Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

LTB 44

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
LTB 44: Phantomias fliegt wieder
Neuauflage: Phantomias ist wieder da!
Erscheinungsdatum: Januar 1977
Chefredakteur: Dr. Erika Fuchs
Übersetzer: Gudrun Penndorf
Geschichtenanzahl: 5 Geschichten
Preis (1. Auflage): DM 4,50


Weiterführendes
Ind.PNG Infos zu LTB 44 beim Inducks
vorherg. Ausgabe folgende Ausgabe
Geschichten:
Name Seiten Hauptfigur Genre
Onkel Dagobert schlägt zurück 33 S. Dagobert Duck
Phantomias ist wieder da! 59 S. Phantomias
Die drei Prüfungen in der Wüste 40 S. Dagobert Duck
Gold im Weltraum 37 S. Dagobert Duck
Phantomias ist phänomenal 60 S. Phantomias
LTB 44 Originalausgabe: Phantomias fliegt wieder
LTB 44 Neuauflage: Phantomias ist wieder da!

Comics[Bearbeiten]

Onkel Dagobert schlägt zurück[Bearbeiten]

  • 33 Seiten

Onkel Dagobert soll eine schottische Diamantenmine verlieren aufgrund eines seltsamen Gesetzes, wonach ein Besitz nach 50 Jahren an seinen ursprünglichen Besitzer zurückfällt. Ausgerechnet die Panzerknacker können ein entsprechendes Dokument vorweisen, im Gegensatz zu Dagobert, der die Mine einst beim Billardspiel gewonnen hatte. Doch am Ende stellt sich heraus, dass Onkel Dagobert der rechtmäßige Erbe ist...


Phantomias ist wieder da![Bearbeiten]

  • 59 Seiten

Onkel Dagobert leidet an Klaustrophobie aufgrund der Tatsache, dass er immer wieder gegen seine Wände rannte – und dies tat er, weil er auf Platz zwei der größten Skarabäus-Sammler zurückgefallen war, weil Klaas Klever den Skarabäus von Ramses gefunden hat. Dies ist die etwas komplizierte Einleitung der Geschichte. Und sie geht ebenso surreal weiter: zwecks Erholung fährt Onkel Dagobert aufs Land – mitsamt seinen Neffen, die dazu per aufgeschlitzter Reifen gezwungen werden. Nachdem Dagobert seine Neffen eingeweiht hatte und diese sein durchsichtiges (!) Zelt aufgebaut haben, plant Donald, Klaas Klever den Skarabäus zu stehlen, damit Onkel Dagobert zur Rückkehr bewegt werden kann. Er schafft dies auch, und Onkel Dagobert ist zur Rückkehr bereit. Unglücklicherweise wird Onkel Dagobert in Entenhausen des Diebstahles des Skarabäus bezichtigt und eingesperrt. Donald als Phantomias befreit Onkel Dagobert und beweist der Entenhausener High Society die Existenz von Phantomias.

Die drei Prüfungen in der Wüste[Bearbeiten]

  • 40 Seiten

Der von Baumaßnahmen in seinem Keller genervte Onkel Dagobert erhält beim Versuch, eben diese zu stoppen, eine herbe Niederlage vor dem Stadtrat. Beim Versuch, sich bei seinem Geld zu entspannen, stellt er bei seinem Geld eine erhöhte Temperatur fest. Nun kommt er nicht auf die Idee, dass dies mit vorher genannten Baumaßnahmen zu erklären wäre, sondern denkt allen Ernstes, sein Geld hätte Fieber und zieht allerlei Spezialisten zu Rate, darunter auch einen alten Medizinmann, der ihm rät, sein Geld den Drei Prüfungen in der Wüste zu unterziehen. So zieht Onkel Dagobert allen Ernstes mit zwei Riesenkörben, gezogen von einer Mini-Dampflok, in die Wüste, um sein Geld den Prüfungen des Feuerring, des Bocksprung und der Höllenposaune zu unterziehen. Nach diesen Rosskuren ist das Geld endlich geheilt, und Onkel Dagobert kommt zurück nach Entenhausen - um dort zu erfahren, dass durch die Baumaßnahmen ausgetretener heißer Dampf den Inhalt des Geldspeichers aufgeheizt hat . . .


Gold im Weltraum[Bearbeiten]

  • 37 Seiten

Onkel Dagobert stellt Schimmelentwicklung an seinem Geld fest. Abhilfe soll ein Trip in den Weltraum schaffen, wodurch Onkel Dagobert seinen gesamten Geldspeicher zu einer Rakete umbauen lässt und samt Neffen in den Weltraum reist. Doch er hat nicht damit gerechnet, dass er nicht mehr reichster Mann der Erde sein kann, wenn er nicht mehr auf der Erde ist! Daher düst er zurück auf die Erde (der Schimmel wird nicht mehr erwähnt), wo die Panzerknacker die Rakete stehlen, aus Treibstoffmangel auf einer winzigen Insel landen, dort gestellt werden und schließlich in einem Gefängnis in der Umlaufbahn landen . . .


Phantomias ist phänomenal[Bearbeiten]

  • 60 Seiten

Um nicht für seinen Onkel ungeliebte Arbeiten zu übernehmen, schleicht sich Donald durch sein Versteck im Keller zu Herrn Düsentrieb, wo er sich zwei neue Erfindungen abholt: einen alles zerschneidenden und wieder zusammen klebenden Zweifarbenstift und Allesschläfer-Pillen. Währenddessen lässt Onkel Dagobert Tick, Trick und Track die Möbel eines im Gefängnis gestorbenen Lateinlehrers abholen. Ja, man ahnt es: dieser Lateinlehrer saß nicht wegen des Beugens von Verben und Grammatik, sondern des Gesetzes wegen dort. Tagsüber lehrte er seine Schüler Latein, nachts Taschendiebstähle – vor 20 Jahren. In Mexiko eingebuchtet, kehren diese allerdings zurück, um die Beute ihres Lehrers zu holen. Vize, Primus, Sekundus, Quintus und Sextus (wo sind Tertius und Quartus? ) entführen so nacheinander die gesamte Familie Duck, da diese im Nachlass des Lehrers einen versteckten, zunächst nicht deutbaren Hinweis gefunden haben, und sperren sie in ihre alte Lateinschule ein. Man erahnt es: Donald alias Phantomias schläfert seine Familie mit Allesschläfern ein, bricht mit dem Zweifarbenstift aus und setzt die Banditen außer Gefecht. Hiernach setzt eine der meiner Meinung nach besten Schatzsuchen der LTB-Geschichte ein, der Schlüssel ist „Sursum Corda“ („Erhebet die Herzen“). Keine Frage, dass Phantomias den Schatz findet.