Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Überraschungsei

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Überraschungsei (© Ferrero)

Seit 1974 werden die Überraschungseier (Eigenbezeichnung: kinder Überraschung) von der italienischen Firma Ferrero vertrieben und erfreuen sich besonders bei Sammlern großer Beliebtheit. Die hohlen Eier aus 20 g Milchschokolade enthalten ein kleines Spielzeug, das sich in einer gelben Schale versteckt. Auch die verschiedensten Figuren Disneys konnten und können in den Eiern gefunden werden.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Ü-Ei erfreut, wie bereits oben genannt, seit 1974 die Herzen der Kinder wie auch älterer Sammler. Während der 70er war das Maskottchen der Ü-Eier ein spielender Junge mit blauer Hose und grün-weißem Hemd. Ab 1980 wurde der berühmte rotweiße Eiermann "Üi" zum Maskottchen erwählt. Er stand zu Beginn der 80er Jahre mit Barcode am Fuß an jeder Supermarktkasse, weil der Barcode an den Eiern selbst aufgrund der komplexen Faltung der Verpackung schlecht zu lesen war.

1987 kreierte der Künstler André Roche, der auch an einigen Donald Duck und Micky Maus Geschichten arbeitete, die Happy Hippos, die ebenfalls zu einem Markenzeichen der Eier wurden. Auch für die Modelle einiger Disney-Sammelfiguren war Roche verantwortlich: das Dschungelbuch (1985), Donald Duck (1987), die Aristocats (1989), Micky Maus (1989) und die Dribbel Boys (1990 - eine Adaptation der fußballspielenden Tierfiguren aus dem Disney-Film "Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett", im Original: "Bedknobs and Broomsticks").

Im Juli 2008 beherrschten die Eier auch die Presse, weil die Kinderkommission des Deutschen Bundestages der Ansicht war, dass die Eier für Kinder wegen der Kleinteile gefährlich seien. Deshalb sind die Eier auch in den USA verboten. Aber am 07.08.2008 verkündete die Vorsitzende der Kommission, Frau Miriam Gruß (FDP), dass ein Verbot für die Eier nicht in Frage käme. Man wollte nur die Hersteller etwa von Überraschungseiern und Cornflakesverpackungen wachrütteln, die Spielzeug direkt zwischen Nahrungsmittel bringen. Zynische Zungen behaupten, dass die Eier nur das sogenannte Sommerloch in der Politik füllen sollten.

Sammelfiguren[Bearbeiten]

Jährlich kommen weltweit etwa ca. 20 neue Figurenserien und 150 Bastelspielzeuge hinzu. Der Absatz ist gewaltig. 1976 kam die erste Disneysammelserie unter dem Titel Alte Disney Figuren auf den Markt. Von 1981-1983 feierte die erste fortlaufende Figurenserie Erkennst du deinen Schlumpf große Erfolge. Ferrero konnte sich die Lizenzen für viele Disneyfigurenserien wie z. B. Bernhard und Bianca (1977), Die Sieben Zwerge (1978) oder Die Unglaublichen (2005) sichern. Auch die Figuren zu den drei Teilen der Saga Der Herr der Ringe wurden durch die Ü-Eier abgesetzt. Weitere Figurenreihen erschienen beispielsweise zu den Serien Simpsons, Pumuckl und Biene Maja.

Sammelwert[Bearbeiten]

Der Sammelwert von einzelnen Figuren richtet sich teilweise nach dem Angebot und der Nachfrage und teilweise nach dem Katalog. Viele Figuren sind besonders selten und sehr schwer zu bekommen, das steigert natürlich ihren Wert. Einige beliebte und besonders teure Figuren sind z. B. die Sonderedition der Figur "Dark Laser" (2004) oder das Mädchen im Hauskleid aus den 70er Jahren. Allerdings existieren seit mehreren Jahren gerissene Fälscher, die den Sammlern das Sammlerleben schwer machen. Der erzielte Verkaufspreis einer Figur liegt meistens bei etwa 30-40 % unter dem Katalogpreis.

Die größte Sammelbörse findet 4x jährlich in Dreieich statt. Zusätzlich gibt es auch noch viele kleinere Börsen, z. B. in Hamburg, Berlin, Hamm, Oberhausen, Klein-Gerau und Regensburg.

Eigene wichtige Figurenserien von Ferrero (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Die Happy Hippos
  • Blumentopfzwerge
  • Asterix
  • Alte Uniformen Soldaten
  • Erkennst Du Deinen Schlumpf
  • Herr der Ringe I - III
  • Die Simpsons
  • Mission Maulwurf
  • Tao Tao und seine Freunde
  • Die Dapsy Dinos

Komplette Liste aller Disney Serien und Produktionen[Bearbeiten]

Die Liste zu den Ü-Ei Serien findet ihr hier -> Liste aller Disney Ü-Ei Figuren

Sammelgebiete[Bearbeiten]

Hartplastikfiguren[Bearbeiten]

Sie sind das bekannteste und beliebteste Sammelgebiet der Ü-Eier. Die Figuren stellen das Erkennungszeichen von kinder Überraschung dar. Man kann allgemein zwischen zwei verschiedenen Figuren-Typen unterscheiden. Da gibt es einmal die Eigenkreationen von Ferrero, wo unter anderem die Happy Hippos einzuordnen sind. Dann gibt es noch die Lizenzserien, für die Ferrero erst eine Lizenz erwerben muss, um diese Figuren in die Eier zu packen. Dies sind immer Figuren, von denen das Copyright bei anderen Firmen liegt. Aus diesem Grund muss Ferrero Geld bezahlen, um mit diesen Kreationen ebenfalls Geld zu verdienen. Bekannte Beispiele für Lizenzserien sind die Schlümpfe, die als Beginn der Hartplastikfiguren gesehen werden sowie Herr der Ringe und Micky Maus.

Dadurch das die Figuren von Hand bemalt werden, kommen auch Varianten zustande, die widerum auch gesammelt werden. Diese Varianten sind oft sehr beliebt, da es oft Unikate sind - eben durch die Handbemalung.

Beipackzettel[Bearbeiten]

Neben den Hartplastikfiguren bilden die Beipackzettel, kurz BPZ, das zweite Haupt-Sammelgebiet der Ü-Eier. Bis ins Jahr 1999 gab es zu jeder Serie einen Beipackzettel, der auf der Vorderseite alle Figuren und auf der Rückseite die Geschichte der Serie zeigte. Die Küchenzwerge von 1999 waren die erste Serie, bei der es zu jeder Figur einen eigenen BPZ gab - also 10 verschiedene. Nach einigen Serien mit dem alten Schema wurde es bei Ferrero dann zum festen Ritual, jeder Figur einen eigenen Beipackzettel mit in die gelbe Kapsel zu geben.

Puzzle[Bearbeiten]

Ü-Ei Puzzle gibt es zu jeder Hauptserie. Ein Puzzle besteht aus 4 einzelnen Eckendie dann zusammen ein Gesamtbild ergeben. Auf den einzelnen Ecken sind stets die Figuren der Serie abgebildet. Eine solche Puzzle-Ecke besteht immer aus 15 einzelnen Teilen.

Dioramen[Bearbeiten]

Ü-Ei-Dioramas werden von Ferrero zu Werbezwecken produziert. Diese Dioramen bestehen meist aus Pappe und zeigen immer ein zur Serie passende Umgebung. Außerdem sind stets alle Figuren der Serie im Diorama enthalten. Die Dioramen sind sehr selten und werden je nach Alter und Serie zwischen 700€ und 5000€ gehandelt.

Steckfiguren[Bearbeiten]

Als ein weiteres Sammelgebiet ist die Steckfigur zu erwähnen, hier werden meist, mehrere Teile einer Figur zusammengesteckt. Auch hier gab es in den letzten 30 Jahren verschiedene Disney-Serien.

Sonstiges[Bearbeiten]

Als Erweiterung ihrer Sammlung, versuchen einige Sammler auch die ganzen Werbeartikel der Überraschungseier zu sammeln. Es gab zu vielen Serien Palettenänhanger, Hütchen mit Aufklebern die auf den Ü-Eiern befestigt waren, Werbeblätter und viele Werbeartikel die das Maskottchen des Überraschungseies darstellen. Auch der Inhalt der Maxi-Eier, die zu Ostern und zu Weihnachten zu kaufen sind, erfreuen sich bei immer mehr Sammlern großer Beliebtheit.

Weblinks[Bearbeiten]