Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

LTB 51

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
LTB 51: Kopf hoch, Donald!
Neuauflage: König Drachoberts Dukaten
Erscheinungsdatum: 09. Januar 1978
Chefredakteur: Dr. Erika Fuchs
Übersetzer: Gudrun Penndorf
Geschichtenanzahl: 6 Geschichten
Preis (1. Auflage): DM 4,50


Weiterführendes
Ind.PNG Infos zu LTB 51 beim Inducks
vorherg. Ausgabe folgende Ausgabe
Geschichten:
Name Seiten Hauptfigur Genre
Vor- und Rahmengeschichte S.
Die Nichtbesteigung des Mount Everest S.
Der Goldzylinder S.
Der Schatz des König Drachoberts des Grossen S.
Der vertrackte Vertrag S.
Unterwasserjagd 36 S. Donald Duck
Der Held der Maschine S.
LTB 51 Originalausgabe: Kopf hoch, Donald!
LTB 51 Neuauflage: König Drachoberts Dukaten


Comics[Bearbeiten]

Vor- und Rahmengeschichte[Bearbeiten]

Die Nichtbesteigung des Mount Everest[Bearbeiten]

Der Goldzylinder[Bearbeiten]

Der Schatz König Drachoberts des Großen[Bearbeiten]

Der vertrackte Vertrag[Bearbeiten]

Unterwasserjagd[Bearbeiten]

Donald verbringt seine Freizeit mit Harpunentauchen. Doch die bekannten Gegenden sind ihm zu überlaufen, und er wagt sich gegen die Bedenken seiner Neffen in die allgemein gemiedene „Bucht des Schweigens“. Am Grunde der Bucht stößt er auf eine harte, glatte Fläche, als ihn plötzlich eine riesige Hand bewusstlos schlägt und nach unten zieht. Tick, Trick und Track, die in ihrem Schlauchboot an der Oberfläche warten, kommen erste Sorgen.

Donald erwacht derweil in einem Reich unter dem Meer, dessen Bewohner seine oberirdische Hülle in ihr „Hüllenarchiv“ einlagern, während er körperlos, aber dennoch in seiner gewohnten Gestalt auftritt. Donalds Schock übersteigt seine Verwunderung, und die Untermeerischen bringen ihn zu ihrer Prinzessin Marbella, welche von seinem Anblick äußerst angetan ist. Ein Lehrer berichtet Donald von der Geschichte des Volkes: Es stammt von einem fernen Planeten. Vor 2000 Jahren stürzte es mit seinem Raumschiff auf die Erde. Weder konnten die Außerirdischen es reparieren noch auf Dauer unter Erdbedingungen überleben. So errichteten sie eine Unterwasserkuppel, in der sie existieren konnten.

Marbella zeigt ihrem Gast ihr Reich und macht weiterhin kein Geheimnis daraus, dass Donald nach ihren Plänen für immer bei ihrem Volk bleiben soll. Diesen scheint das auch nicht zu stören. Zur Sicherheit macht die Prinzessin aber mit ihm einen Ausflug an die Wasseroberfläche, wo die beiden Tick, Trick und Track – als Standbild – erblicken. Donald kann sich nicht mehr an seine Neffen erinnern, und er taucht glücklich mit der Prinzessin ab. Während sie in romantischer Zweisamkeit sind, überreicht Marbella Donald einen Anhänger, der ihn zum „Auserwählten“ macht.

Doch es gibt Neider: Einer der Untermeerischen fordert Donald zum Kampf um die Prinzessin mit dem Feuerschwert. Per Gedankenkraft können Marbella und ihr Volk die Flamme löschen und den Herausforderer verbannen. Donald, der nur Hals über Kopf geflohen ist, wird vom Kanzler Marbellas nicht als guter König betrachtet, weswegen die Prinzessin den Befehl gibt, ihm seine irdische Hülle zurückzugeben und ihn an die Oberfläche zu schicken. Dort geht er Tick, Trick und Track ins Netz, die er ohne Schwierigkeiten wiedererkennt. Für sie ist er nur wenige Augenblicke unten gewesen. Donald aber erinnert sich an die Zeit mit Marbella – und trägt sogar noch ihr Medaillon. Schließlich entschließt er sich aber, es ins Wasser zu werfen.

Der Held der Maschine[Bearbeiten]