Mickys Zirkus

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Mickys Zirkus
Mickey's Circus
[[Bild:|200px]]
© Disney • Quelle: ???
Uraufführung: 01. August 1936
Titelheld: Micky Maus
Regie: Ben Sharpsteen
Animation:
Drehbuch: Otto Englander
Produktion: Walt Disney
Musik: Paul Smith
Länge: 7:56 Minuten

Der Cartoon Mickys Zirkus (im Original Mickey's Circus ) kam am 01. August 1936 in den USA in die Kinos. Zirkusdirektor Micky präsentiert Seelöwendressierer Donald, der seine Show vor Waisenkindern zum Besten gibt. Am Ende kommt es zu einer unfreiwilligen Trapeznummer von Micky und Donald

Figuren[Bearbeiten]

Handlung[Bearbeiten]

In Mickys Zirkus haben Waisenkinder heute freien Eintritt, weshalb viele Mäusekinder das Zelt stürmen. Die Zirkusband spielt einen Tusch. Micky, der auf einem Podest steht, präsentiert die nächste Nummer mit Käptn Donald, dem Seelöwendressierer. Sogleich kommt der Erpel mit einem Korb in dem Fische sind hinterm Vorhang hervorgesprungen. Ihm folgen drei Seelöwen, die Sachen auf ihrer Nase balancieren, und ein kleiner Seelöwe mit einem Ball nach. Als Donald die Manege betritt, springen die Seelöwen beim Vorbeiziehen auf ihn drauf. Der Kleine stibizt sich sogar einen Fisch aus dem Korb, den er sogleich verdrückt. Bevor Donald den Kleinen ausschimpfen kann, setzt eine Pfeife das Signal, das seine Nummer beginnt. Während die Seelöwen große Wasserbälle jonglieren, macht Donald dies mit kleinen Bällen. Zwar kann er am Ende seine Bälle auffangen, bekommt aber von hinten die Bälle der Seelöwen an den Kopf geknallt. Schon verlangen die drei nach ihrem Fisch. Widerwillig wird Donald zwei Seelöwen den Fisch zu. Als er den dritten Fisch werfen will, muss er darum kämpfen diesen zu werfen, da der kleine Seelöwe diesen bereits im Maul hat. Am Ende gewinnt der Kleine das Duell. Donald krempelt sich die Ärmel hoch, um dem Seelöwen eine LektioN zu erteilen. Doch dieser kann entwischen und versucht sich wieder einen Fisch aus dem Korb zu holen. Donald kann dies verhindern, sodass der Fisch bei ihm bleibt. Versehentlich setzt er sich den Fisch auf den Kopf, was dazu führt, dass ihn die hungrigen Seelöwen anspringen, um sich den Fisch zu ergattern. In dem Chaos gelingt es aber wieder nur dem kleinen Seelöwen, sich den Fisch zu schnappen und zu verdrücken. Tobend kämpft sich Donald aus dem Sand der Manege frei. Die nächste Nummer beginnt, bei der einer der Seelöwen auf Trompeten ein Lied vorspielen soll. Dieser ist sich jedoch mit zunehmenden Spiel immer unsicherer, weshalb er nicht die passenden Töne trifft. Da greift der kleine Seelöwe ein und spielt, zu Donalds Ärgerniss, eine kleine Melodie vor. Vorerst kann Donald den kleinen Seelöwen verscheuchen, doch schon sitzt er mit Instrumenten unterm Tisch und macht erneut Musik. Wieder muss Donald ihn verscheuchen. In seiner typischen Pose ärgert er sich. Die Waisenkinder formen mit ihren Händen einen Schnabel und äffen Donald nach. Donald schaut sehr verärgert. Da muss er auch schon die Seelöwen verscheuchen, die am Korb sich Fische schnappen wollen. Nur der Kleine kann wieder mit einem Fisch im Maul entwischen. Donald packt sich den Korb, sodass niemand etwas daraus nehmen kann. Erneut versucht er sich an der Nummer, bei der der Seelöwe auf den Trompeten ein Stück spielen soll. Doch dieser will zuerst einen Fisch haben, ehe er das Stück spielt. Als Donald ihm einen Fisch präsentiert, spielt er so schnell er kann das Stück durch. Donald, ganz überrascht, will ihm den Fisch reichen, da kommen auch schon die anderen beiden Seelöwen und bedrängen ihn. Als der Erpel den Fisch zum ersten Seelöwen zurückschmeißt, prügeln sich die drei um das Essen. Dabei geht der Tisch mit den Trompeten kaputt. Sieger des Kampfes ist wieder mal der kleine Seelöwe, der sich den Fisch stibizt und sogleich verschlingt. Donald will das unterbinden, schafft es aber nicht. Der kleine Seelöwe schnappt sich den Korb. Donald jagt ihm hinter und folgt ihm in die Kanone für die Nummer der "Menschlichen Kanonenkugel". Die Waisenkinder helfen dem kleinen Seelöwen am anderen Ende der Kanone herauszukommmen, machen die Klappe aber zu, als Donald der erscheint. Micky, der an der Mündung der Kanone den beiden zuruft, da heraus zu kommen, wird selbst von den Kindern in die Kanone gestopft. Dann werden die beiden nach oben abgeschossen. Micky landet mit einem Holzstab in der Hand auf dem Trapez, Donald ist in seinem Fischkorb, der an einem Haken hängt. Doch die Waisenkinder sorgen dafür, dass Donald mit aufs Trapez kommt, indem sie das Seil mit einer Axt trennen. Donald landet auf einem Fahrrad, das sogleich mittels einer Apparatur aufs Seil geschickt wird. Micky und Donald haben Schwierigkeiten die richtige Balance auf dem Seil zu finden. Zusätzlich erschweren die Kleinen ihnen das Ganze, indem sie Öl aufs Seil gießen oder ein Fass rüberrollen lassen. Am Ende setzen sie das Seil sogar unter Strom. Micky und Donald schüttelt es gut durch. Bei 4000 Volt reißt das Seil schließlich. Glückliverweise ist unter ihnen ein Wasserbecken. Micky taucht zwar perfekt ein, jedoch landet Donald auf ihm. Nichtsdestotrotz stehen beide fröhlich da und lassen sich von den Kindern bejubeln. Da bekommt Donald von dem kleinen Seelöwen einen Fisch ins Gesicht gedonnert, den er im Schnabel behält. Die großen drei Seelöwen stürzen sich sofort auf ihn, um den Fisch zu ergattern. Der Cartoon endet.

Trivia[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]