Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Bonkers (Game)

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Titlescreen (© Capcom/Disney)

Im Oktober 1994 wurde das Spiel Bonkers von Capcom für den Super Nintendo veröffentlicht. Beinahe im gleichen Zeitraum kamen die Sega-Spiele Bonkers (Sega) und Bonkers Wax Up! heraus.

Figuren[Bearbeiten]

Story[Bearbeiten]

Donalds Villa (© Capcom/Disney)

Bonkers fährt gerade mit seinem Kollegen Lucky durch die Straßen, als sie ein Notruf ereilt, dass einige Toonschätze gestohlen wurden. Nämlich Mickys Zauberhut aus Fantasia, Arielles Stimme und Wunderlampe aus Aladdin. Entsetzt greift Bonkers in das Steuer seines Partner und sie bauen einen Unfall. Sein Partner Lucky erleidet dabei mehrere Verletzungen und muss das Bett hüten. Bonkers begibt sich nun alleine auf die chaotische Suche.

Gameplay[Bearbeiten]

Das Spiel ist ein klassisches „Jump and Run“-Spiel, in dem Bonkers entweder durch einen gezielten Sprung oder mit einer Bombe seine Feinde besiegen kann. Bonkers durchforstet nun zu erst die Villa von Donald Duck, der leider im Spiel nur als Statue und Gemälde zu sehen ist. Nachdem er den dortigen Dieb besiegt hat, kann er sich frei zwischen weiteren Stages entscheiden. Nach jedem durchschrittenen Abschnitt komt ein Endgegner besiegen werden möchte.

Verliert man kann zum Spiel zurückkehren.

Grafik und Sound[Bearbeiten]

Verloren (© Capcom/Disney)

Der Sound wirkt zwisch lustig und wild. Er passt richtig zu Bonkers der genauso chaotisch ist wie dieser Sound. Die Grafik ist sehr cartoonartig gehalten, wie bei jedem Bonkers-Spiel, und dennoch ist sie etwas besser als beim Sega Mega Drive. Die Farben wirken noch frischer und das Bild ist etwas schärfer.

Kritikerstimmen[Bearbeiten]

Insgesamt ist Capcom das beste Bonkers-Spiel gelungen, das es je gab.

Weblinks[Bearbeiten]