Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Hans von Storch

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hans von Storch (* 13. August 1949 in Wyk auf Föhr) ist ein deutscher Klimaforscher, Meteorologe und Mitbegründer der Organisation D.O.N.A.L.D..

Lebenslauf[Bearbeiten]

Hans von Storch wurde am 13. August 1949 in Wyk auf Föhr geboren. Er studierte Mathematik, Physik und Dänisch an der Univerisität Hamburg. Während seiner Studienzeit arbeitete er als Programmierer an der Abteilung der Ozeanography. Während seines Studiums heiratete er 1972 seine erste Frau Angelika Pfaff. 1976 schloß er sein Mathestudium mit einem Diplom ab.

Im gleichen Jahr brachte er die erste Ausgabe der Disney-Fachzeit Der Hamburger Donaldist heraus und legte damit den Grundstück für die Gründung der Organisation D.O.N.A.L.D.. Bis 1985 war er der Herausgeber dieser Zeitschrift.

1978 veröffentlichte er seinen ersten beachteten Artikel Numerische Filter zur Dämpfung meteorologischen Lärms in hemisphärischen Modellen. Er wurde in das Literaturverzeichnis des Kataloges der Deutschen Nationalbibliothek aufgenommen.

1979 begann er mit den Arbeiten zu seiner Habilitation die er bis 1985 beendetet.

Von 1987 bis 1995 er der Leiter der Statistical Analysis and Modelling Gruppe am Max-Planck Instiute. 1988 half er bei der Arbeit zu dem Buch Disney von innen – Gespäche über das Imperium der Maus von Klaus Strzyz und Andreas C. Knigge mit. Carl Barks schrieb ein Vorwort für dieses Buch.

1990 trennten sich die Wege von Angelika Pfaff und Hans von Storch. Aus der Ehe gingen zwei Kinder hervor. Im gleichen Jahr heiratete er die Meteorologin Dr. Jin-Song von Storch. Seit 1996 ist er der Direktor des Instituts für Küstenforschung am GKSS-Forschungszentrum in Geesthacht. Außerdem arbeitet er seit vielen Jahren als Professor für Meterologie an der Univerisität Hamburg.

Insgesamt veröffentlichte Hans von Storch 13 Bücher und zahlreiche Artikel über sein Arbeitsfeld.

Literarische Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1978: Numerische Filter zur Dämpfung meteorologischen Lärms in hemisphärischen Modellen (Aufsatz)
  • 1982: Klima = langjähriges Mittel? (Aufsatz)
  • 1985: Statistical aspects of estimated principal vectors ("EOFs") based on small sample sizes (Aufsatz)
  • 1988: Disney von innen – Gespäche über das Imperium der Maus (Hilfestellung)
  • 1988: Recurrence analysis of climate sensitivity experiments (Aufsatz)
  • 1994: Economic efficiency of CO2 reduction programs (Aufsatz)
  • 1995: Principal Oscillation Pattern: A review (Aufsatz)
  • 1998: Changing waves and storms in the Northeast Atlantic? (Aufsatz)
  • 1999: Analysis of Climate Variability: Applications of Statistical Techniques (Buch)
  • 1999: Wetter, Klima, Mensch (Buch)
  • 1999: Das Klimasystem und seine Modellierung (Buch)
  • 2004: Northern European Storminess since about 1800 (Aufsatz)
  • 2004: Computer Modelling in Atmospheric and Oceanic Sciences – Building Knowledge (Buch)
  • 2008: Assessment of Climate Change in the Baltic Sea Basin (Buch)
  • 2008: Storm surges, perspectives and options (Aufsatz)

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Eckart Sackmann: Hans von Storch (Interview) in: Klaus Strzyz/Andreas C. Knigge: Disney von innen. Gespäche über das Imperium der Maus. Frankfurt am Main/Berlin 1988, ISBN 3-548-36551-5, S. 311–319.