Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Color of Night

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
©Disney
Warnung! Dieser Artikel behandelt einen Film/eine Serie mit der FSK-Einstufung keine Jugendfreigabe. Dafür können rohe Gewaltdarstellung, gruselige Sequenzen und/oder die explizite Darstellung von Sex verantwortlich sein.
Color of Night
Color of Night
Noposter.PNG
© Disney • Quelle: keine
Uraufführung: 19. August 1994
Deutsche Uraufführung: 23. Februar 1995
Produzent: Buzz Feitshans, David Matalon

Executive Producer: Andrew G. Vajna

Regisseur: Richard Rush
Drehbuch: Matthew Chapman und Billy Ray
Musik:
Länge: 121 Minuten

Director's Cut: 140 Minuten

Color of Night ist ein Us-amerikanischer Psychothriller aus dem Jahr 1994. Regie führte Richard Rush. Der Film wurde von Cinergi Pictures Entertainment und Hollywood Pictures produziert.

Handlung[Bearbeiten]

Dr. Bill Capa ist ein Psychologe in New York, der miterlebt wie sich eine seiner Patientinnen das Leben nimmt. Von diesem Moment an ist er farbenblind und reist um dies zu bekämpfen zu seinem Freund und Kollegen Dr. Bob Moore. Dieser nimmt ihn bei sich auf und führt in seine Montagsgruppe ein, die alle zusammen das Leben von Dr. Bob Moore füllen. Diese Gruppe spricht über ihre Gefühle und ihr Leben.

Wenig später wird Bob in seiner Praxis umgebracht. Im gelingt noch vor seinem Tod eine Botschaft zwischen seinen Büchern zu verstecken.

Die Polizei die durch Lt. Hector Martinez vertreten wird, bringt den verbleibenden Dr. Bill Capa dazu, die Praxis weiterzuführen und den Mord an seinem Freund zu untersuchen. Wenig später trifft er auf die wunderschöne Rose, die in sein Leben tritt und ihm den Kopf verdreht. Wenig später wird er schließlich vom Mörder verfolgt, der ihm mit mehreren Mitteln nach dem Leben trachtet.

In seiner Praxis taucht schließlich auch eines Tages Dale Dexter der Bruder seines Patienten Richie auf und ersucht ihn, diesen aus der Therapie zu entlassen. Während Bob sich mit seinen Patienten auseinandersetzt und sie besucht, begegnet er Bonnie, die ihn nicht ansieht und verschwindet. Sie ist die beste Freundin von Sondra Dorio.

Er beschäftigt sich außerdem mit seinem Patienten Richie und kommt dahinter das er von Dr. Niedelmeyer betreut wurde. Seine Witwe zeigt sich eher abweisend als Bob vor ihrem Haus steht.

Als sein Patient Casey Heinz stirbt, kommt er langsam mit der Hilfe seiner verbleibenden Patienten hinter das Geheimnis von Rose, Richie und Bonnie und es kommt schließlich zum großen Showdown in einer Lagerhalle.

Charaktere[Bearbeiten]

Charaktere außerhalb der Montagsgruppe[Bearbeiten]

Dr. Bill Capa gespielt von Bruce Willis: Er arbeitete ursprünglich als Psychologe in New York, bis sich eine seiner Patentinnen vor seinen Augen das Leben nimmt. Dieser Moment traumatisiert ihn so sehr das er die Farbe Rot nicht mehr erkennen kann. Er schließt schließlich seine Praxis und schlüpft bei seinem Kollegen und Freund Dr. Bob Moore unter. Nach dem Tod seines Freundes übernimmt er seine Praxis und verliebt sich in die wunderschöne Rose.

Rose/Bonnie gespielt von Jane March: Sie eine wunderschöne Frau, sie steht in Verbindung mit sämtlichen Besuchern der Montagsgruppe. Sie umgibt ebenso wie Richie ein düsteres Geheimnis.

Dr. Bob Moore gespielt von Scott Bakula: Er ist ein erfolgreicher Psychologe der jeden Montag seine Patienten betreut. Er hat das erfolgreiche Buch Way to be verfasst und vermarktet. Dadurch konnte er sich ein Luxusleben leisten. Allerdings wird dieses Leben von Angst überschattet, seine Villa ist zu einem Hochsicherheitstrakt umgebaut. Er stirbt wenig später gewaltsam nach der Ankunft seines Freundes.

Dale Dexter gespielt von Andrew Lowery: Er ist der ältere Bruder von Richie und diesen abgöttisch.

Lt. Hector Martinez gespielt von Rubén Blades: Er ist daran interessiert den Mord an Dr. Bob Moore aufzuklären und bringt Dr. Bill Capa dazu ihm dabei behilflich zu sein.

Michelle gespielt von Kathleen Wilhoite: Sie ist die Patentin, die sich vor den Augen ihres Psychologen Dr. Bill Carpa umbringt und diesen in eine schwere Krise stürzt.

Edith Niedelmeyer gespielt von Shirley Knight: Sie ist die Witwe von Dr. Niedelmeyer, der früher Richie betreut hat. Dr. Niedelmeyer starb ebenfalls gewaltsam voller Qualen. Sie möchte nicht über ihren Mann sprechen.

Die Montagsgruppe[Bearbeiten]

Richie gespielt von Jane March: Er ist 16 Jahre alt stottert und hat ein Problem mit seinem eigenen Geschlecht. Er hat mehrere Drogenprobleme hinter sich und ist sehr verschloßen. Ihn umgibt ein düsteres Geheimnis.

Sondra Dorio gespielt von Lesley Ann Warren: Sie leidet an Hypersexualität und Kleptomanie. Sie hat ihren Vater erstochen und ihr Ehemann starb durch unerklärliche Umstände. Im Laufe der nächsten Sitzungen stellt sich heraus, dass sie sich in Bonnie verliebt hat und sich wünscht für sie ein Mann zu sein.

Clark gespielt von Brad Dourif: Er leidet an einer Zwangsstörung, die ihn dazu bringt sämtliche Gegenstände wie Bücher zu zählen. Er wird immer wieder von Buck und Casey Heinz auf Grund dieser Störung ausgelacht.

Buck gespielt von Lance Henriksen: Er war ein ehemaliger Polizist der sich durch den gewaltsamen Tod seiner Tochter und seiner Frau zu einem assozialen Mann entwickelt hat, der kein Verständnis für andere mehr hat.

Casey Heinz gespielt von Kevin J. O'Connor: Er ist der Sohn eines reichen Mannes, er arbeitet hauptsächlich als Künstler. Seine Werke bestehen aus erotischen Szenen aus dem Sado-Maso-Bereich. Vor einigen Jahren hat er das Haus seines Vater's angezündet. Er versteht sich gut mit Buck sehr gut.

Soundtrack[Bearbeiten]

Symbole des Films[Bearbeiten]

Der Film wurde mit zahlreichen Symbolen ausgestattet die zu einem tragenden Element des gesamten Film geworden.

Die erste Szene des Films zeigt wie Michelle, die Patientin die vor den Augen den Dr. Capa stirbt, eine Pistole oral befriedigt. Diese Szene ist das Symbol des unerfüllten Bedürfnisses nach Liebe und Zärtlichkeit.

Die Farbe Rot, die von Bob nicht mehr erkannt wird. Sie steht für das Leben und die Liebe. Sie ist auch das Zeichen der Gefahr. Bob erkennt sie allerdings nicht mehr und ist der Farbe hilflos ausgeliefert.

Das Haus von Dr. Bob Moore es ist ein Symbol für die panische Angst. Bob Moore hat extreme Angst vor unbekannten der Bedrohung. Er verschanzt sich quasi in seinem Haus und wäre doch angreifbar, wie es spätere Szenen des Films beweisen.

Das drehbare Glas auf dem Thresen, es ist in mehrere Glasflächen aufgeteilt, es steht für die verschiedenen Facetten der Menschen und die Ratlosigkeit von Dr. Capa.

Ein weiteres Symbol ist über der Haustür von Dr. Niedelmeyer zu entdecken, dort sind zwei Gesichter zu entdecken, ein freundliches und ein grimmiges. Dieses steht für die Vergangenheit von Dr. Niedelmeyer, der nach außen freundlich wirkte und in Wahrheit etwas anderes war. Allerdings steht dieses Symbol auch für seine Ehefrau, die ihn zuerst abweißt und später über die Wahrheit von Richie aufklärt.

In der Lagerhalle gibt es gleich zwei Symbole, die auf Jesus Christus hinweisen. Zum ersten wurde Richie's Hände auf einen Stuhl genagelt. Auch die Hände von Jesus wurde in den Berichten der Bibel ans Kreuz genagelt. Des Weiteren ist ein Bild von Jesus Christus an einer Wand zu sehen. Sein Opfertod steht im christlichen Glauben für die Vergebung der Sünden. Diese Zeichen sind als Hoffnung auf die Absolution der Sünde des Mordens zu verstehen.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Der Film wurde mit einem Budget von 40 Millionen US-Dollar produziert. Die Einnahmen an der Kinokasse verliefen im Vergleich dazu mit 19,7 Millionen US-Dollar eher gering und führte zu einem Kassen-Flop. Erst mit der VHS-Veröffentlichung konnte man die Produktionskosten wiedereinspielen.

Einige Sexszenen wurden in der amerikanischen Fassung gekürzt. In Amerika gibt es keine komplette Fassung des Films, da Disney durch eine Versicherung sich dafür verbürgte, keine Filme für Erwachsene herauszubringen. Aus diesem Grund existiert auch ein späterer Director's Cut, der einige Zeit später veröffentlicht wurde.

Bei der Sexszene im Swimmingpool ist das steife Glied von Bruce Willis zu erkennen, allerdings wird seit Jahren darüber diskutiert ob er nicht durch ein Double ersetzt wurde. Auch soll Bruce Willis laut dem Magazin Cinema ein künstliches Haarteil getragen haben. Das Wort Fuck wird in diesem Film am häufigsten verwendet.

In Amerika wurde der Film mit einem R-Rating ausgestattet, während der Film in Deutschland mit einer Altersfreigabe von 16 Jahren veröffentlicht wurde.

Während der Song The Color of the Night für einen Golden Globe für den Besten Original Song - Motion Picture nomminiert wurde. Wurde der Film selbst mit einer Goldenen Himbeere für das Drehbuch von Buzz Feitshans und David Matalon ausgezeichnet. Der Film wurde insgesamt für 8 weitere Goldene Himbeeren nomminiert. Davon waren unter anderem der Titelsong The Color of the Night, Bruce Willis und Jane March betroffen.

Der Film selbst wurde von vielen Kritikern zerrissen.

Weblinks[Bearbeiten]