Disney+ Bildleiste.jpg
Du kennst dich mit Disney-Filmen aus? Wir brauchen dich!

Tiggers Honigjagd

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Tiggers Honigjagd
Tiggers Honigjagd.jpg
Cover der PC-Version

(© Disney/Ubisoft)

Entwickler: Doki Denki
Publisher: NewKidCo, Ubisoft
Release: 2000
Systeme: Nintendo 64, PC, PlayStation
Genre: Jump ’n’ Run


Tigger geht auf die Suche (© Disney/NewKidCo)

Am 1. November 2000 kam das Spiel Winnie the Pooh: Tigger's Honey Hunt von NewKidCo für das Nintendo 64, den PC und die Sony PlayStation in Nordamerika auf den Markt. In Europa wurde das Spiel ab dem 8. Dezember 2000 verkauft, allerdings vertrieb hier Ubisoft das Spiel. Entwickelt wurde es von Doki Denki. Im deutschsprachigen Raum erschien das Spiel unter dem Namen Tiggers Honigjagd.

Charaktere[Bearbeiten]

Story[Bearbeiten]

Rabbit sagt (© Disney/NewKidCo)

Winnie Puuh würde gerne eine Party veranstalten, allerdings fehlt ihm dazu der Honig. Wie gut das sich Tigger bereit erklärt, dem tapsigen Bären zu helfen und die Honigtöpfe zu besorgen.

Nun übernimmt der Spieler die Rolle von Tigger und sucht überall nach den Honigtöpfen.

Gameplay[Bearbeiten]

Das Spiel ist ein klassisches 2D Jump 'n' Run. Tigger bewegt sich durch den Hundert-Morgen-Wald und erlebt klassische „Jump 'n' Run“-Abenteuer in denen auch einige Überraschungen wie eine Begegnung mit Rabbit oder Ferkel erwartete. Natürlich taucht auch Winnie Puuh einige Male auf. Tigger muss nach diesen Begegnungen immer eine Suchaufgabe lösen. Kommt Tigger zu Eule und hat die passende Anzahl von Töpfen eingesammelt, kommt er ein Level weiter. Hat er diese nicht, muss er nochmals zurück und nach weiteren Honigtöpfen suchen.

Nach einigen Runden kommen immer wieder einige Bonusrunden, in denen man entweder Rabbit sagt oder das Stöckchenspiel gegen Winnie Puuh spielt. Auch die Eule hat einige Aufgaben für Tigger im Petto.

Grafik und Sound[Bearbeiten]

Tigger hat ein Level erfüllt (© Disney/NewKidCo)

Die Grafik ist liebevoll gemacht und wirkt wunderbar gestaltet. Der Sound ist lustig bis nervig. Auf dem PC sowie der Playstation bot das Spiel eine Synchronisation der Charaktere.

Kritikerstimmen[Bearbeiten]

Die Kritiker zeigten sich von diesem Kinderspiel mittelmäßig begeistert und vergaben entweder Traumnoten oder „verurteilten es zur Gurke“.

Rezeptionen[1]
Nintendo Power: 76%
IGN 73% (N64) / 65% (PS1)

Handheld-Version[Bearbeiten]

Tigger sucht im ersten Level nach Honig (© Disney)

Für den Gameboy Color erschien 2002 das Spiel Pooh and Tigger's Hunny Safari. Während es große spielerische Unterschiede zu den Konsolenvarianten gab, blieb die Story die selbe. Das Spiel wurde nicht von Doki Denki entwickelt, sondern von Digital Eclipse.

Weblinks[Bearbeiten]