezial 8 Seite 59

Paragraph 6789 Absatz 23: Allmeister dürfen nicht ausgelöscht werden; Kapitel I, LTB Spezial 8 Seite 60

Paragraph 56765 Absatz 17: Beschützer eines Allmeisters stehen unter dem gleichen Schutz wie Allmeister; Kapitel I, LTB Spezial 8 Seite 76

Artikel 871 Paragraph 17: So oder ähnlich: Das Erteilen einer Starterlaubnis mit kosmischen Fortbewegungsmitteln ist nur bei Vorlage eines gültigen Weltraum-Patents gestattet; Kapitel II, LTB Spezial 8 Seite 175

Artikel 23456 Paragraph 78: Es ist strafbar, den Weltraum ohne gültiges Weltraum-Patent zu bereisen: 25 000 Gujambels Strafe oder 30 Tage Gefängnis; Kapitel II, LTB Spezial 8 Seite 176

Artikel 654321 Paragraph 7: Glücksspiele an elektronischen Automaten sind verboten; Kapitel II, LTB Spezial 8 Seite 201

Artikel 2468 Paragraph 145: Roboter im Dienste der VG dürfen kein Bargeld mit sich führen; Kapitel II, LTB Spezial 8 Seite 204

Artikel 5678: Einer seiner Paragraphen besagt ähnliches wie Artikel 2468 Paragraph 145; Kapitel II, LTB Spezial 8 Seite 216

Artikel 3456 Paragraph 8337: vermutlich beinhaltet er, dass von hohen Beamten temporär eingesetzte Leitungsroboter höher stehen als gewöhnliche Roboter; Kapitel III, LTB Spezial 8 Seite 330

Artikel 766 Paragraph 35: Allmeister stehen unter dem besonderen Schutz des VG-Generalsekretärs; Kapitel III, LTB Spezial 8 Seite 336

Artikel 4556 Paragraph 342: Wachroboter der XB-Reihe in Diensten der Vereinigten Galxien stehen unter dem besonderen Schutz derselben; Kapitel III, LTB Spezial 8 Seite 355

Paragraph 235763: Regelt die Strafen bei Gefängnisausbruch; Kapitel IV, LTB Spezial 8 Seite 436

Multigalaktische Richtlinien[Bearbeiten]

Artikel 12321: vermutlich etwas wie: Bei einem Fall der Entdeckung eines Allmeisters, also Fall B 86, muss derselbe mit evtl. Begleitung zu einem menschlichen Vertreter der VG gebracht werden; Kapitel I, LTB Spezial 8 Seite 60

Intergalaktisches Grundgesetz[Bearbeiten]

Paragraph 7163: Ein Allmeister hat nicht das Recht, sich seiner Aufgabe vorzeitig zu entziehen. Selbiges gilt auch für evtl. Beschützer desselben; Kapitel II, LTB Spezial 8 Seite 248

Das Galaktische Lexikon[Bearbeiten]

Wird auch zitiert, und zwar ab dem zweiten Kapitel.

  • Geheime Garnison - Eine schlagkräftige Spezialeinheit der Vereinigten Galaxien, die intergalaktische Friedensflotte, gegründet von Prinzessin Karlissya, um die Angriffe der Eisernen abzuwehren. Ihren bisher größten Erfolg erzielte sie in der Schlacht von Minaris im Sonnensystem Xetis, 12°, Periode 1234. Der Sitz der Garnison wird geheim gehalten.
  • Lichtgleitbahn - Ein lichtmagnetisch gesteuerter Schnellweg, der alle wichtigen Planeten des Alls verbindet. Jedes Raumschiff hat die Möglichkeit in die Lichtgleitbahn einzutauchen und mit ungeheurer Geschwindigkeit riesige Entfernungen zurückzulegen.
  • Intergalaktische Friedensflotte - Gesamtheit aller Streitkräfte der Vereinigten Galaxien, die unter dem Oberbefehl des Generalsekretärs und seines Raumschiffs Kosmos 1 gegen die Eisernen kämpfen.

Zitate[Bearbeiten]

Hier noch einige lustige Zitate aus der Reihe, die kurz erläutert werden:

„Nach den Berechnungen meines Elektronengehirns sind unsere Erfolgschancen 1 zu 126 Milliarden!“ (Die Einschätzung von XB-CPU 126 bezüglich der erfolgreichen Befreiung Prinzessin Karlyssias von Minaris)

„Ach, halt den Mund, du alte Roboter-Unke!“ (Antwort von Micky auf diese pessimistische Einschätzung)

„Ein Allmeister tut instinktiv das Richtige - ohne es zu wissen“ (Einführungssatz des zweiten Kapitels)

„Ich fürchte fast, dass das hier unser abenteuerlichstes Abenteuer wird, das wir je zusammen erlebt haben, Goofy!“ (Micky, als die beiden in der Wüste von Olorin umherirren)

„Wisst ihr, zu Hause falte ich auch immer Papierflieger, wenn ich mich ablenken will!“ (Goofy, nachdem er mit Papierfliegern einen Wachroboter abgelenkt hat)

„Man kann schauen, wohin man will - man sieht weiter nichts als nichts!“ (Goofy in den Tiefen des Alls)

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.lustiges-taschenbuch.de/ (offizielle Seite)

http://www.ltb-online.de/high30.htm (informative Seite mit Kritiken zu allen LTBs, hier speziell zum "Kampf der Galaxien")