Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Der Teamgeist

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Am 28. März 1997 kam der Touchstone Film Der Teamgeist (The Sixth Man) in die Kinos. Regie führte Randall Miller.

Handlung[Bearbeiten]

Die beiden Brüder Kenny und Antoine Tyler träumen schon von Kindesbeinen an Basketballprofis zu werden. Als sie damals bei einem wichtigen Spiel verlieren, erklärt ihnen ihr Vater das sie es nur gemeinsam als Team schaffen können. Einige Jahre später sind beide Spieler große Stars der Washington Huskies, einer Collegemannschaft.

Als sie wieder einmal einen Sieg feiern, trifft Kenny auf die Sportreporterin R.C. St. John und ist von ihr entzückt. Dies führt leider zu einigen kleinen Pannen in der Kennenlernphase und sie lässt ihn abblitzen.

Wenig später steht wieder ein wichtiges Basketballspiel um die NCAA Meisterschaft an und Antoine stirbt an einem Herzinfarkt. Dies demomoralisiert das Team fast komplett und Kenny äußert den Wunsch das sein Bruder wieder kommt. Bei seinem nächsten Spiel wird Kenny vom Geist seines toten Bruder unterstützt.

Als sich Antoine mit viel Zauber zu erkennen gibt, ist Kenny mehr als nur erschrocken. Allerdings kann er nur sehen. Schließlich nimmt er seine Unterstützung an und gemeinsam mit seinem Bruder gewinnt die Mannschaft ein weiteres Spiel.

Einige weitere Spiele werden durch schier unmögliche Dunkings und andere Aktionen gewonnen und Kenny und R.C. kommen sich auch näher. R.C. Vorgesetzter regt an das sie ihn ausspionieren soll, was mit dem Team los ist. Auch seine Teamkollegen werden langsam durch seine vermeintlichen Selbstgespräche unsicher und stellen ihn zur Rede. In dieser offenbart sich Antoine und von nunan spielen sie gemeinsam zu sechst und gewinnen ein Spiel um das nächste.

Bis es in den Finals zu einem Unfall kommt den Antoine verursacht hat. Ein Spieler des gegnerischen Teams mit dem Kenny gut befreundet ist bricht sich das Schlüsselbein. Enttäuscht über Antoine beschließen er und seine Teamkollegen nicht mehr mit Antoine zu spielen und ihn aus dem Team zu schmeißen.

Auch R.C. kommt langsam hinter das Geheimniss des Erfolgs und verfasst einen Artikel über die ganze Geschichte. Allerdings gibt sie ihm nicht bei ihrem Vorgesetzten ab, sondern schmeißt ihn in den Abfall.

Im Finale spielen Kenny und seine Kollegen trotz einer ergreifenden Ansprache ihres Coachs furchtbar schlecht, weil sich nicht sicher sind. Als es zur Halbzeit kommt werden sie durch Kennys feurige Ansprache wachgerüttelt und spielen auf einmal wie eine andere Mannschaft und gewinnen die Meisterschaft. Kennys Bruder kehrt schließlich zufrieden ins Jenseits zurück und Kenny bekommt die Frau seines Herzens.

Darsteller[Bearbeiten]

Rolle Schauspieler
Kenny Tyler
Marlon Wayans
Antoine Tyler
Kadeem Hardison
Coach Pederson
David Paymer
R.C. St. John
Michael Michele
Mikulski
Kevin Dunn
Gertz
Gary Jones
Malik Major
Lorenzo Orr
Zigi Hrbacek
Vladimir Cuk
Danny O'Grady
Travis Ford
Luther Lasalle
Jack Karuletwa
Jimmy Stubbs
Chris Spencer
Coach Nicholls
Kirk Baily
Camille Tyler
Saundra McClain
James Tyler
Harold Sylvester
Nativity Watson
Octavia Spencer

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

In diesem Touchstone Film wimmelt es gerade zu vor Maskottchen. Die Huskies haben einen Huskie der niemals,bis auf einmal, den Korb trifft. Außerdem ist Capitän Hook kurz im Bild als Maskottchen zu sehen. Auf der Anzeigetafel applaudieren die Hände von Micky Maus als sogenannter Hidden Mickey.

Werbung gibt es in diesem Film auch zu sehen, so präsentiert sich das Werbezeichen von MC Donalds im Hintergrund der Anzeigetafel. In dieser wird auch Antoine für das Team sichtbar.

Der Schauspieler Duncan MacGregor hatte in diesem Film seinen allerletzten Filmauftritt und starb wenig später. Ihm ist der Film auch gewidmet.

Die DVD zum Film kam im Jahr 2004 auf den Markt.

Soundtrack[Bearbeiten]

Zu dem Film wurde ein Soundtrackalbum unter dem Namen The 6th Man veröffentlicht.

  • "Superstition (Doug E. Fresh Version)"

geschrieben von Stevie Wonder und Doug E. Fresh gesungen von Doug E. Fresh

  • "Keep On Risin'"

geschrieben von Vassal Benford gesungen von Jade Featuring Lil' Rochett & Vaz

  • "Deeper Than Blood"

geschrieben von Ty Lacy gesungen von Savory

  • "Invisible"

geschrieben von Carl Sturken, Evan Rogers & Public Demand gesungen von Public Demand

  • "Like This And Like That"

geschrieben von Emosia & Michael Lorello gesungen von LaKesha Berri

Sonstige Filmangaben[Bearbeiten]

  • Länge: 106 Minuten
  • FSK-Freigabe: ab 6 Jahren
  • PG-Freigabe: ab 12 Jahren

Weblinks[Bearbeiten]