A Haunting in Venice

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Weisses Kaninchen.png Achtung! Dieser Artikel behandelt einen Film, der noch nicht erschienen ist. Die hier aufgelisteten Informationen können sich noch ändern.


A Haunting in Venice
Unbekannt
[[Bild:|200px]]
© Disney • Quelle:
Uraufführung: 2023
Deutsche Uraufführung: 15. September 2023 (USA)
Produzent: Ridley Scott,

Simon Kinberg, Mark Gordon, Judy Hofflund

Regisseur: Kenneth Branagh
Drehbuch: Michael Green
Musik:
Länge: Minuten

A Haunting in Venice ist ein angekündigter US-amerikanischer Film, der voraussichtlich am 15. September 2023 in den USA erscheinen wird. Der deutsche Titel und auch ein Veröffentlichungsdatum in Deutschland sind noch unbekannt. Er basiert auf den Roman Die Schneewittchen-Party von Agatha Christie aus dem Jahr 1969. Zudem ist der Film eine Fortsetzung zu Tod auf dem Nil.

Handlung[Bearbeiten]

Nach dem Zweiten Weltkrieg lebt Hercule Poirot aus eigener Entscheidung in seinem eigens geschaffenen Exil in Venedig und ist mittlerweile im Ruhestand. An Halloween nimmt er widerwillig an einer Séance in einem Spukpalast teil, wobei einer der Gäste auf mysteriöse Weise zu Tode kommt, woraufhin Poirot ein weiteres Mal einen Fall lösen muss.

Besetzung[Bearbeiten]

Neben Kenneth Branagh, der erneut in die Rolle des Hercule Poirot schlüpfen wird und nebenbei auch wieder Regie führt, sollen zudem die Schauspieler Kyle Allen, Camille Cottin, Jamie Dornan, Tina Fey, Jude Hill, Kelly Reilly, Riccardo Scamarcio, Michelle Yeoh, Emma Laird und Ali Khan beteiligt sein. Als Produzenten sind Ridley Scott, Simon Kinberg, Mark Gordon und Judy Hofflund bekannt, während Louise Killin und James Prichard als Executive Producer tätig sind.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]