Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Major-Studio

Aus Duckipedia
(Weitergeleitet von Big Six-Studios)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Major-Studio oder Major-Verleih bezeichnet man die großen US-amerikanischen Filmstudios, also Filmproduktionsgesellschaften mit angeschlossenem Filmverleih, die für den Großteil der weltweiten Box-Office-Umsätze verantwortlich sind. Die Zusammenstellung der Major-Studios hat sich in den letzten Jahrzehnten mehrfach verändert.

Aktuell zählen folgende fünf Unternehmen zu den Major-Studios:

Filmgesellschaft Gründung und Bestehen Filmbeispiele
Walt Disney Motion Pictures Group 1923 von den Brüdern Walt und Roy Disney als The Disney Bros. Cartoon Studio in Burbank/Kalifornien gegründet; 1925 in Walt Disney Studios umbenannt; 1929 in Walt Disney Productions, Ltd. umbenannt; 1986 in The Walt Disney Company umbenannt Schneewittchen und die sieben Zwerge (1937), Fantasia (1940), Das Dschungelbuch (1967)
Warner Bros. Entertainment Die Firma bestand als Gründung der Brüder Harry, Albert, Sam und Jack L. Warner mit wechselnden Standorten faktisch bereits seit 1903; 1918 Einrichtung eines Filmstudios in Hollywood; 1923 formelle Gründung der „Warner Bros. Pictures, Inc.“; 1972 Umbenennung in Warner Communications; 1989 mit dem Verlagshaus Time zu „Time Warner“ fusioniert Casablanca (1942), GoodFellas (1990), Harry-Potter-Reihe (2001-2011), Matrix-Reihe (1999-2021)
Universal Pictures 1909 als Yankee Film Company vom Deutschen Carl Laemmle in New York City gegründet; Umbenennung in Independent Moving Picture Company of America (IMP); seit 1911 in Hollywood; 1912 Zusammenschluss mit einigen anderen Unternehmen und Umbenennung in Universal Pictures; 2004 mit dem Rundfunk- und Fernsehnetwork NBC zu NBC Universal zusammengeschlossen Im Westen nichts Neues (1930), Der Clou (1973), Der weiße Hai (1975), E. T. – Der Außerirdische (1982), Schindlers Liste (1993), Jurassic Park (1993)
Paramount Pictures als Nachfolgeunternehmen der Paramount-Famous Players-Lasky 1935 als Paramount Pictures, Inc. etabliert; 1994 von Viacom aufgekauft Boulevard der Dämmerung (1950), Das Fenster zum Hof (1954), Vertigo (1958), Der Pate (1972), Indiana Jones (1981), Forrest Gump (1994), Titanic (1997)
Sony Pictures Entertainment 1987 als Tochterunternehmen des japanischen Konzerns Sony gegründet; im Besitz von Columbia Pictures und TriStar Pictures Spider-Man-Reihe (seit 1977), Ghostbusters-Reihe (1984-2020), Men-in-Black-Reihe (1997-2019)

Diese Unternehmen gehörten einmal zu den Major-Studios:

Quelle[Bearbeiten]