Daddy ohne Plan

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Am 23. September 2007 feierte die Familienkomödie Daddy ohne Plan (The Game Plan) seine Kinopremiere in Hollywood. Regie führte Andy Fickman.

Handlung[Bearbeiten]

Joe Kingman ist der größte Football-Spieler seines Teams den Boston Rebels und holte einen Sieg nach dem anderen nach Hause. Allerdings macht diese Tatsache stolz und wenig Teamfähig und ist eigentlich ein Einzelkämpfer der immer wieder sein Team zum führt ohne sich auf die Hilfe seiner Kameraden zu verlassen.

Joe ist in Boston ein richtiger Partylöwe der auch einige Affäiren zu verzeichnen hat. Seine Situation ändert sich rapide als plötzlich seine kleine Tochter Peyton Kelly vor Tür steht, nach einigen Minuten des Schreckens hält sie ihm ihre Geburtsurkunde vor die Nase, die ihn endgültig beweißt das sie seine Tochter ist. Außerdem erzählt sie ihm das sie von ihrer Mutter zu ihm geschickt wurde, damit sie für einen Monat ein Sozialprojekt in Afrika durchführen kann. Notgedrungen nimmt er sie auf und verständigt seine Managerin Stella Peck (Kyra Sedgwick aus The Closer).

Mit ihr findet er heraus das Peyton wirklich seine Tochter ist. Da Joe zum Training muss nimmt und gerät in einen Stau, hier stellt sie mehrere Fragen unter anderem was das wichtigste und schönste Ereigniss seines Lebens war. Beim Training ist er völlig überfordert. Als Joe einen Club eröffnet nimmt er Peyton einfach mit und vergisst sie im Club. Sehr schnell bemerkt er seine Verfehlung und holt sie ab. Auch die nächsten Tage werden nicht besser, Peyton überflutet sein Bad, schaltet sein Fernsehprogramm um und stellt ihn viele Fragen. Bei einer Pressekonferenz zum Thema des Abends im Club rettet ihm Peyton die Ehre und sie droht ihm das es teuer wird.

Auf Wunsch von Peyton bringt er sie zum Balletttraining und lernt die attrative Monique Vasquez kennen die Peyton und ihn zum Balletttraining überredet. Joe schwitzt wie noch nie in seiner sportlichen Laufbahn und bereitet sich auf seinen großen Auftritt vor. Langsam aber sicher gewinnt Peyton sein Herz. Gemeinsam bringen Joe und Peyton unter den Augen seines Team die Ballettaufführung professionell über die Bühne.

Die Zeit vergeht wie ihm Flug und Joe gewinnt wieder einige Spiele im Alleingang. Die Boston Rebels stehen kurz vor der Meisterschaft und Joe hat sein Herz an Peytons Trainerin verloren. Bei einem gemeinsamen Essen kommt heraus das Peyton nicht ehrlich war und sie eigentlich in ein Trainingscamp fürs proffessionelle Balletttraining sollte. Aber diese Wahrheit wurde durch einen Allergieanfall unterbrochen. So schnell es geht bringt er sie ins Krankenhaus und sie wird gerettet.

Beunruhigt wird Joe von Peytons Tante über den wahren Hintergrund von Peyton aufgeklärt. Ihre Mutter starb vor 6 Monaten und Peyton lebte seit damals bei ihrer Tante. Joe der seine Tochter liebt verliert sie auf Grund von Peytons Entscheidung. Sie liebt ihn und will das er nicht in den Schmutz eines Rechtsstreits um das Sorgerecht untergeht. Sie geht mit ihrer Tante nach Hause.

Der Tag der Meisterschaft ist da und Joe denkt nur an seine Tochter und wird schwer verletzt. So schnell es geht rast Peyton mit ihrer Tante zu Joe und hilft ihn selbst wieder auf die Beine zu kommen. Dies tut sie mit seinem Eigenen Lebensmotto:"Sag niemals, NEIN!" und er erlernt endlich was Teamgeist bedeutet und kann schließlich gewinnen. Mit seiner Tochter geht er gerne nach Hause, und verzichtet sogar mit seinem Gang nach Haus auf einen 25 Millionen US-Dollar Werbevertrag.

Darsteller[Bearbeiten]

Rolle Schauspieler
Joe Kingman
Dwayne Johnson
Peyton Kelly
Madison Pettis
Stella Peck
Kyra Sedgwick
Monique Vasquez
Roselyn Sanchez
Travis Sanders
Morris Chestnut
Kyle Cooper
Hayes MacArthur
Jamal Webber
Brian J. White (als Brian White)
Clarence Monroe
Jamal Duff
Karen Kelly
Paige Turco
Spike
die Bulldoge Tubbs
Coach Mark Maddox
Gordon Clapp
Tatianna
Kate Nauta
Samuel Blake, Jr.
Robert Torti
Larry the Doorman
Jackie Flynn

Nebendarsteller: (Rollen immer kursiv)[Bearbeiten]

Nanny Cindy: Lauren Storm, Sie selbst: Marv Albert, Boomer Esiason, Jim Gray, Stuart O. Scott, Steve Levy, Drake: Eric Ogbogu, Nichole: Christine Lakin, Kathryn: Elizabeth Chambers, Bo der Trainer: Brian Currie, Dr. Converse: Fiona Gallagher, ER Doktor: Jack Eastland, Mrs. Jensen: Rachel Harker, Rebels PR Manager: Ed Berliner, Cabbie: Armen Garo, Paparazzi: Roger Dillingham Jr, Türsteher: Jay Giannone, New York Coach: Tony Renaud, Ballett Tänzerin im Spielzeugladen: Brianne Crough, Stimme von Sara Kelly: Kathryn Fiore, Hack Pack: Donald L. Banks, Ron Borges, John Clayton, Jay Glazer, John McClain, Gary Myers, Chip Namias, Jon Saraceno, T.J. Simers, Steve Serby, Club Gäste: Mike Eruzione, Eddie George, Gavin Maloof, Joe Maloof, Wally Szczerbiak, Sebastian Telfair, Jo Jo White, ER Schwester: Debbie Connolly, Toy Store Camille Doll: Lordan Napoli, Nanny Yvonne: Yvonne Finnerty, Bellende Krabben Kellnerin: Kimberly Selby, Monroe's Bruder: John Duff, Blake's VP: Scott Desano, Mädchen im Spielzeugladen: Jaclyn Sabogal, Mehrere Rollen: Edward X. Young

Einige Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Dies ist der letzte Film in dem Dwayne Johnson als Dwayne The Rock Johnson im Intro genannt wird. Die Produktionskosten waren mit 22 Millionen US-Dollar verhältnismäßig gering, die Einnahmen beliefen sich auf über 114 Millionen US- Dollar.

Der Film ist eng mit der Serie Hotel Zack & Cody verbunden, so hatte zum Beispiel Robert Torti und der Radiosender WZPZ aus der Serie einen Gastauftritt. Auf Joes großen Fernseher ist ein Ausschnitt aus der Serie Hotel Zack & Cody zu sehen.

Madison Pettis hatte bereits im Jahr 2005 in der Filmproduktion Barney: Can You Sing That Song? eine Hauptrolle. Wenig später konnte man sie in der Disney-Serie Einfach Corry! und 4400 – Die Rückkehrer erleben.

Filmstab und sonstige Informationen[Bearbeiten]


  • Laufzeit: 110 Minuten
  • Budget: 22 Millionen US-Dollar
  • Einnahmen: 114,887,472 US-Dollar
  • FSK-Freigabe: ohne Beschränkung

Weblinks[Bearbeiten]