Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Äsop

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Äsop erzählt in der Vorstellung der Disneyzeichner einem Jungen eine Fabel (© Disney)

Äsop war ein griechischer Dichter von Gleichnissen, Fabeln und Erzählungen. Er lebte etwa 600 Jahre vor der Geburt Christi. Er wird in Europa als Erfinder der Fabeln angesehen. Walt Disney bediente sich bei einigen seiner Fabeln für einige Silly-Symphony-Cartoons.

Lebenslauf

Um sein Leben gab es mehrere Legenden und Sagen, allerdings ist über ihn bekannt, dass er in Griechenland lebte und ein Sklave war. Das einfache Volk liebte einfache Geschichten, die unterhielten und belehrten.

Einigen Überlieferungen behaupten, dass er in Phrygien gelebt haben soll. Aristoteles behauptete aber, dass er ein Thraker war. Der Dichter Herodot berichtete, dass er aus Ionien stammt und die Dichterin Sappho erzählte, dass er aus Samos kam.

In irgendeinem dieser Städte soll er als Sklave unter mehreren Herren gedient haben. Der Samier Iadmon soll ihn freigelassen haben. Beim König Kroisos soll er schließlich eine Anstellung gehabt haben. Dieser schätzte ihn für seinen Witz und seine Klugheit.

Für den König arbeitete er als Gesandter, bei einer dieser Reisen nach Delphi wurde er wegen Gotteslästerung von Priestern umgebracht. So bericht dies zumindest der Kömodiendichter Aristophanes.

100 Jahre nach Christus sollten die verstummten Fabeln und Erzählungen durch den ehemals verstummten Philosophen Xanthos niedergeschrieben werden. Dadurch entstand der erste Äesop-Roman.

Äsops Stil

Äsop stellt gerne die Menschen mit ihren Schwächen und Stärken dar. Die Figuren sind aus dem Leben gegriffen und werden verschiedenen Tieren oder Menschen dargestellt. Eine der berühmtesten Äsop Fabeln ist die Geschichte vom König Midas, der eine riesige Goldgier in sich trug und dafür sogar sein Leben opferte.

Als er dann ins Tal ging, erzählte er die Fabeln und alle erschraken und er wurde zum Tode verurteilt und dann vom Fels gestürzt.

Das Weiterleben seiner Fabeln

Die Fabeln sind bei uns durch metrischen Bearbeitungen des Phaedrus, Babrios und Avianus bekannt geworden. Dies sind auch die einzigen direkten Überlieferungen seiner Fabeln aus dem Griechenland der Antike.

Im 600 Jahrhundert nach Christi gab es das Mýthoi;Corpus Fabularum Aesopicarum in lateinischer Sprache, das sehr viele dieser alten Fabeln enthält.

In mittelalterlichen Klosterschulen waren die Fabeln ein beliebter Lesestoff. Nach der Erfindung des Buchdrucks wurden oftmals die Fabeln in verschiedenen Fassungen abgedruckt.

Im 17. und 18. Jahrhundert wurden die Fabeln nochmals von Jean de La Fontaine (1621 - 1695) und Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781) neuaufgelegt.

Disney und Äsop

Disney verwendete wie schon oben erwähnt einige Motive von Äsop und setzte sie für seine Kinoserie Silly Symphonies um. Im Cartoon The Grasshopper and the Ants veränderte Disney das Ende der Fabel etwas. Die Heuschrecke wurde im Orginal fortgeschickt und starb, während im Cartoon diese gerettet wurde.

Bekannteste Geschichten (Auswahl)

  • Die Ameise und die Heuschrecke
  • Der Maulwurf und der Igel
  • Der verschwenderische Jüngling und die Schwalbe
  • Die Sonne und der Wind
  • Der Hund und das Stück Fleisch

Eine der bekanntesten Fabeln ist Der Fuchs und der Hahn

Weblinks