Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Scary Movie

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Scary Movie ist eine Horrorfilmparodie aus dem Jahre 2000. Der Film wurde unter dem Banner von Miramax produziert. Regie führte Keenen Ivory Wayans.

Handlung[Bearbeiten]

Cindy und ihre Freunde (©Miramax)

Die Geschichte des Films spielt in einer amerikanischen Kleinstadt. Ein Killer geht um und hat sich sein erstes Opfer schon ausgesucht es ist Drew Decker (gespielt von Carmen Electra). Mittels Telefonanruf macht er auf sich aufmerksam und ruft sein Opfer an.

Danach erschrickt Drew zu Tode und versucht alle Riegel des Hauses zu schließen. Als es läutet haut sie mit einem Baseballschläger einfach drauf und bemerkt viel zu spät das es nur kleine Kinder waren. Der Killer ist bereits im Haus und beginnt sie zu jagen. Verängstig wählt sie den falschen Weg und stirbt durch ihre Eltern die mit dem Auto nach Hause fahren.

Guck mal her Drew (©Miramax)

Am nächsten Tag beginnt in der Kleinstadt der Medienrummel. Auch Cindy Campbell,Brenda Meeks, Shorty Meeks, Buffy Gilmore, Bobby Prinze,Greg Phillipe und Ray Wilkins werden in die Geschichte hineingezogen. Der Killer weiß nämlich das sie vor etwa einem Jahr einen Menschen bei einem Autounfall getötet haben. Oder besser gesagt den Menschen ertränkt haben um die vermeintlich tote Leiche zu entsorgen.

Die aufdringliche Moderatorin Gail Hailstorm wittert ihre große Chance auf einen Karriereaufstieg und bleibt in diesem Nest und berichtet live über alles mögliche was in diesem Nest passiert. Sie ist sich für absolut gar nichts zu schade und bandelt mit dem dümmlichen Bruder von Buffy an. Dieser heißt Doofy und arbeitet neben der Hilfsschule für die Polizei.

Dank Gail Hailstorms Berichterstattungen wissen wir bescheid(©Miramax)

Jetzt setzt der Killer zu seinem ersten großen Schlag an und warnt einige Mitglieder der sechs Freunde mit einem kleinen Hinweisbriefchen. Sein erstes Opfer ist Greg Phillipe den er bei einer Schönheitswahl die seine Freundin Buffy gewinnt durch einen Schnitt in die Kehle ermordert. Buffy sieht zu wie ihr Freund ermordert wird und versucht durch ihre Warnung die Zuschauer dieser Wahl zur Hilfe zu animieren. Allerdings denken sie das es zu ihrer Darbietung gehört. Als sie erfährt das sie gewonnen hat, vergisst sie Greg und genießt den Augenblick des Erfolgs.

Auch Cindy erhält vom Killer Besuch, doch sie kann sich aus den Klauen des Killers retten. Nach einigen Sekunden erscheint Bobby und verliert Gegenstände die eindeutig dem Killer gehören. Sie ruft sofort nach der Polizei und Doofy erscheint. Wenig später nachdem Bobby verhaftet wurde, taucht Cindy bei Buffy unter und erfährt das Doofy von ihrem gemeinsamen Mord weiß. In derselben Nacht ruft der Killer Cindy wieder an und informiert sie das sie den falschen haben.

Wenig später stirbt auch Buffy durch die Enthauptung des Killers. Allerdings labbert ihn der abgetrennte Kopf immernoch zu, so wirft er ihn in die Funduskiste der Schule. Als Cindy erfährt das ihre beiden Freunde getötet wurden ist sie entsetzt und veranstaltet eine große Party der sich die ganze Schule versammelt. Brenda und ihr etwas schwuler Freund Ray gehen ins Kino in dem gerade Shakespeare in Love gespielt wird.

Was geht aaaaaaaab?(©Miramax)

Als Ray auf die Toilette geht, wird ihm ein Penis durch die Ohren geschoben und er überlebt. Seine Freundin Brenda die sowieso in Kino eine große Klappe hat wird währenddessen im Beisein des Killers vom Kinopublikum erstochen. Unter den modernden Kinogästen befinden sich unter anderem der Papst, Gandhi, Mutter Theresa und ein Student der sie als erstes ersticht.

Während der Killer im Kino seinen Spaß hatte feiert Cindy mit der ganzen Schule eine riesige Party zu der Bobby etwas verspätet erscheint. Zuvor werden vom Killer einige Partygäste unbemerkt abgemurkst. Ein besonders dickes Mädchen stirbt als sie Bier (einige der dortigen Marken: Satan und Killer) in der Garage holen geht. Sie stirbt beim Fluchtversuch durch eine Hundeklappe. Der Killer öffnet einfach das Garagentor und sie von diesem erschlagen.

Bobby und Cindy gehen nach oben erleben Sex der besonderen Art. Währenddessen besucht der Killer Shorty und seine Freunde. Irgendwie kann er ihn leiden und sie bekiffen sich so richtig. Bei einem Rapbattle tötet der Killer aus Versehen Shortys Kumpels.

Einige Zeit später erscheint ein Killer tötet vor Cindys Augen anscheinend Bobby mit seinem Messer. Cindy flieht nach unten in die Empfangshalle und stattet sich mit einer Pistole aus. Wenig bemerkt sie wie Bobby schauspielerisch die Treppe herunterkommt. Dieser verlangt nach der Waffe und erschießt Shorty der mit viel Rauch in der Lunge stirbt.

Cindy und der Sheriff denken nach(©Miramax)

Als nächstes möchte Cindy umbringen und Ray kommt ihn mit verstellter Stimme zur Hilfe. Sie wollen die Taten des Killers dafür benutzen ein neues Leben anzufangen. Sie wollen Cindy nun ebenfalls töten. Dafür ersticht Ray seinen neuerdings ebensfalls schwulen Freund Bobby. Der Killer tötet nun auch Ray und Cindy beginnt einen Matrix ähnlichen Kampf gegen ihn.

Als die Polizei auftaucht ist der Killer zwar vertrieben aber nicht getötet. Auf dem Polizeirevier grübeln der Polizeichef und Cindy über den Täter nach und kommen auf Doofy. Dieser flieht innerhalb weniger Minuten und verwandelt sich in einen Aufreißer der ersten Klasse.

Cindy ist sauer und enttäuscht das ihnen der Killer entkommen konnte und wird schreiend überfahren.

Darsteller[Bearbeiten]

Rolle Schauspieler
Cindy Campbell
Anna Faris
Bobby Prinze
Jon Abrahams
Buffy Gilmore
Shannon Elizabeth
Greg Phillipe
Lochlyn Munro
Ray Wilkins
Shawn Wayans
Shorty Meeks
Marlon Wayans
Brenda Meeks
Regina Hall
Doofy
Dave Sheridan
Gail Hailstorm
Cheri Oteri
Drew Decker
Carmen Electra
Der Sheriff
Kurt Fuller

Die Statisten (Rollen immer kursiv)[Bearbeiten]

Nicht Drews Freund: Frank B. Moore, die Kinder: Giacomo Baessato,Kyle Graham,Leanne Santos, Drews Eltern: Mark McConchie, Karen Kruper, Obdachloser: Lloyd Berry, Annoying Guy: Matthew Paxman, Cindy's Dad: Rick Ducommun, KOMQ Reporter: Chris Robson, Weiblicher Reporter: Susan Shears, Black TV Reporter: Peter Bryant, Straßenopfer: Craig Bruhnanski, Kameramann Kenny: Dan Joffre, Lehrer: Kelly Coffield, Art Hives Mr. Squiggman: David L. Lander, Beauty Pageant Kommentator: Reg Tupper, Miss Congeniality: Tanja Reichert, Miss Thing: Kendall Saunders, Oma Campbell: Babe Dolan, Polizisten: David Neale, Nels Lennarson, Reporter: Nicola Crosbie, Ian Bliss, Jennifer Anne Lee Shorty's Mitbewohner: Chris Wilding, Bruce Mahler Dookie: Trevor Roberts, Buffy's Mom: Glynis Davies, Miss Mann: Jayne Trcka, Selbstmörder Lehrer: Peter Hanlon, Älterer Herr im Kino: Ted Cole, Student im Kino: Robin Miller, Alte Frau im Kino: Doreen Ramus, Amistad II Kapitän: Lee R. Mayes, Sklave: Keenen Ivory Wayans, Whipmaster: Mark Hoeppner, Frau im Kino: Jessica Van der Veen, Junger Mann im Kino: Jim Shepard, Garagen Opfer: Marissa Jaret Winokur, Shorty's Freund: Dexter Bell, Shop Angestellter: Ted Gill, Dawson Leery: James Van Der Beek, Warren: John Hawkes, Stellvertretender Sheriff: Mark Marriott

und viele mehr

Filminformationen[Bearbeiten]

Der Killer kifft sich den Verstand weg (© Miramax)

Der Film parodiert direkt Scream 1 und 2. Auch der Horrorfilm Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast ist ein zentrales Parodieopfer. Dies wird durch den Mord an den am Mann deutlich.

Neben einigen Horrofilmen wie Blair Witch Project und The Sixth Sense werden hier auch viele Filmklassiker wie Forrest Gump, Die üblichen Verdächtigen und American Pie durch den Kakao gezogen. Auch die deutsche Doktorarbeit Penisverletzungen bei Masturbation mit Staubsaugern von dem Urologen Michael Alschibaja Theimuras fand sich unter den parodierten Opfern von Scary Movie. Einigen Zuschauern des Films ist die Szene von Doofy mit dem Staubsauger lebendig in Erinnerung geblieben.

Auch bei der Wahl der Namen war man sich sehr wohl bewußt welchen Film man unterbewußt parodieren wollte. Drew Decker setzt sich aus Drew Barrymores Namen und ihrer Rolle in Scream zusammen. Auch Buffy Gilmores Name setzt sich aus 2 Serien zusammen. So ist zu einem die Vampirjägerserie Buffy im Bann der Dämonen und zum zweiten die Familienserie Gilmore Girls in einem vereint.

Aus verschiedenen Filmen werden mehrere Zitate verwendet Beispiele hierfür sind: Lauf, Schlampe, lauf. Dies schreit Shorty der Presse entgegen. Dieses Zitat bezieht auf den Film Forrest Gump. Ein anderes Beispiel ist wieder ein Zitat von Shorty:" Ich kann tote Menschen sehen." Dieser Satz wurde komplett aus The Sixth Sense entnommen.

Cindy und Killer im Bullet-Time-Effekt(© Miramax)

Die Produktionskosten waren im Vergleich zu den weiteren Teilen extrem preiswert. Diese betrugen nur 19 Millionen Dollar. Bei sämtlichen Fortsetzungen betrugen die Produktionskosten rund 45 Millionen Dollar.

Die 2 berühmtesten Szenen sind zu einem das Telefongespräch des Killers mit Shorty. In diesem schreit Shorty ins Telefon Was geht aaab? und seine Kumpels machen dies nach. Diese Szene bezieht sich auf einen Budweiser-Werbespot. Die andere Szene ist Cindys Kampf gegen den Killer im Bullet-Time-Effekt. Diese parodiert Matrix.

In der deutschen Fassung wird der Killer von Frank Schaff gesprochen, dieser hatte auch die Dialogregie inne. Nur in der deutschen Fassung wird die Fernsehsendung Verstehen Sie Spaß? durch den Kakao gezogen.

Der Name der Schule lautet B.A. Corpse High School (Be a corpse) zu deutsch sei eine Leiche. Auch das Footballteam der Schule trägt den Namen Predators. Ein Verweiß auf den gleichnamigen Horrorfilm mit Arnold Schwarzenegger.

Shawn Wayans und Keenen Ivory Wayans haben das sogenannte Rassenproblem in diesem Film extrem parodiert. Der Reporter von Black TV berichtet beispielsweise so:" Hier wurden Weiße umgebracht, nichts wie weg hier." Oder auch als Cindy vom Killer bedroht wird tippt sie in den Computer:" White woman in Danger!" (Weiße Frau in Not!) Auch der Amistad II-Trailer parodiert neben Titanic und Amistad afroamerikanische Geschichte. Sie parodieren hier ihr den Umgang mit Afroamerikanern während der 50er und 60er Jahre. Allerdings so ganz starben leider diese Vorurteile niemals ab und parodieren hier vielleicht sogar eigene Erfahrungen als Afroamerikaner.

Die letzte Szene wurde in Vancouver gedreht.

Der Arbeitstitel von Scary Movie war Scream, if you know what I did last Halloween. Was aber viele nicht wußten das Scream eingentlich den Arbeitstitel Scary Movie trug.

Scary Movie wurde bis zum Jahr 2008 3 mal fortgesetzt. Allerdings gilt der erste Teil als der beste Teil dieser Reihe.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Goldene Leinwand 2000
  • Teen Choice Award 2000
  • diverse individuelle Auszeichnungen

Trivia[Bearbeiten]

Der Film wurde zuerst von der TV-Spielfilmredaktion zerrissen. Bei der Free-TV Premiere war der Film allerdings der Tipp des Tages.

Filmstab und sonstige Informationen[Bearbeiten]


  • Welturaufführung: 7. Juli 2000
  • Deutsche Veröffentlichung: 5. Oktober 2000
  • Länge: 88 Minuten
  • FSK-Freigabe: ab 16

Titel in anderen Ländern[Bearbeiten]

  • Scary Movie in Finnland, Frankreich, Norwegen, Spanien und Deutschland
  • Película de miedo in Argentinen, Mexiko, Peru und Venezuela
  • Film da te kap in Slovenien
  • Film de peur in Kanada (franzöischer Titel)
  • Horrorra akadva avagy - Tudom kit ettél tavaly nyárson in Ungarn
  • Scary Movie - Um Susto de Filme in Portugal
  • Todo Mundo Em Pânico in Brasilien

Die Forsetzungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]