Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Der Tartan der Familie Duck

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Tartan der Familie Duck war die sechste Ausgabe der Serie „Abenteuer aus Onkel Dagoberts Schatztruhe“.

Erstausgabe von 1988
Neuauflage von 2004

Übersicht[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

Story[Bearbeiten]

Im ausgehenden 16. Jahrundert verlieh James V von Schottland dem Clanchef Daglas MacScrooge einen Tartan mit einem besonderen Muster. Lady Elisabeth Scott behauptete jedoch, dieser gehöre ihr beziehungsweise ihrem Mann Magnus Scott (dessen Größe sehr beeindruckt). Da ein Ritterturnier keine Entscheidung bringt, lassen sich beide Parteien in den Krieg zwischen der katholischen Königin Maria Stuart und den reformierten Presbyterianern - auf unterschiedlichen Seiten - hineinziehen. Am ihrem Lebensende vertrugen sich die beiden Parteien jedoch und schlossen Frieden. 400 Jahre später: Onkel Dagobert findet ein Buch über diese Ereignisse und will den Tartan mit dem besonderen Muster vermarkten. Ein Spitzel teilt dies der Nachfahrin der Lady Elisabeth mit, der Textilfabrikantin Betty Scott. Alle Protagonisten fliegen nach Schottland, um im Schloss nach dem Tartan zu suchen, doch im Schloss herrscht gähnende Leere - bis auf ein Potrait von Lady Elisabeth Scott. Betty Scott schleicht sich in das Vertrauen der Ducks und bereitet ihnen ein mitgebrachtes Festmahl, bis ein Geist auftaucht und alle vertreiben will. Tick, Trick und Track jedoch entlarven den Geist als Mr. Clark, den Spitzel. Daraufhin wiederholt sich die Geschichte, und Onkel Dagobert und Betty Scott geraten sich so sehr in die Haare, dass das Bild der Lady Elisabet zu Bruch geht. Zum Vorschein kommt ein Bildnis von Daglas MacScrooge - mit Schottenrockmuster. Damit ist klar, dass Onkel Dagobert die Rechte am Muster besitzt. Doch seine Feindschaft zu Betty Scott ist sofort verflogen, als er hört, dass ihr die größten Textilfabriken der Welt gehören . . .

Hintergrund[Bearbeiten]

  • „Hier ist vieles anders als woanders“. Der Satz des Taxifahrers bringt die Mentalität der Schotten auf den Punkt. Schottland ist der nördliche Teil Großbritanniens (nicht aber Englands!) und legt sehr viel Wert auf seine Eigenständigkeit.
  • Tartane waren früher Erkennungsmerkmale der einzelnen (Familien-)Clans, ähnlich wie Kleidung gewordene Wappen.
  • Diese Clans lebten in den schottischen Highlands auf trutzigen Burgen und ersetzten dort praktisch Siedlungen bzw. Siedlungsgemeinschaften (mit ein Grund, warum es größere Städte in Schottland fast nur an der Küste gibt). Erkennungsmerkmal der Clans war ein „Mac“ bzw. „Mc“ zwischen Vor- und Nachnahme (z.B. Old Mac Donald, Scrooge McDuck, Daglas Mac Scrooge). Im 18. Jahrhundert wurden die Clans offiziell verboten.

Gags / Besonderheiten[Bearbeiten]

  • Der Vorfahre von Donald, Donald MacDonald, war immer das Opfer der Streitigkeiten um Lady Elisabeth und MacScrooge: er wird verbrannt, versengt, verprügelt . . . Außerdem musste er Sklavenarbeit von einer Woche leisten für ein Lammsteak, und für zwei Monate Mietrückstand musste er lebenslang in den Kerker. Zitat Donald: „Soso, sieht so aus, als ob sich die Geschichte doch wiederholt!“
  • Die Größe von Magnus Scott wird öfters aufs Korn genommen: „. . . beim letzten Mal bist Du vom Pferd gefallen und wir haben dich im Gras kaum wiedergefunden!“
  • Das Alter von Entenhausen wird mit „130 Jahre“ wiedergegeben
  • Donald will allen Ernstes einem britischen Taxifahrer das RECHTSfahrgebot (laut § 2,2 STVO) erklären - außerdem erfahren wir, dass Donald JAHRELANG in einer Fahrschule war
  • Die Schotten sind von Dagoberts Geiz fasziniert