Dumbo (Bilderbuch)

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
©Disney Achtung! Der Titel dieses Artikels hat mehrere Bedeutungen. Dieser Artikel behandelt ein Bilderbuch. Für den Film siehe Dumbo.
Das Titelbild

Als 16. Band in der Reihe „Kleine Disney Bilderbücher“ vom Blüchert-Verlag erschien Dumbo. Das Kinderbuch wurde ursprünglich 1947 als Dumbo in der Reihe Little Golden Books veröffentlicht und basiert auf den Zeichentrickfilm „Dumbo“ von 1952. Das Bilderbuch erschien 1959 in Deutschland.
Der 28seitige Band misst wie alle Bücher der Reihe 16x20cm und kostete 0,95 DM.[1]

Darin lernt ein verspotteter Elefant zu fliegen und zu verzeihen.

Handlung[Bearbeiten]

Im Zirkus kommt Dumbo, der Sohn der Elefantendame Jumbo zur Welt und wird bald von den Besuchern wegen seiner großen Ohren verspottet. Als seine Mutter sich gegen den Hohn wehrt, wird sie weggesperrt und Dumbo muss mit den Clowns in die Manege. Doch sein Freund, die kleine Maus Timotius, kommt auf den Gedanken, dass man mit solchen großen Ohren bestimmt auch gut fliegen könne, und tatsächlich fliegt Dumbo während er schlief auf einen Baum. Mit einer magischen Feder, einem Placebo, schafft Dumbo es endlich, sich in die Lüfte zu wirbeln und gewinnt den Respekt seiner ehemaligen Spotter. Seine Mutter wird wieder frei gelassen und Dumbo verzeiht allen, die ihm zuvor Übles antaten.

Unterschiede zum Film[Bearbeiten]

Die Namen einiger Figuren sind im Buch anders als im Film. Aber auch die Handlung ist etwas unterschiedlich.

Hier tauft Jumbo ihren Sohn Dumbo anstatt die anderen Elefantendamen. Die Alkohol-Szene mitsamt Dumbos erstem Flug wurde ersetzt mit der spontanen Idee von Timotius, Dumbo fliegen zu lehren. Bald darauf hat er einen „wunderschönen Traum, in dem er fliegen konnte wie ein Vogel“ statt der alptraumhaften Rosa-Elefanten-Szene im Film. Die Krähen glauben auch direkt daran, dass ein Elefant fliegen kann, oder zumindest Dumbo. Dumbo kann außerdem im Buch sprechen, während er im Film durchgehend stumm bleibt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anders als in vielen anderen Büchern der Reihe sind in diesem Buch Bilder in als unkolorierte Strichzeichnung, in grau und in Farbe.

Einige Figurennamen wurden geändert, besonders auffällig ist das bei Dampf-Johann (Casey Jr.) und der Maus Timotius (Timothy).

Einzelnachweise[Bearbeiten]