Disney+ Bildleiste.jpg
Du kennst dich mit Disney-Filmen aus? Wir brauchen dich!

Hansi Hase

Aus Duckipedia
(Weitergeleitet von Meister Lampe)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hansi Hase (original: Br'er Rabbit) ist eine Figur aus dem verbannten Disneyfilm Onkel Remus' Wunderland von 1946. Der Film beruht auf Onkel-Remus-Geschichten von Joel Chandler Harris, die wiederum teilweise auf alten afrikanischen Geschichten beruhen. Wie in den Geschichten, ist Meister Lampe oder später Hansi Hase ein Trickster. Der Name im Film ist bezogen auf das Fabelwesen Meister Lamprecht. Wenn er auch in diesem Wunderland heimisch war, so ist er heute ein Bewohner des Entenhausener Wäldchens. Seit 2021 darf die Figur nicht mehr verwendet werden.[1]

Gevatter Bär, Gevatter Fuchs und Meister Lampe im Disneyland Orlando (Florida 2018)

Figur[Bearbeiten]

Hansi Hase ist überaus gerissen und weiß quasi immer einen Ausweg, auch aus jeder noch so erdenklich schwierigen Lage. Er gibt niemals auf und sein Durchhaltevermögen zeugt von großer sozialer Kompetenz.

Familie[Bearbeiten]

Er hat eine Freundin namens Molly.

Molly und Hansi

Disneyland[Bearbeiten]

Die Geschehnisse rund um die Abenteuer von Hansi Hase sind Teil des Splash Mountains, einer Attraktion im Disneyland. Es ist möglich passiv in einer Achterbahn, die einem Baumstammfloß nachempfunden ist, die Geschichten von Hansi Hase nachzuerleben.

Filmauftritte[Bearbeiten]

Videospielauftritt[Bearbeiten]

Im 2011 erschienenen Videospiel Disneyland Adventures stellt Meister Lampe einen der rund 40 Disney-Charakteren dar, mit denen man im virtuellen Freizeitpark interagieren kann. Dort taucht er wie im realen Vorbild am Eingang zu Splash Mountain in Critter Country auf und führt den Spieler durch die in ein Minispiel abgewandelte Attraktion. Es ist der letzte Auftritt von Meister Lampe in einem animierten Disney-Medium.

Comicauftritte[Bearbeiten]

  • Der kleine Wolf-Geschichten
  • Hansi Hase-Geschichten

Die Großzahl der Geschichten wurde in den 1970er und 80ern geschrieben. So gegen das Jahr 2000 herum wurde die dänische Produktion und die Veröffentlichung in Deutschland quasi eingestellt. Nur in den Niederlanden wurden weiterhin Geschichten mit den populären Figuren des Entenhausener Wäldchens produziert und veröffentlicht.

In den Jahren 1990 und 1991 wurden im Horizont Verlag und Gutenberghus Kopenhagen Verlag die Kinderbücher Hansi Hase ist verzagt und Neue Streiche von Hansi Hase veröffentlicht, die keine Comics sondern Zeichnungen enthalten. Im ersten Buch geht es darum, wie Herr Schildkröte Hansi Hase beim Rennen schlägt, das zweite handelt von den listigen Streichen des Herrn Hase gegenüber Gevatter Fuchs, Gevatter Wolf und Gevatter Bär.

Hansi Hase Widersacher (© Disney) (© Horizont Verlag)

Mittlerweile werden Geschichten mit den Bewohnern des Entenhausener Wäldchens im deutschsprachigen Raum so gut wie kaum bis gar nicht mehr veröffentlicht. Dabei erfreuen sich die Figuren durchaus noch ihrer Beliebtheit und erweitern den Disney-Comic-Kosmos erheblich.

Hansi Hase, Herr Bussard und Herr Schildkröte (© Disney) (© Horizont Verlag)

„Tod“ der Figur[Bearbeiten]

Im Juni 2021 verkündete der Zeichner Massimo Fecchi, der bis dahin für einen Großteil der modernen Geschichten mit der Figur verantwortlich war, dass er in Zukunft keine Geschichten mehr mit ihr zeichnen werde. Tatsächlich habe Disney beschlossen, die Figur „sterben“ zu lassen, also keine neuen Auftritte mehr zu erlauben. Hintergrund ist, dass sie erstmals im Film Onkel Remus' Wunderland auftaucht, der heute als sehr rassistisch gilt. Ebenso gebannt werden die Figuren Gevatter Bär und Gevatter Fuchs.[1] Im September 2021 wurde zudem eine große Bronzestatue von Hansi Hase aus dem Walt Disney World Resort entfernt.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]