Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Fred Spencer

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Donald Duck model sheet von Fred Spencer (© Disney, von Gunnar Andreassen[1])

Fred Spencer (* 1. Mai 1904 in Missouri; † 11. November 1938 in Kalifornien) war ein US-amerikanischer Trickfilm- und Comiczeichner, der von 1931 bis zu seinem Tod für die Walt Disney Studios arbeitete. Von außergewöhnlicher Bedeutung war Spencers Arbeit für die Entwicklung Donald Ducks.

Biographie[Bearbeiten]

Fred Spencer wurde in Missouri geboren. Er schloss sich als junger Mann der damals neu gegründeten Organisation DeMolay an, die sich noch heute an ihren ursprünglichen Zielen orientiert, halbwaisen jungen Männern, die ihre Väter im 1. Weltkrieg verloren hatten, zu für die Gesellschaft wertvollen Bürgern zu erziehen. Das prominenteste Mitglied von DeMolay war Walt Disney, der wie Fred Spencer in der Umgebung von Kansas aufwuchs, wo die Bewegung ihren Anfang nahm.

Fred Spencer wurde 1931 Mitarbeiter der Disney-Studios. Er arbeitete an zahlreichen Trickfilmen, darunter Donald und Pluto (1936) und dem ersten Spielfilm Disneys, Schneewittchen und die sieben Zwerge (1937). Bedeutend ist Spencers Arbeit als Lehrmeister für junge Trickfilmzeichner, die Disney seit 1932 im eigenen Studio ausbilden ließ. Spencer fertigte die erste und bedeutendste, ausführliche Charakterbeschreibung Donald Ducks an und zeichnete zahlreiche model sheets, um den Zeichnern zu zeigen, wie der Charakter dargestellt werden sollte. Fred Spencer selbst arbeitete an den sehr frühen, 1935 veröffentlichten Donald-Duck-Cartoons Mickys Löschzug und Auf dem Eis. Spencers Aufzeichnungen gelten als grundlegend und wurden, in leicht abgeänderter Form, noch ein halbes Jahrhundert später, in Frank Thomas' und Ollie Johnstons Standardwerk The Illusion of Life publiziert. Fred Spencers Rolle in der Entwicklung Donald Ducks ist zu vergleichen mit Fred Moores Wirken an Micky Maus.

Fred Spencer starb am 11. November 1938 im Alter von 34 Jahren an schweren Verletzungen, die er in Folge eines Autounfalls erlitten hatte.

Filmographie[Bearbeiten]

Aufzeichnungen über die beteiligten Künstler der frühen Trickfilme Walt Disneys sind sehr unvollständig. Fred Spencer hat daher mit Sicherheit an wesentlich mehr Filmen mitgewirkt, als hier belegt wiedergegeben werden können.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Scan von Gunnar Andreassens Originaldokumenten auf disneybooks.blogspot