Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Pluto's Blue Note

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pluto's Blue Note
Pluto singt den Blues
Plutosbluenote-plakat.jpg
© Disney • Quelle: Duckfilm.de
Uraufführung: 26. Dezember 1947
Titelheld: Pluto
Produzent: Walt Disney
Regisseur: Charles A. Nichols
Drehbuch: Milt Schaffer, Jack Huber
Musik: Oliver Wallace
Animation: Jerry Hathcock, Dan MacManus, George Nicholas,George Kreisl, Karl Karpé, Art Landy
Länge: 6:51 Minuten

Am 26. Dezember 1947 kam der Pluto Cartoon Pluto's Blue Note (Pluto singt den Blues) in die Kinos. Regie führte Charles A. Nichols.

Figuren und ihre Sprecher[Bearbeiten]

Handlung[Bearbeiten]

Pluto feiert seine tolle Stimme (© Disney)

Eines Frühlingsmorgen wird Pluto von dem fröhlichen Klängen der Natur geweckt und beginnt diese Klänge mit zu bellen. Allerdings gelingt das Pluto natürlich nicht, da seine Stimme sehr störend klingt.

Traruig geht Pluto durch die Klänge eines Radios angezogen zu einem Musikladen, auch hier beginnt er mit zu bellen und der Ladenbesitzer steckt verärgert das Radio aus und geht zum Mittagessen. Diese Chance wird natürlich von Pluto genützt und er geht hin den Laden hinein um das Radio wieder anzuschalten. Pluto hat Pech und kommt mit seinem Schwanz an einen Schallplattenspieler und Musik kommt aus seinem Mund. Nach anfänglichen Misstrauen, begreift Pluto schnell das er jetzt die Möglichkeit hat die Hundemädels der Stadt zu beeindrucken.

Er nimmt den Schallplattenspieler mit und beginnt mit der Schallplatte mitzusingen. Die Mädels und die Tiere seines Garten genießen einfach diese traumhafte Stimme und schreien vor lauter Glück wenn er über die Liebe singt.

Playback[Bearbeiten]

Pluto ist einer der ersten der sich dem Playback-Thema mit Humor annahm. Was Pluto hier mit viel Spaß und kindischer Neugierde durchführt, wird und wurde seit der Erfindung der Schallplatte mehrfach durchgeführt.

In der Deutschen Musikgeschichte gab es mehrere Skandale die viele Fans erschreckten. Zum einen wurde der Schwindel hinter Boney M. aufgedeckt, hier sang nur Frank Farian und stellte nur ein paar Marionettensänger auf. Allerdings überließ er immermehr diesen Sängern bis auf Bobby das Singen. Anfang der 90er Jahren gab es wieder einen Skandal um Playback, die Gruppe Milli Vanilli sang sich unter anderem mit dem Titel Girl you know it's true in die Herzen vieler Teenies, später wurde ihnen vorgeworfen das auch nur das Ergebnis von Casting und Playback seien. Daraufhin verstummte ihr Erfolg und der Sänger Rob Pilatus starb wenig später an einer Überdosis. Produziert wurde diese Gruppe wieder mal von Frank Farian.

Weblinks[Bearbeiten]