Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Arabian Nights

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arabian Nights (Deutsche Übersetzung: Arabische Nächte ist eher unüblich) ist der Titelsong des Walt Disney Meisterwerks Aladdin.

Das Lied wurde von Alan Menken komponiert, er bekam für diesen Song einen Academy Award und einen Golden Globe für den besten Original-Film-Song, desweiteren wurde er nominiert für den BAFTA Award für die beste Film Musik. Sänger der Originalversion war Bruce Adler in der Rolle des Händlers der die Einleitung singt.

Es wurde unter anderem auch für die Fernsehserie Aladdin (Serie) als Einleitungslied benutzt.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Während der Produktion von Ariel The little Mermaid 1988 bei der Alan Menken die Musik-Titel zum Film machte, kam er zusammen mit Howard Ashman auf die Idee von 6 weiteren Liedern, die einen arabischen Hintergrund hatten und für ein damals neues Projekt ganz gut geeignet wären, unter anderem waren Arabian Nights, Prince Ali und A Friend like me dabei. Als Howard Ashman 1991 verstarb, wurde sein Teil ehrenvoll von Tim Rice übernommen, er war für die Entstehung der Songs A Whole new World und One Jump Ahead verantwortlich.


Abänderung des Originaltextes[Bearbeiten]

Aufgrund zahlreicher Beschwerden verschiedener Anti-Diskriminierungs-Gruppen musste der Titel schon kurz nach seinem erscheinen abgeändert werden. In der ersten Strophe des Liedes heisst es im Originaltext:

"Where they cut off your ear/if they don't like your face" (Übersetzt: Wo man dir ein Ohr abschneidet, weil man dein Gesicht nicht mag)

Ersetzt wurde diese Zeile durch:

"Where it's flat and immense/and the heat is intense" (grob Übersetzt: Wo es gewaltig flach ist, und die Hitze immens)


Englischer Originaltext[Bearbeiten]

Oh I come from a land, from a faraway place Where the caravan camels roam Where it's flat and immense And the heat is intense It's barbaric, but hey, it's home

(Original Text 1992-93) Oh I come from a land, from a faraway place Where the caravan camels roam Where they cut off your ear If they don't like your face It's barbaric, but hey, it's home When the wind's from the east And the sun's from the west And the sand in the glass is right Come on down Stop on by Hop a carpet and fly To another Arabian night

Arabian nights Like Arabian days More often than not Are hotter than hot In a lot of good ways

Arabian nights 'Neath Arabian moons A fool off his guard Could fall and fall hard Out there on the dunes


Deutscher Text[Bearbeiten]

Komm mit mir in ein Land, ein exotischer Fleck

Wo Kamele durch die Wüste ziehen

Und steckst du mal im Sand

kommst du dort nie mehr weg

Tja, vergiss es, dann platz der Termin


(Originaltext von 1992-1993)

Komm mit mir in ein Land, ein exotischer Fleck

Wo Kamele durch die Wüste ziehen

Du riskierst deinen Kopf

Und sofort ist er weg

Tja, vergiss es, dann platz der Termin


Plötzlich dreht sich der Wind

Und die Sonne verschwindet

Es herrscht eine Zaubermacht


Trau dich nur, komm vorbei,

Geht zum Teppichverleih

Und flieg hin zur Arabischen Nacht


Arabische Nächte

wie die Tage vorher

sind wie jeder weiß

viel heißer als heiß

und das immer mehr


Arabische Nächte

Scheint der Mond


Auf das Land

Gewarnt sei der Tor,

Der hier was verlor