Micky auf Sendung

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Micky auf Sendung
The Barnyard Broadcast
[[Bild:|200px]]
© Disney • Quelle: ???
Uraufführung: 10. Oktober 1931
Titelheld: Micky Maus
Regie: Burt Gillett
Animation: ???
Drehbuch:
Produktion: Walt Disney
Musik: Bert Lewis
Länge: 7:39 Minuten


Der Cartoon Micky auf Sendung (im Original The Barnyard Broadcast) kam am 10. Oktober 1931 in den USA in die Kinos. Micky und seine Freunde senden Musik aus dem Radio, werden dabei jedoch von einer Katzenfamilie gestört.

Figuren[Bearbeiten]

Handlung[Bearbeiten]

Micky eröffnet die Sendung mit einer Melodie, die er durch das Schlagen auf vier Hufeisen erzeugt, die an einem Seil hängen. Er begrüßt die Zuhörer an den Empfängsgeräten an seinem Mikrofon. Dann spielen Rudi, Klarabella und Minnie gemeinsam das erste Lied. Rudi ist an der Violine, Klarabella am Klavier und Minnie am Saxophon. Micky kümmert sich um die Technik. Draußen vor dem Stall, in dem Micky und seine Freunde ihr Programm aufzeichnen, wippen die Tiere vergnügt zur Melodie. Auch die Hörer vor den Empfangsgeräten tanzen zur Musik. Zu den Zuhörern zählt auch Pluto, der an seine Hundehütte gekettet vor einem Empfängsgerät sitzt. In der nächsten Nummer spielt Rudi eine Melodie, die er durch das Klopfen mit einem Hammer auf ein Sägeblatt erzeugt. Zum Schluss knallt ihm die Säge ins Gesicht und er fällt vom Hocker. Die nächste Nummer widmet Micky seinem Hund Pluto. Freudig bellt Pluto ins Abspielgerät und leckt es ab. Micky stellt das Mikro zu Minnie hin, die nun ein Lied auf einer Harfe spielt. Micky lauscht gemütlich der Melodie. Inzwischen schleicht sich eine schwarze Katze in den Stall. Sie schmiegt sich ans Mikrofon und miaut. Micky und Pluto erschrecken sich. Micky versucht, die Katze einzufangen, doch es gelingt ihm nicht. Stattdessen miaut die Katze noch lauter als zuvor, als sie aufs Mikrofon springt. Pluto bellt das Radio an. Dann löst er sich von seiner Kette und springt in den Trichter herein. Er zerstört das Gerät komplett. Dabei fängt er sich auch einen Stromschlag ein. Dadurch rennt er jaulend davon. Micky versucht derweil immer noch die Katze zu fangen. Er scheucht sie zur Tür hinaus und verriegelt den Eingang anschließend. Jedoch kann die Katze samt ihrer Vierlinge durch die Hundeklappe eintreten. Die Tiere schmiegen sich an Gegenstände und miauen herzvoll. Wieder muss Micky sie zur Tür raus verscheuchen. Die Katzenklappe nagelt er zu. Unbemerkt schleichen sich die Katzen über die Bodendiele hinter ihm wieder ein. Die kleinen Kätzchen spielen an der Technik herum. Als Micky sich umdreht, sieht er, wie sie an den Knöpfen nuckeln. Er versucht sie zu fangen, doch sie entwischen ihm wieder. Also hämmert er die Diele fest zu. Da klopft es an der Tür. Micky öffnet und es treten zwei paar Schuhe hinein. Sie führen ein kleines Tänzchen auf. Dann schauen die vier kleinen Kätzchen heraus. Micky wirft sich auf die Schuhe, doch die Kleinen können entkommen. Sie flüchten zu der schwarzen Katze in eine Kiste. Mit einem Schloss, das daneben liegt, verschließt Micky die Kiste. Als er die Kiste fortträgt, reißt er nur die obere Hülle ab. Der Inhalt bleibt an Ort und Stelle zurück. Freudig schmeißt er die Kiste zur Tür hinaus und verschließt diese. Die Katzen miauen derweil vergnügt vor sich hin. Daher jagt Micky ihnen verärgert mit einem Besen hinterher. Die Jagd geht durch Minnies Harfe. Während die Kätzchen sich im Saxophon verstecken, das auf dem Boden steht, jagt Micky der großen Katze hinterher. Dabei zerschlägt er versehentlich Rudis Violine und Klarabellas Klavier. Doch die beiden spielen unbeirrt weiter. Die Katze flieht aufs Dach. Micky geht ihr hinterher. Auf den Sendekabeln geht die Jagd weiter. Als Micky zum finalen Schlag mit dem Besen ausholen will, zerstört das Windrad hinter ihm das Putzgerät. Anstatt kräftig auf das Tier zu hauen, schlägt Micky ins Leere. Dabei fliegt er runter. Er knallt durchs Dach und landet direkt vor seinem Mikrofon. Rudi, Minnie und Klarabella haben ihr Stück beendet. Micky wünscht den Zuhörern daher eine gute Nacht. Die Kätzchen lassen vom Dachboden die vier Hufeisen auf Mickys Kopf fallen, sodass die Abschlussmelodie ertönt. Micky lächelt verschmitzt. Der Cartoon endet.

Trivia[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]