Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Capcom

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Capcom Firmenzeichen (© Capcom)

Am 30.Mai 1979 gründete Kenzo Tsujimoto die Firma Capcom (Abkürzung für Capsule Computers). Die Firmensitze sind heute in Osaka (Japan), Sunnyvale (Kalifornien), London und Hong Kong.

Firmengeschichte[Bearbeiten]

1979 gründete Kenzo Tsujimoto die Capcom. Damals hieß sie noch Japan Capsule Computers. Sie wollte sich mit Videospielmaschinen und Videospielen in der Branche einen Namen machen. Einige Jahre später wurde aus Japan Capsule Computers dann schließlich Capcom.

1983 trat Tokuro Fujiwara der Firma bei. Er war auch der ausführende Produzent vieler Disney-Spiele für den Nintendo (NES) und den Super Nintendo.

1984 veröffentlichte Capcom sein Arcade Spiel für die Spielhalle Vulgus. Einige Monate später veröffentlichte Capcom das Spiel 1942 für die Spielhalle. Es wurde so beliebt, dass mehrere Versionen für verschiedene Konsolen produziert wurden.

In den späten 1980er-Jahren verließ Yoshiki Okamoto die Firma Konami und schloss sich der Firma Capcom an. 1987 entwickelte er gemeinsam mit seinen Kollegen den 1. Teil der Street Fighter Spiele. Im gleichen Jahr verließ Mega Man ebenfalls die Hallen der Firma. Mega Man wurde allein auf den Nintendo (NES) 6 mal fortgesetzt. Es ist eine der langlebstigen Spieleserien der Videospielgeschichte.

1989 wurde der Grundstein für die Triologie Final Fight in den Spielhallen gelegt. 1991 kam endlich die Fortsetzung von Streetfighter in die Spielhallen. Dieses Spiel wurde auch in einer 26-teiligen Anime Serie und mehrere OVA (Animespielfilme) verfilmt.

Für den Super Nintendo entwickelte Capcom 1993 den ihr erstes Rollenspiel Breath of Fire.

1994 veröffentlichte Capcom unter dem Namen Team17 den 1. Teil der Worms-Reihe.

1995 überraschte Capcom die Gruselfans mit dem Spiel Clock Tower.

Resident Evil (jap. Biohazard) kam 1996 für die Playstation auf den Markt. Dieser Zombiesaga folgten mehrere Fortsetzungen und Remakes. Außerdem gab es 3 Trashfilme zum Videospiel, die alle bei den Kritikern durchfielen.

Dino Crisis kam 1999 auf den Markt. Das Konzept der Resident Evil-Reihe wurde einfach mit Dinos wiederholt. Die Story und Helden waren ziemlich ähnlich. Dies fiel zwar den Kritikern auf, störte sie aber nicht weiter. Zwei Fortsetzungen sollten dem 1. Teil folgen.

Das Firmenvermögen der Firma Capcom wird auf 52 Millarden US-Dollar geschätzt. Ungefähr 1.206 Menschen arbeiten für die Firma Capcom in der ganzen Welt.

Das Firmenmaskottchen[Bearbeiten]

Das ursprüngliche Maskottchen war Captain Comando. Dies war er bis 1987 danach wurde Mega Man das Maskottchen für Capcom. 1993 überlegte man sich, ob man Ryu aus Breath of Fire nehmen sollte, doch dies wurde niemals durchgeführt.

Die Disney-Spiele (Auswahl)[Bearbeiten]

Die größten Spiele-Hits[Bearbeiten]

  • 1942
  • Gunsmoke
  • Final Fight
  • Strider
  • Mega Man
  • Street Fighter
  • Breath of Fire
  • Clock Tower
  • Street Fighter 2
  • Resident Evil
  • Dino Crisis
  • Power Glove
  • Devil May Cry
  • Onimusha
  • Capcom Vs. SNK
  • Dino Crisis 2


Trivia[Bearbeiten]

  • Capcom ist auch die Abkürzung für den Capsule Communicator (Tragbares Headseat) bei der NASA. Die Firma Capcom hat damit aber nichts zu tun.

Weblinks[Bearbeiten]