Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Ferdinand der Stier

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ferdinand der Stier
Ferdinand the Bull
Ferdinandthebull-plakat.jpg
© Disney • Quelle: Duckfilm.de
Uraufführung: 25. November 1938
Titelheld: -
Produzent: Walt Disney
Regisseur: Dick Rickard
Drehbuch: Vorlage: Munro Leaf Drehbuch: Robert Lawson
Musik: Albert Hay Malotte
Animation: Art Babbitt, Milt Kahl, Ward Kimball, Hamilton Luske
Länge: 8 Minuten

Am 25. November 1938 kam der Cartoon Ferdinand der Stier (Ferdinand the Bull) in die Kinos. Regie führte Dick Rickard. Der Cartoon wurde mit einem Oscar ausgezeichnet.

Figuren und ihre Sprecher[Bearbeiten]

Englische Fassung[Bearbeiten]

  • Ferdinand, Milt Kahl
  • Der Erzähler, Don Wilson
  • Der Torreor, unbekannt
  • Die Matadores
  • Ferdinands Mutter, unbekannt
  • Ferdinands Geschwister

Deutsche Fassung[Bearbeiten]

Handlung[Bearbeiten]

Die Torreors sind erstaunt (© Disney)

Es lebte einmal ein kleiner Stier, der saß gerne unter einer Korkeiche und roch an den schönen Blumen. Seine Mutter hätte gerne gesehen, dass er wie seine Geschwister herumtollt und gegen die anderen kämpft.

Die Jahre vergingen wie im Fluge und aus dem jungen Stier wurde ein großer und kräftiger Bursche, der sich aber sehr ruhig verhielt. Eines Tages kamen Männer auf die Wiese auf der Ferdinand lebte. Diese Männer waren Torreors, die nach dem nächsten Gegner suchten.

Allerdings gefiel ihnen keiner von Ferdinands Brüdern. In diesem Moment setzt sich Ferdinand an seinem Lieblingsplatz in eine Biene hinein und der Teufel reitet diesen Stier. Er haut sämtliche Brüder um und die Torreors sind restlos begeistert.

Nachdem er sich beruhigt hat, wird er nach Madrid gebracht, wo in der Arena am nächsten Tag die Stierkämpfe stattfinden sollen. Er wird gefeiert und der nächste Tag bricht an. Hier marschieren die Matadores und der Torrero herein wurden gefeiert. Schließlich wird Ferdinand auf die Gesellen losgelassen.

Der Torreor hat die größte Angst und Ferdinand schnuppert an einem herumliegenden Strauß herum. Der Torrero regt sich wirklich auf und versucht alles, um den Stier zum Kampf zu animieren. Allerdings reagiert der Stier hier nicht drauf. Er kämpft nicht.

Hier ist jemand aber verzweifelt(© Disney)

Der Torrero macht ihm deutlich, dass er sein Todfeind ist, aber es hilft nichts. Der Stier wird wieder zurückgebracht zu seiner Wiese und genießt dort das restliche Leben bei den Blumen.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Der Torrero ist eine Parodie auf Walt Disney. Die Matadores waren die Zeichner des Cartoons. Im Jahr 1952 wurde die Deutsche Synchronisation aufgenommen. Der Cartoon ist in der VHS-Sammlung Donald geht in die Luft enthalten.

Weblinks[Bearbeiten]